Was bestimmt die Potenz eines Mannes

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Konzept der Norm

Die normale Potenz eines Mannes bedeutet, dass er die Genitalien während des gesamten Koitus in einem aufrechten Zustand halten kann, was nicht mit einer Ejakulation enden muss.

Für das Verhalten von Männern, einschließlich sexueller, ist Testosteronhormon verantwortlich. Es befindet sich gebunden und frei im Blut (2%). Bei einigen jungen gesunden Vertretern der starken Hälfte ist das Testosteron im Blut ohne Krankheit erhöht.

Gründe für eine erhöhte Potenz

Erhöhtes Testosteron während der Pubertät

Normalerweise geschieht dies bei jungen Männern während der Pubertät, was nicht auf eine Pathologie hinweist, vorausgesetzt, die hormonelle Umstrukturierung begann nicht zu früh.

• normale Normalisierung der Talgdrüsen,
• Akne wird verschwinden,
• Der Körper nimmt eine männliche Form an.
• Muskeln werden entlastet,
• Die Stimme erhält ein männliches Timbre.
• die regelmäßigen nächtlichen Emissionen einstellen,
• Die Knochenmasse nimmt zu.
• Es erscheinen männliche Haare.

In der Regel beginnt ein junger Mann in diesem Alter ein normales Sexualleben zu führen, und es gibt keine Probleme mit erhöhtem sexuellen Verlangen und guter Potenz. Auch für die Jugend charakteristische Verhaltensprobleme gehören der Vergangenheit an.

Wenn eine erhöhte Potenz bei einem erwachsenen Mann eine normale Option ist

Die Ursachen für eine erhöhte Potenz bei einem erwachsenen Mann sind sehr unterschiedlich.
Es ist Zeit, über die sexuelle Konstitution zu sprechen.

Hoher Testosteronspiegel bedeutet nicht "pathologisch erhöht" und erfordert keine Korrektur.

• leiser Tonfall,
• vermehrtes Körperhaar (Hirsutismus),
• Ausdauer,
• hohe sexuelle Aktivität,
• erhöhte Potenz,
• frühere Kahlheit.

Diese Eigenschaften werden von einem Mann von seinen Vorfahren geerbt, was ein Merkmal der Entwicklung ist und keinen Bezug zur Pathologie hat.

Es ist eine ganz andere Sache, wenn ein Erwachsener einer reifen Person plötzlich spontane Erektionen an Ort und Stelle hat, sich der Charakter ändert, emotionale Instabilität, Aggression, Impulsivität, das Verlangen nach Geschlechtsverkehr mit verschiedenen Partnern, das Verlangen, Drogen und Alkohol zu konsumieren, zu spielen usw. .d. Seien Sie nicht überrascht, aber dies ist ein Anlass zur Prüfung.

Wenn die erhöhte Potenz eine Folge des jugendlichen Hormonspiels oder des Mangels an regelmäßiger sexueller Aktivität bei einem erwachsenen Mann ist, keine Tumoren und keine Laborpathologie gefunden wurden, lassen Sie uns einige Ratschläge geben, damit das sexuelle Verlangen weniger besorgt ist.

• Eine Normalisierung des Schlafes, das Ignorieren von Stresssituationen einerseits und andererseits eine ständige Beschäftigung ist eine nützliche Sache.
• Sport treiben, idealerweise laufen und schwimmen, im Gegensatz dazu hilft Krafttraining, die Synthese von Sexualhormonen zu verbessern.

• Richtige Ernährung, Beseitigung von Alkohol.
• Regelmäßiges Sexualleben ohne Schnickschnack.
• Ablehnung von Masturbation, Anschauen von Pornos usw.
• Verwendung von leichten Beruhigungsmitteln auf pflanzlicher Basis.

Dies gilt natürlich für junge Menschen ab 18 Jahren und Erwachsene, für Jugendliche völlig andere Ratschläge, in Eile mit dem Einsetzen sexueller Aktivitäten, wenn das Spielen von Hormonen sich nicht lohnt. Sport und Studium sind die vorrangigen Bereiche im Kampf gegen die Hypersexualität von Teenagern und die Erkenntnis, dass bald alles von selbst vergehen wird.

• Öl (insbesondere aus Flachs).
• Hülsenfrüchte.
• Kaffee und Tee,
• Granatäpfel, Äpfel, Trauben.
• Fettmilch, Butter, Eier.

Alle oben genannten Produkte sind reich an Phytoöstrogenen, die einen Testosteronüberschuss neutralisieren und die Wirksamkeit verringern können.

