Was ist endokrine Impotenz

Sexuelle Dysfunktion, insbesondere für Männer, ist ein unangenehmes Ende, bei dem viele Spieler auf dem Spielfeld sind. Endokrine Impotenz scheint einer der bestimmenden Punkte in dieser Angelegenheit zu sein, da es Hormone sind, die die überwältigende Anzahl lebenswichtiger Prozesse im menschlichen Körper regulieren. Das Problem ist ein Komplex von psychologischen, physiologischen Faktoren, die die Kette gegenseitig ergänzen und verlängern, den natürlichen Verlauf des Sexuallebens unmöglich machen und Freude daran haben. Lassen Sie uns genauer betrachten, was endokrine Impotenz ist und welche Gründe ihre Entwicklung bei Männern hervorrufen.
Das wichtigste männliche Hormon, das für die Libido und die richtige sexuelle Aktivität verantwortlich ist, ist Testosteron. Ihm ist es zu verdanken, dass ein Mann alle seine sexuellen Eigenschaften hat: eine bestimmte Konstitution des Körpers, Haarigkeit des Integuments, Muskelmasse, Stimme und Körperproportionen. Die Synthese des Haupthormons erfolgt im Bereich der Nebennierenrinde und speziell in den Hoden. Dies ist ein komplexes mehrstufiges Phänomen, das mit den Wirkungen anderer endokriner Drüsen und den von ihnen produzierten Hormonen verbunden ist.
Zunächst geht es um die Hypophyse und den Hypothalamus, die gonadotrope Substanzen (luteinisierende und somatotrope Hormone), Prolaktin, produzieren, die einen direkten Einfluss auf die Testosteronsynthese haben und die sexuellen Funktionen auf einem stabilen Niveau halten. Verletzungen der Hypophyse sind manchmal mit Stresssituationen, Kopfverletzungen, jüngsten Operationen und Tumorphänomenen verbunden.
Die Aktivität der Testosteronsynthese variiert von Person zu Person und ist oft direkt proportional zu altersbedingten Veränderungen in unserem Körper. Während der größten Phase der sexuellen Aktivität (18 bis 26 Jahre) ist der Testosteronspiegel eines Mannes um ein Vielfaches erhöht und wird durch den biologischen Fortpflanzungsbedarf bestimmt. Um 35 Ziele und mehr sinkt es stetig und es ist wichtig, keine zusätzlichen Situationen zu schaffen, die zur Bildung eines solchen Szenarios und damit zum Einsetzen der endokrinen Impotenz beitragen.
Zusätzliche Risikofaktoren und Ursachen, die zur sexuellen Dysfunktion beitragen, sind die folgenden Phänomene: Essstörungen, die mit Verlust oder Gewichtszunahme verbunden sind, eine Tendenz zu schlechten Gewohnheiten (insbesondere das Verlangen nach Alkohol), ein inaktiver Lebensstil und als solche ein Mangel an körperlicher Aktivität, das Vorhandensein chronischer Krankheiten, schwere körperliche Belastung regelmäßig konstanter Stress und emotionale Anspannung, unregelmäßiges Sexualleben.

Adamour  Erektion nach Varikozelenoperation

Wie aus der Liste hervorgeht, beginnt und stimuliert der Mann in den allermeisten Fällen mit seinen Handlungen oder Untätigkeiten das Problem der erektilen Dysfunktion. Äußere Anzeichen einer bevorstehenden Katastrophe sind eine Veränderung der Körperform in weiblicher Gestalt (Fettablagerungen am Bauch, an den Hüften, am Gesäß), Kolostrum und die Bildung der Brustdrüsenzone, Vegetationsverlust am Körper, Stimmverzerrung zu einer höheren Seite. Außerdem wird die Situation häufig durch chronische Schlaflosigkeit, allgemeine Müdigkeit und geringe Aktivität ergänzt. Die Symptome sind ziemlich offensichtlich und ihre Interpretation wirft selbst bei einer Person, die keine spezifischen Kenntnisse auf diesem Gebiet hat, keine Fragen auf. Es ist unmöglich, solche Veränderungen in einer ungünstigen Richtung zu ignorieren, da es sich höchstwahrscheinlich um eine allgemeine hormonelle Fehlfunktion im Körper handelt, die nicht nur das Fortpflanzungssystem, sondern auch den Rest betrifft. Die einzig richtige Entscheidung in dieser Situation wäre, einen Endokrinologen aufzusuchen und eine umfassende Untersuchung der endokrinen Drüsen, des Blutes und der Computertomographie durchzuführen.
Bei der Lösung des Problems der Behandlung von endokriner Impotenz tritt die hormonelle Komponente in den Vordergrund, und die erfolgreiche Korrektur mit Medikamenten und Spezialmedikamenten ermöglicht es dem Mann, seine verlorene Funktion wiederherzustellen und wiederzugewinnen. Von den am häufigsten verwendeten Medikamenten sind die Kurse der folgenden Medikamente: Yohimbin, Vasoprostan, Testosteronpropionat, Pantokrin. Das Schema und die Intensität der Aufnahme werden individuell auf der Grundlage des Zustands des endokrinen Systems des Patienten festgelegt. Für ein paar Monate ist es durchaus möglich, Impotenz zu besiegen und den hormonellen Hintergrund zu normalisieren. Es sollte berücksichtigt werden, dass alle in diesem Bereich ergriffenen Maßnahmen umfassend sein und die allgemeine Funktionalität des Körpers berücksichtigen sollten. Versuchen Sie jedoch nicht, die Lösung eines solch pikanten Problems auf die Einnahme hormoneller Medikamente zu verlagern, da dies das Fortpflanzungssystem von außen abhängig macht. Zunächst ist es viel besser, Bedingungen zu schaffen, die der natürlichen Erholung förderlich sind, und eine Situation auszuschließen, die für Sie einen ungünstigen Verlauf provoziert.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

2 Kommentar

Ja, angesichts der Anzahl der Menschen, die die Situation schnell und genau korrigieren möchten, werden Millionen Rubel gegen Impotenz und erektile Dysfunktion gebildet. Medikamente sind Medikamente, aber nicht alle sind besonders bei fortgeschrittenen Funktionen wirksam. Oft gibt es tiefsitzende Stauungsphänomene, Probleme mit der Durchblutung, und wenn Sie es wollen oder nicht, müssen Sie zu einem Spezialisten gehen und drastische Maßnahmen wie Operationen oder Implantatinsertionen ergreifen.

Adamour  Ist es möglich, den Penis um 5 cm zu vergrößern - ein echter Weg
Shahinclub Deutschland