Warum stehen Männer nachts

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Volle Blase

Was sind die Ursachen für die morgendliche Erektion bei Männern? Es gibt verschiedene Theorien, aber die am häufigsten genannten Faktoren sind folgende:

  • geringer Noradrenalingehalt im Schlaf;
  • Schlafphase während des Aufwachens;
  • volle Blase.

Die Forscher beschäftigen sich vor allem mit den Auswirkungen der Schlaf- und Traumphasen auf die morgendliche männliche Erektion. Ebenso wirkt eine überlaufende Blase auf die Nerven. Der Körper reagiert auf diesen Zustand mit einem festen stehenden Penis.

Eine Frage, die viele junge Menschen darüber beunruhigt, warum Männer morgens einen Penis haben, wurde zuvor durch den Grund für den Überlauf der Blase erklärt, der ein Signal an das Wirbelsäulenzentrum sendet. Wenn die Stimulation des aktiven Punktes ihre maximale Ausdehnung erreicht, gelangt sie in benachbarte Bereiche, in denen sich das Zentrum der Erektion befindet.

Unter jungen Leuten gibt es eine andere Antwort auf die Frage, warum die Jungs morgens ein Sexualorgan haben. Der Grund dafür können erotische Träume sein. In der Praxis stellt sich heraus, dass nicht alle Menschen träumen, und selbst wenn sie träumen, kann ihr Thema mit völlig anderen Ereignissen verbunden sein. Trotzdem ist bei Männern immer noch eine morgendliche Erektion vorhanden.

Manifestationen nach dem Erwachen

Die meisten Männer wachen morgens mit einem Erektionszustand auf. Wenn es vorher keine erotischen Träume gab, dann schreibt der Vertreter des stärkeren Geschlechts diesen Zustand auf eine volle Blase ab. Das hat aber nichts damit zu tun.

Paradoxer Schlaf kann durch folgende Erscheinungsformen charakterisiert werden:

  • Es gibt keine Synchronisation der Biorhythmen.
  • Muskeltonus schwächt sich ab;
  • Augäpfel mit hängenden Augenlidern machen schnelle krampfhafte Bewegungen;
  • erhöhte zerebrale Durchblutung;
  • Es wird eine Instabilität der Herzfrequenz und des Blutdrucks festgestellt.

Alle diese oder einige dieser Manifestationen tragen zu einem starken Blutrausch in den Beckenorganen und zum Auftreten einer nächtlichen Erektion bei. Wenn ein Mann jedoch keine ständige sexuelle Beziehung hat, kann der Erregungszustand nicht nur nachts, sondern auch tagsüber auftreten.

Wissenschaftler sagen darüber, dass es nichts Schändliches gibt, da die Organe des kleinen Beckens für eine normale Funktion mit Blut gefüllt sein müssen. Andernfalls kann der Penis nicht auf die gewünschte Größe gedehnt werden und zum richtigen Zeitpunkt tritt einfach keine Erektion auf.

Adamour  Die Wirkung von Bier auf die Potenz

Eine andere Theorie über nächtliche oder spontane Erregung besagt, dass ein solcher Zustand für das gesunde Funktionieren der Prostata notwendig ist. Da es regelmäßige Ejakulation erfordert. Mit anderen Worten, dies ist eine natürliche Prävention einer Krankheit wie Prostatitis. Daher ist er während des gesamten Lebens eines Mannes von unfreiwilliger sexueller Erregung begleitet.

Oft beunruhigt die Frage, warum Jungs morgens einen Schwanz haben, Eltern jüngerer Teenager und Jungen. Morgendliche Erektionen erscheinen Erwachsenen als eine gewisse Abweichung von der Norm und werden durch die frühe Entwicklung moderner Kinder erklärt.

Besorgnis darüber, warum Männer morgens einen Penis haben, der normalerweise von Erwachsenen und schlecht ausgebildeten Menschen ausgedrückt wird. Heute ist allgemein bekannt, dass eine Erektion in direktem Zusammenhang mit den Nachtphasen des Schlafes steht, von denen zwei beim Menschen beobachtet werden.

Eine schnelle Schlafperiode dauert ungefähr zwanzig Minuten, eine langsame eine Stunde. Während der Nacht ersetzen sich die Phasen abwechselnd regelmäßig. Träume besuchen eine Person in einer kurzen Zeit des REM-Schlafes.

Ein Rätsel, das keine genaue Antwort hat

Die Frage, warum Männer morgens ein Sexualorgan haben, ist ein wissenschaftliches Rätsel, nach dem Wissenschaftler seit mehr als 100 Jahren suchen. Die überwiegende Mehrheit der Männer wacht am Morgen natürlich mit einer Erektion auf, wenn sie nicht an einer Verletzung dieses Mechanismus leiden.

Eine Erektion kann bei Männern mehrmals pro Nacht im Schlaf auftreten – durchschnittlich viermal in einem Schlafzyklus. Zum ersten Mal erlebt ein Mann diese Erektion im Mutterleib. Wir können also definitiv nicht über ein sexuelles Phänomen sprechen, das durch erotische Träume verursacht wird. sein Mechanismus ist offensichtlich viel älter und komplexer.

Biologen haben festgestellt, dass alle morgendlichen Erektionen in der REM-Phase auftreten. Dies ist ein Teil des Schlafes, der leicht durch die schnellen Bewegungen geschlossener Augen identifiziert werden kann. Neuronen im Gehirn haben die gleiche Aktivität wie im Wachzustand, während einige Neurotransmitter blockiert sind.