Süß, Gebäck, Kartoffeln (reich an Stärke), Fleisch für 2-3 Wochen, scharf einschränken oder vollständig entfernen.

Ein bisschen über Bier. Es wird angenommen, dass das Getränk reich an Phytoöstrogenen ist, so dass 1-2 Tassen Wasser 1-2 mal pro Woche getrunken werden können.

Beachten Sie, dass wenn Sie Bier missbrauchen, um die Potenz zu verringern, nicht bekannt ist, was sich vorwärts entwickeln wird: chronischer Alkoholismus oder Impotenz.

• wie viel getrunken wurde,
• Stärke alkoholischer Getränke
• wie oft Trankopfer auftreten,
• Ausgangszustand und Wohlbefinden eines Mannes.

In kleinen Dosen steigert Alkohol die Libido, die Befreiung und die Potenz. Wenn Sie eine große Menge alkoholhaltiger Getränke trinken, werden wir zusätzlich zur Alkoholvergiftung über nichts anderes sprechen, denn ein nüchterner Geist, dann wird ein Betrunkener niemals Erfolg haben.

In einem Katerzustand werden vor dem Hintergrund einer Vergiftung durch die Zerfallsprodukte von Alkohol Überlebensmechanismen ausgelöst. Aufgrund der erhöhten Produktion von Mediatoren, die das sexuelle Verlangen auslösen, hat ein Mann die Libido erhöht.

Wir machen Sie auf eine Kräuterkochung aufmerksam, die getrunken wird, um die Wirksamkeit zu verringern. Außerdem wirkt sie entgiftend.

Kleeblüten, Minze, Baldrian, Limettenblüte, Lakritz, Hopfenzapfen (zu gleichen Anteilen 2/3 Esslöffel), 300 ml kochendes Wasser hacken und gießen. Bestehen Sie 3 Stunden lang auf einer Thermoskanne. 100 mal täglich 3 ml einnehmen – 2 Wochen.

Den Forschungsergebnissen zufolge haben erwachsene Männer im Alter von 20 bis 50 Jahren durchschnittlich etwa 10 sexuelle Kontakte pro Monat, und wie oben erwähnt, war der Altersfaktor nicht von grundlegender Bedeutung, die Streuung der Anzahl sexueller Kontakte in verschiedenen Altersgruppen war extrem groß .

Potenz ist für jeden Mann individuell.

Es sei daran erinnert, dass die durchschnittlichen Daten zur männlichen Potenz nur auf der Grundlage von Umfragen ermittelt wurden und sich nicht auf die körperlichen Fähigkeiten einer bestimmten Person beziehen können. Daher hängt der quantitative Indikator nicht nur von den Potenzpotentialen ab, sondern auch von vielen äußeren Umständen, einschließlich der Harmonie in den Beziehungen zu einer Frau Partner.

Zum Beispiel ist die Anzahl sexueller Handlungen bei einem glücklichen Paar viel höher als bei Paaren, bei denen die Beziehungen angespannt sind.

Neben dem Konzept der "Potenz" gibt es so etwas wie "potentia generandi", was die Fähigkeit eines Mannes bedeutet, ein Kind zu empfangen. Dies ist eine spezielle separate Funktion des Körpers, die nicht von der Fähigkeit zum Geschlechtsverkehr abhängt.

Adamour  Die Gründe für den niedrigen Druck von heißem Wasser aus der Gassäule und was zu tun ist

Somit macht es diese Fähigkeit, Geschlechtsverkehr zu haben, noch nicht möglich, eine Schlussfolgerung über eine vollwertige Fähigkeit zu Fortpflanzungsfähigkeiten zu ziehen, d. H. Ein Kind zu empfangen. Ähnliche Ergebnisse können nur durch eine spezielle Prüfung erhalten werden.

Über Libido

Viele Menschen aus Unwissenheit glauben, dass Potenz und Libido Synonyme sind. Dies ist jedoch nicht so. Was ist Potenz bei Männern?

Das Konzept der "Libido" wurde vom österreichischen Psychoanalytiker Sigmund Freud eingeführt. Es bedeutet eine Leidenschaft, ein Verlangen, ein Verlangen zu besitzen. Eine solche Lust muss sich nicht auf das andere Geschlecht beziehen.

Ein Mensch kann eine ähnliche Anziehungskraft auf die ganze Welt um sich herum spüren. Sei es Pflanze oder Tier. Kunstwerke werden auch von der Libido beeinflusst.

Der Psychoanalytiker glaubte, dass aufgrund dieser psychologischen Energie alle Arten von Problemen beginnen. Daraus folgt, dass eine ähnliche Anziehungskraft sowohl einen sexuell gesunden als auch einen impotenten Mann haben kann.

Männer

• Adrenogenitales Syndrom – Eine angeborene Pathologie, die durch eine Funktionsstörung der Nebennierenrinde verursacht wird, wird im Jugendalter diagnostiziert.
• Syndrom und Itsenko-Cushing-Krankheit, der Grund sind Tumorbildungen in der Hypophyse.

Angeborene Erkrankungen, die zu einem erhöhten Testosteronspiegel im Blut führen, werden von pädiatrischen Endokrinologen und Genetikern durch die charakteristischen Anzeichen einer frühen Pubertät in einem frühen Alter diagnostiziert.

Tumorpathologien bei einem erwachsenen Mann treten möglicherweise nicht lange auf.

Traditionell wird dieser Begriff in Bezug auf die Vertreter des stärkeren Geschlechts verwendet. Potenz ist im weitesten Sinne die Fähigkeit eines Vertreters des stärkeren Geschlechts, sexuelle Handlungen zu begehen. Im engeren Sinne umfasst die Potenz bei Männern mehrere miteinander verbundene Merkmale:

  • die Geschwindigkeit des Auftretens einer Erektion;
  • Dauer des Geschlechtsverkehrs;
  • normaler Verlauf des Geschlechts;
  • Penisspannung.

Alle diese Faktoren zusammen bilden das Konzept und die Zeichen der Potenz bei Männern.

In der Medizin ist allgemein anerkannt, dass der Vertreter des stärkeren Geschlechts seine Stärke während des gesamten Lebens behält. Der Grund für ihr Verschwinden im Alter, und nicht nur!

Bei der Beantwortung der Frage, was Potenz ist, ist zu beachten, dass dieses Konzept in Bezug auf Frauen praktisch nicht verwendet wird und keine eindeutige Bezeichnung hat.

Oft sind die Ursachen für Impotenz chronische Krankheiten, die bei vielen Menschen auftreten. Es gibt jedoch einige Krankheiten, die zu einer erhöhten Potenz führen. Daher sollten Sie Ihre Vorgeschichte sorgfältig verstehen.

Verschiedene Arten von Mykoplasmose, die das menschliche Urogenitalsystem schädigen, wirken sich negativ auf die männliche Aktivität im Bett aus. Mit Chlamydien in den Anfangsstadien der Entwicklung dieser Krankheit steigt die Möglichkeit des Geschlechtsverkehrs. Mit fortschreitender Krankheit werden sie jedoch auf ein Minimum reduziert.

Chronische Trichomoniasis und Tuberkulose wirken sich positiv auf die Wirksamkeit aus. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie nicht versuchen sollten, sie zu heilen.

Freudige Ereignisse, Siege, neue Sexualpartner verursachen auch eine starke emotionale Erregung, in deren Zustand der Körper mehr Testosteron produziert als gewöhnlich.

Die Depression der Genitalien ist der Zustand der Vergiftung und des Alkoholismus im Allgemeinen. Zunächst scheint es, dass in diesem Zustand mehr Chancen bestehen, das zu bekommen, was Sie wollen, weil die Partner befreit sind. Dies ist jedoch weit davon entfernt.

In 10% der Fälle spielen Geburtsfehler und Traumata, die auf die Organe des Fortpflanzungssystems übertragen werden, eine Rolle bei der Schwächung der Potenz.

Chronische Krankheiten können das Potenzniveau beeinflussen und die entgegengesetztesten Reaktionen können stattfinden. Beispielsweise wird bei Ureaplasmose oder anderen Mykoplasmosen eine deutliche Abnahme der Wirksamkeit beobachtet, und bei chronischer Trichomoniasis und Tuberkulose kann eine signifikante Zunahme der Wirksamkeit auftreten.

Es wird angemerkt, dass ein Mann in einem Zustand ausreichenden psychischen Komforts oder während einer sehr starken emotionalen Erregung, die mit der Produktion zusätzlicher Mengen Testosteron einhergeht, das maximale Maß an Potenz erreichen kann.

Zu solchen Fällen gehören beispielsweise Entspannung (Sie selbst haben bemerkt, dass dies auf eine morgendliche Erektion zurückzuführen ist), der Fall eines glücklichen Ereignisses, das Erscheinen eines neuen Lebenspartners und sogar … nach einem Kampf, als Sie es geschafft haben, zu gewinnen.

Das Problem der männlichen Potenz ist sehr wichtig, da dieses Konzept den Charakter eines Menschen, seine Gewohnheiten, sein Selbstwertgefühl sowie seine emotionale und körperliche Verfassung direkt beeinflusst. Wie oft ein Mann dies lange Zeit und qualitativ tut, zeigt schließlich an, ob er eine gute oder eine schlechte Potenz hat.

Es wird als gut angesehen, wenn ein Sexualpartner in der Lage ist, eine Frau vollständig zu befriedigen und den Geschlechtsverkehr so ​​weit auszudehnen, wie der Partner einen Orgasmus benötigt. Was wichtig ist, ist eine Erektion sowie Selbstkontrolle, die Fähigkeit, den Moment des Beginns der Ejakulation zu verzögern.

Die folgenden Parameter charakterisieren die Qualität der männlichen Potenz:

  1. Die Rate des Beginns der Erektion, die Zeit, die der Penis benötigt, um an Festigkeit und Elastizität zu gewinnen, die für einen vollwertigen sexuellen Akt wichtig sind.
  2. Der Grad der Härte und Spannung des Penis, eine Zunahme seiner Größe, sowohl vor dem sexuellen Kontakt als auch in seinem Prozess.
  3. Die Zeitspanne vom Beginn einer Erektion bis zum Einsetzen der Ejakulation.
  4. Die Zeitspanne, die ein Mann benötigt, um den Geschlechtsverkehr wiederholt zu haben.

Diese Faktoren zusammen bestimmen, wie gut die Potenz ist, aber es gibt keine bestimmten Normen in dieser Angelegenheit, alles ist sehr individuell und hängt von den Merkmalen des Organismus, des Lebensstils und des psychischen Zustands ab.

Anzeichen männlicher Potenz, die sich in einer Erektion manifestieren, sind auf dem entsprechenden Foto oder Video zu sehen.

Wenn die sexuelle Aktivität bei älteren Männern verringert ist, wird dies als normal und regelmäßig angesehen, da der Körper altert und viele seiner Funktionen beeinträchtigt sind. Die Verschlechterung der Potenz in jungen Jahren sollte jedoch ernsthafte Bedenken hervorrufen, da sexuelle Beziehungen, das Verlangen nach Sex Konzepte sind, die dem Menschen von Natur aus innewohnen.

Wegen der Zartheit des Problems gehen viele Männer nicht zu den Ärzten und bevorzugen es, sich mit zweifelhaften Mitteln selbst zu behandeln. Solche Handlungen sind mit einer Verschärfung der Situation und einer Verschlechterung behaftet.

Psychologische Faktoren, die eine Abnahme der Potenz beeinflussen:

  • Häufige Stresssituationen.
  • Übermäßige Arbeitsbelastung.
  • Erinnerungen an erfolglosen Geschlechtsverkehr.
  • Kalte Einstellung eines Partners.
  • Psychisches Trauma.
  • Unterschätztes oder umgekehrt überschätztes Selbstwertgefühl.
  • Mangel an akzeptablen Bedingungen für Sex, Unfähigkeit sich zu entspannen.

Physiologische Faktoren, die die männliche Potenz negativ beeinflussen:

  • Verminderte Testosteronspiegel im Körper, was in den meisten Fällen durch altersbedingte Veränderungen erklärt wird.
  • Die Verwendung von alkoholischen Getränken trägt zur Entwicklung einer erektilen Dysfunktion bei.
  • Tabak wirkt sich negativ auf die männliche Kraft aus.
  • Verschiedene Pathologien des Urogenitalsystems erschweren das Sexualleben und verschlechtern das Wohlbefinden.
  • Bewegungsmangel, ein sitzender Lebensstil, trägt zur Störung der Durchblutung der Beckenorgane bei, was letztendlich zu sexuellen Funktionsstörungen führt.
  • Die Einnahme bestimmter Medikamente schwächt das sexuelle Verlangen, beispielsweise bei der Behandlung von Bluthochdruck, Herz- und Gefäßerkrankungen, Prostataadenomen usw.
  • Fettleibigkeit führt häufig zu Impotenz, da mit einem Überschuss an subkutanem Fett der Prozess der Produktion einer großen Anzahl weiblicher Östrogenhormone beginnt.
  • Unterernährung, Vitaminmangel.
  • Diabetes mellitus usw.
Adamour  Stadien der Errichtung

Lesen Sie mehr über die Wirkung von Diabetes auf die Potenz im Artikel: Wie Diabetes die Potenz beeinflusst

Wenn der Körper versagt und dies sich in einer Abnahme der Libido, einer vorzeitigen Ejakulation oder einem Fehlen einer Erektion äußert, ist es sehr wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren, um das Auftreten von Impotenz in jungen Jahren zu verhindern.

Was ist Impotenz?

Negative sexuelle Aktivität kann beeinflusst werden durch:

  • starke körperliche Arbeit;
  • übermäßige Begeisterung für das Geschäft (das sogenannte "Geschäftsmann-Syndrom");
  • Taktlosigkeit des Partners;
  • sexueller Analphabetismus und kalter Partner;
  • Mangel an geeigneten Bedingungen für die Nähe.

Die Enthaltung von Intimität kann die Fähigkeit eines Mannes beeinträchtigen, auf unterschiedliche Weise Sex zu haben. Entgegen der landläufigen Meinung haben Wissenschaftler Fälle von Problemen mit der sexuellen Stärke nach längerer Abstinenz von Intimität (zum Beispiel beim Militärpersonal) gefunden.

Bei jungen Menschen werden solche sexuellen Exzesse in der Regel nicht verlängert, und nach relativ kurzer Zeit kehrt die Fähigkeit zum Geschlechtsverkehr zurück.

Bei älteren Menschen (nach 70 Jahren) kann die sexuelle Aktivität aufgrund einer Abstinenz von mehr als 3 Monaten unwiderruflich verschwinden. Die dauerhafte Unfähigkeit, sexuelle Handlungen auszuführen, wurde als Impotenz bezeichnet.

Übergewicht beeinflusst die sexuelle Stärke ziemlich stark. Dies liegt an der Tatsache. Bei Übergewicht im Körper eines Mannes steigt der Spiegel weiblicher Hormone und der Spiegel von Testosteron sinkt. Außerdem.

Es ist schwierig, aktive Bewegungen mit einer ausreichend großen Menge an Übergewicht auszuführen. Um die Fähigkeit zum Sex anzupassen, wird zunächst Vertretern des stärkeren Geschlechts mit Übergewicht empfohlen, es loszuwerden.

Um Anzeichen von Potenz wiederherzustellen, müssen Sie einen Arzt konsultieren und die Grundursache für dieses Problem ermitteln. Die Gründe für die Unmöglichkeit, sexuelle Handlungen zu begehen, können sehr unterschiedlich sein – von der physischen Pathologie bis zum erfahrenen psychologischen Mikrotrauma.

Es gibt viele verschiedene Medikamente auf dem Markt, um die männliche Stärke zu steigern. Wenn man jedoch die Möglichkeit des Kaufs solcher Mittel in Betracht zieht, sollte man bedenken, dass es nicht die Ermittlung der Grundursache des Problems ist, die zu seiner Lösung führen kann, und ungetestete Medikamente im Gegenteil die Situation verschlimmern können.

Wenn man das Konzept der Potenz betrachtet, muss man im Allgemeinen daran denken, dass dies eine psychologisch ziemlich heikle Frage ist. Oft gehen Vertreter des stärkeren Geschlechts nicht gerade deshalb zum Arzt, weil sie Angst haben, ihre Unfähigkeit zu zeigen. Dies kann zu einer Verschärfung des Problems und negativen Folgen führen.

Aber die Potenz bleibt bei Männern nicht sein ganzes Leben lang bestehen. Im Laufe der Zeit können Probleme mit einer Erektion oder der Fähigkeit, eine Frau zu befriedigen, auftreten. Dieser Zustand eines Mannes wird Impotenz genannt.

Für einen Mann kann dies nur ein Schock sein, da er mit seiner Potenz seine Libido und sein Selbstwertgefühl verlieren kann. Es gibt häufige Fälle, in denen ein Vertreter des stärkeren Geschlechts schwerwiegende Komplexe hatte, wodurch sich seine Lebensqualität verschlechterte.

Potenzprobleme bilden die Art von psychischen Blockaden und Barrieren eines Mannes, die wiederum zu einer Reihe von körperlichen Erkrankungen an verschiedenen Organen führen können.

Zweifellos ist die Behandlung schwieriger als nur die Verhinderung ihres Auftretens. Es lohnt sich, Ihre Prinzipien und Ihren Lebensstil zu überarbeiten. Es sollte zu mäßiger körperlicher Aktivität führen, auf richtige Ernährung achten. Es wird nicht empfohlen, ein promiskuitives Sexualleben zu führen, da nicht nur Krankheiten auftreten können, die die Fortpflanzungsfunktion unterdrücken, sondern auch Viren, die das Leben des Patienten bedrohen.

Es lohnt sich, Sitzheizung zu verwenden. Es wird empfohlen, häufige und lange Radtouren abzubrechen. Wenn der Patient ein Liebhaber des Pferdesports ist, muss das Reiten gestoppt werden. Für immer oder für einen bestimmten Zeitraum – der behandelnde Arzt wird entscheiden.

Vor dem Aufkommen von Autos hatten Männer, die hauptsächlich auf Pferden ritten, häufig Probleme mit der Potenz, da bei längerem Sitzen in einer unbequemen Position Blutgefäße gedrückt werden, wodurch kein Blut zu den Beckenorganen fließt.

Workaholics werden es auch schwer haben. Es wird nicht empfohlen, bei der Arbeit eifrig zu sein, da dies das persönliche Leben schädigt. Mit der Zeit kann ein Mann einfach seine Fähigkeiten verlieren, und dies ist ein ernstes Problem.

Sie müssen mehr Zeit an der frischen Luft verbringen, lange Spaziergänge machen, aber nicht bis zur Erschöpfung. Es ist ratsam, dies vor dem Schlafengehen zu tun. Man muss sich an das Regime gewöhnen. Geh ins Bett und wache pünktlich auf. In diesem Fall sollte der Schlaf mindestens 8 Stunden dauern.

Welche Prüfungen können erforderlich sein

Bevor eine instrumentelle Diagnose durchgeführt wird, muss zunächst Blut für den Testosteronspiegel im Blut gespendet werden. Um die Analyse zu bestehen und ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten, muss korrekt vorgegangen werden.

Wie man Blut für die Analyse spendet

Eine Blutuntersuchung auf Testosteron wird auf nüchternen Magen durchgeführt, vor mindestens 8 Stunden ist die letzte Mahlzeit möglich.

Vor der Lieferung für 48 Stunden ist das Rauchen von Alkohol, einschließlich Bier, vollständig ausgeschlossen.

Übermäßige körperliche Anstrengung und Stress sollten vermieden werden.

Die Einnahme von Medikamenten, insbesondere Hormonen, in Absprache mit dem Arzt ist besser abzubrechen.

Da der höchste Testosteronspiegel am Morgen auftritt, ist es besser, vor 11 Uhr morgens zur Untersuchung zu erscheinen.

Wenn der Spiegel des Hauptgeschlechtshormons erhöht ist, besteht die Aufgabe des Arztes darin, die Ursache zu bestimmen und die Behandlung zu verschreiben.

Zunächst wird die Frage gestellt, ob Sie Nahrungsergänzungsmittel oder Medikamente einnehmen, die die Produktion von Testosteron stimulieren. Wenn die Antwort ja ist, fällt der Testosteronspiegel bestenfalls ab, wenn Sie das Medikament nach einer Weile absagen.

Im schlimmsten Fall, bei längerer unkontrollierter Aufnahme von Steroidhormonen, Atrophie der männlichen Geschlechtsdrüsen (Hodenatrophie nach einer Steroidkur) und einer lebenslangen Hormonersatztherapie berechnet nur der Arzt die richtige Dosierung, um normale Testosteronspiegel im Blut zu erreichen.

Erhöhtes Testosteron: wie man weiter untersucht

Der hormonelle Hintergrund eines Mannes wird nicht nur durch die Arbeit von direktem und gebundenem Testosteron bestimmt, es gibt eine ganze Reihe von Hormonen, die den Körper beeinflussen.

• Adrenocorticotropes Hormon (ACTH),
• Somatotropin (STG),
• Blutuntersuchungen auf weibliche Sexualhormone: Prolaktin und Östrogene (im männlichen Körper enthalten sind natürlich geringe Mengen normal).

• Untersuchung des hormonellen Hintergrunds der Schilddrüse.
• Ultraschall des Hodensacks mit Verdacht auf Krebs in den Hoden.
• TRANUSES, um Prostatakrebs auszuschließen.
• Ultraschall der Bauchhöhle.
• Ultraschall der Nebenniere, um Adenome auszuschließen.
• MRT der Hypophyse und des Gehirns.
• EKG, biochemischer Blutzucker und Glukosespiegel.

Ist Hyperandrogenismus immer aus medizinischen Gründen und wie man den Hormonspiegel normalisiert

Bei einem jungen Mann kann sich ein Hyperandrogenismus aufgrund eines unangemessenen Lebensstils, längerer Stresssituationen und einer kurzen Schlafdauer entwickeln.
Es ist bemerkenswert, dass die gleichen Voraussetzungen für das Alter, das für die starke Hälfte repräsentativ ist, im Gegenteil eine Abnahme des Testosteronspiegels hervorrufen.

Adamour  Angst vor mangelnder Erektion

Potenzprobleme

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die die männliche Potenz negativ beeinflussen können.

  • Stresssituationen. Sei es Probleme bei der Arbeit, zu Hause, Streit mit einem Partner. All dies kann zu Erektionsproblemen führen.
  • Ständige körperliche Aktivität. Der überarbeitete Körper braucht Ruhe. Er ist nicht in der Lage, alle von ihm geforderten Anstrengungen zu bewältigen.
  • Geschäftstätigkeit. Arbeit sollte nicht alle Aspekte des Lebens eines Mannes betreffen. Die vollständige Konzentration auf die Arbeit ist zu anstrengend.
  • Probleme mit einem Sexualpartner. Selbst wenn es in einem Paar keine Streitigkeiten gibt, bedeutet dies nicht, dass sie zusammen glücklich sind. Es kommt vor, dass die Nähe zwischen ihnen vorbei ist, aber weil der Partner einfach aufhört zu erregen.

Rauchen wirkt sich negativ auf das menschliche Kreislaufsystem aus, was anschließend zu Impotenz führt

Sexuelle Abstinenz kann die Potenz eines Mannes sowohl negativ als auch positiv beeinflussen. Wissenschaftler und Sexologen sind sich darüber nicht einig.

  • Es gibt sexuelle Aktivitäten nach längerer Abstinenz, zum Beispiel bei Militärpersonal oder Gefangenen. Mit der Zeit normalisiert sie sich. Ältere Männer haben jedoch Probleme mit der Erektion nach einer Unterbrechung der sexuellen Intimität. Sie haben einen irreversiblen Potenzverlust.
  • Männer, die versuchen, sich schnell einen muskulösen Körper aufzubauen, verwenden häufig anabole Steroide. Solche Medikamente können zunächst die sexuelle Aktivität steigern, dann aber in relativ kurzer Zeit zu ihrem Verlust führen.

Anabole Steroide – diese Medikamente können zunächst die sexuelle Aktivität steigern, dann aber zu ihrem Verlust führen

Möglichkeiten, die Potenz zurückzugeben

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, die Potenz wiederherzustellen oder einfach zu erhöhen. Dies geschieht mit Hilfe von Medikamenten, chirurgischen Eingriffen, spezieller Ernährung oder einer Reihe von Übungen.

Medicines

Der Markt ist voll von Medikamenten, die dazu beitragen, die „männliche Macht“ schrittweise oder sofort wiederherzustellen.

Viagra ist das bekannteste und beliebteste Medikament zur Verbesserung der Potenz. Es wird eine Stunde vor dem Koitus oral eingenommen. Unter den Nebenwirkungen gibt es Kopfschmerzen. Vor der Anwendung sollten Sie sich mit den Anweisungen vertraut machen, die dem Arzneimittel beigefügt sind. Es ist besser, die vom Arzt festgelegte Dosierung einzuhalten.

Zu den billigeren Analoga dieses Werkzeugs mit einem ähnlichen Wirkungsspektrum gehören:

Cialis wird zur Behandlung von erektiler Dysfunktion angewendet. Es wird empfohlen, eine bestimmte Dosierung des Arzneimittels pro Tag zu verwenden, unabhängig von Mahlzeiten und sexueller Aktivität. Verursacht Schwindel und Kopfschmerzen.

Alikaps ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Es wird kontinuierlich angewendet, um die Freisetzung von Hormonen zu stimulieren. Nehmen Sie das Medikament für einen Monat.

Levitra wird verwendet, um eine natürliche Reaktion auf sexuelle Stimulation zu erzielen. Es lohnt sich, 15 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr einzunehmen, je nachdem, welches Ergebnis der Patient erzielen möchte. Es lohnt sich, vor der Anwendung einen Arzt zu konsultieren, damit er die Dosierung des Arzneimittels bestimmen kann.

Volksheilmittel

Die traditionelle Medizin kommt auch gut mit der Behandlung von Impotenz zurecht. Mit ihrer Hilfe können Sie Ihre sexuellen Fähigkeiten verbessern und Ihren Sexualpartner mit der Dauer der Handlung überraschen.

  • Es gibt viele nützliche Spurenelemente in Nüssen. Die beliebteste aller Möglichkeiten zur Steigerung der Potenz. Es wird empfohlen, 1 Tasse Nüsse pro Tag zu sich zu nehmen. Es ist notwendig, in drei Mahlzeiten zu teilen. Es ist wünschenswert, dass dies Snacks zwischen den Mahlzeiten waren.
  • Ein weiteres Rezept: Honig und Walnüsse zu gleichen Anteilen mischen. Verwenden Sie vor dem Schlafengehen einen Esslöffel.
  • Johanniskraut, Minze und Oregano können bei Impotenz helfen. Es ist notwendig, zerkleinerte Blätter in 100 ml Wodka zu gießen. Die Mischung sollte für einen Tag an einem dunklen Ort infundiert werden. Dann sollten Sie vor jeder Mahlzeit einen Esslöffel nehmen. Machen Sie nach Beendigung der Infusion eine Pause von einem Monat. Während der Behandlung mit diesem Werkzeug sollten Sie kein Auto fahren.

Es gibt bestimmte Produkte, die ständig konsumiert werden müssen, um die Potenz zu stimulieren, was für den Mann selbst wichtig ist. Diese Produkte sind eine Art Aphrodisiaka.

  • Es lohnt sich, öfter Gemüse, rotes Fleisch und fettarmen Fisch zu essen. Sie müssen diese Produkte richtig kombinieren. Nehmen Sie eine Sache nicht lange. Tomaten stimulieren die sexuelle Aktivität. Sie sollten sowohl roh als auch nach der Wärmebehandlung verzehrt werden.
  • Viele orientalische und italienische Gewürze und Gewürze ziehen eine starke Anziehungskraft an, weshalb es sich lohnt, sie häufiger zu dem Essen hinzuzufügen, das dem Mann serviert wird. Es wird nicht empfohlen, viel Kaffee zu trinken. Das gleiche Getränk mit Ingwerzusatz wirkt sich jedoch positiv auf das Fortpflanzungssystem aus.
  • Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte sowie Tee mit Gewürzen sind anregende Getränke. Aber "nutzlose" Kohlenhydrate werden am besten von der Ernährung ausgeschlossen, da sie eine Gewichtszunahme verursachen, die sich negativ auf die sexuelle Aktivität auswirkt.

Einige Übungen können als vorbeugende Maßnahme zur Verringerung der Potenz eingesetzt werden. Zum Beispiel müssen Sie die Muskeln des Anus und des Gesäßes in guter Form halten. Sie können dies sowohl bei der Arbeit, im Auto als auch zu Hause tun und fernsehen. Andere werden solche Manipulationen nicht bemerken, und für einen Mann wird es nur von Vorteil sein.

Es ist notwendig, die Gesäß- und Anusmuskulatur zu belasten, einige Sekunden in diesem Zustand zu halten und dann zu entspannen. Sie können so oft wiederholen, wie Sie möchten. Je mehr desto besser.

Für die folgenden Übungen sind Ort und Zeit erforderlich:

  1. Legen Sie sich auf den Rücken und bringen Sie Ihre Knie so nah wie möglich an Ihr Gesäß. Heben und senken Sie das Becken langsam und bilden Sie eine gerade Linie von den Schultern bis zu den Knien.
  2. Gehen Sie langsam und heben Sie bei jedem Schritt die Knie hoch. Der Oberschenkel sollte so fest wie möglich an den Bauch gedrückt werden.
  3. Es ist notwendig, die Muskeln der Potenz zu fühlen. Sie sind eine Fortsetzung des Penis, gehen Sie hinein. Es ist notwendig, sich auf den Rücken zu legen und die Knie zu beugen. Potenzmuskelverspannungen können Versuchen ähneln, das Wasserlassen einzudämmen.
  4. Für diese Übung ist es ratsam, alleine zu sein, um sich zu entspannen. Es wird empfohlen, sich vor dem Auftritt auszuziehen, damit nichts die Bewegung blockiert. Sie müssen gerade stehen, Ihre Beine etwas breiter als Ihre Schultern halten und die Bewegung "hin und her" durch den Beckenbereich ausführen.

Warum können Sie nicht alles so lassen, wie es ist?

• beeinträchtigte Leberfunktion,
• anhaltender Blutdruckanstieg,
• Prostatahyperplasie und Dysurie,
• das Risiko eines Prostatatumors,
• vorzeitige Ejakulation, erektile Dysfunktion,
• Stoffwechselstörung,
• Anstieg des Cholesterins,
• Risiko für Thromboembolie, Herzinfarkt, plötzlichen Koronartod,
• Veränderungen seitens der Haut – das Auftreten von "jugendlicher" Akne,
• psycho-emotionale Instabilität, Verlust der Konzentrationsfähigkeit.
• erhöhtes Risiko, an Diabetes zu erkranken.

Wenn die Erhöhung der Wirksamkeit durch einen pathologischen Prozess verursacht wird, gibt es Medikamente zur Behandlung, oder es ist möglich, chirurgische Eingriffe durchzuführen, um die Tumorpathologie zu beseitigen.

Das Wichtigste in dieser Situation ist, keine Zeit zu verlieren.

Shahinclub Deutschland