Bei einem Erwachsenen beträgt die REM-Phase etwa 90 bis 120 Minuten oder etwa 20 bis 25% der gesamten Schlafzeit. Dieser Anteil nimmt mit dem Alter ab; bei Neugeborenen sind es 80%. Während eines typischen Schlafes tritt eine schlafende Person durchschnittlich fünfmal in diese Phase ein.

Die Dauer beträgt anfangs nur wenige Minuten, aber mit jedem weiteren Übergang dauert es immer länger. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die meisten Träume, an die sich eine Person im Detail erinnert, in dieser Schlafphase auftreten (Wiki, dt.).

Forschung

Wenn ein Mann zum Zeitpunkt einer kurzen Schlafphase aufwacht, befindet sich sein Penis möglicherweise in einem aufrechten Zustand. Eine so einfache Erklärung kann der Frage von Unwissenden gegeben werden, warum die Jungs morgens einen Phallus haben.

Das Thema der Erektionen am Morgen und in der Nacht wurde bereits in den vierziger Jahren des letzten Jahrhunderts eingehend untersucht. Eineinhalb Dutzend junge Menschen befanden sich lange Zeit unter Laborbedingungen, wo Geräte installiert waren, mit denen die Gehirnaktivität gemessen und der Beginn und die Dauer der Schnellschlafphase notiert werden konnten. Auch das Verhalten schlafender Menschen wurde mit einer versteckten Überwachungskamera aufgezeichnet.

Die Untersuchung der Patienten bestätigte das natürliche Auftreten bei jeder von mehreren nächtlichen Erektionen mit einer Gesamtlänge von etwa zwei Stunden. Aufgrund von Beobachtungen wurde der Schluss gezogen, dass bei jungen, körperlich gesunden Männern alle anderthalb Stunden nachts eine Penisstimulation auftritt. Die Standdauer kann zwischen zwanzig und vierzig Minuten betragen.

Adamour  Erektionsbehandlung die Wirkung von Hämorrhoiden auf eine Erektion

Mit zunehmendem Alter nimmt die Häufigkeit des Auftretens nächtlicher Erektionen signifikant ab und ihre Dauer nimmt ab. Bei älteren Menschen über siebzig Jahren bleibt die Erregungsfähigkeit erhalten, aber Kraft und Dauer sind minimal.

Wann soll der Alarm ausgelöst werden?

Das wichtigste in dieser Hinsicht ist die erwähnte REM-Phase, die von vielen Experten untersucht wurde. Es wurde (mit Hilfe von Spezialwerkzeugen) genau seine Wirkung auf die Peniserektion bei Männern und die Klitoris bei Frauen nachgewiesen. Eine unbeabsichtigte weibliche Erregung ist jedoch nicht sichtbar, daher fühlen sie sich nicht unbehaglich.

Die Erektion selbst ist ein einfacher Reflexprozess, der von zwei Nervenmechanismen gesteuert wird, die nicht mit Sexualität verbunden sind. Diese Systeme „prüfen“ einfach, ob alles ordnungsgemäß funktioniert. Darüber hinaus wird die klassische sexuelle Erektion nicht vom selben Gehirnzentrum wie am Morgen gesteuert.

Trotz der Tatsache, dass nächtliche Erektionen auf die Gesundheit eines Mannes hinweisen, kann es Situationen geben, in denen dies auf das Vorhandensein einer Krankheit hinweist. Wenn also die spontane sexuelle Erregung 1,5 bis 2-3 Stunden dauert, ist dies bereits eine deutliche Abweichung von der Norm. Der Urologe-Androloge befasst sich mit diesem Problem.

Finden Sie Ihre Potenzstufe heraus

Nehmen Sie am kostenlosen Online-Test teil, der in der internationalen Praxis zur Bestimmung des Potenzniveaus verwendet wird

Wählen Sie für jede Frage nur eine Antwort aus. Am Ende des Tests erhalten Sie eine Schlussfolgerung.

5 einfach
Fragen

93% Genauigkeit
Test

10 Tausende
Testen

Eine verlängerte nächtliche Erektion kann sowohl auf Erkrankungen des Genitalbereichs als auch auf eine Pathologie des Nervensystems (normalerweise des Rückenmarks) hinweisen. Um die genaue Ursache dieser Erkrankung zu ermitteln, weist der Arzt den Patienten an, den folgenden Plan zu untersuchen:

  • Röntgen der Sakralwirbelsäule;
  • Sonographie des Gehirns.
  • Konsultationen eines Neurologen, Andrologen und Psychiaters.

Daher sollte sowohl eine verlängerte nächtliche Erektion als auch deren völlige Abwesenheit als Grund für die Suche nach medizinischer Hilfe dienen. Ziehen Sie dieses Problem nicht heraus, es ist besser, es so schnell wie möglich zu lösen, als die aufgetretenen Komplikationen zu überwinden.

Was ist der Fehler?

Eine Theorie besagt, dass Träume im Stadium der berüchtigten REM-Phase auftreten und das Gehirn sich darum kümmert, einige Neurotransmitter auszulaugen und umgekehrt zu stummzuschalten.

Einer der hemmenden Neurotransmitter ist das Stresshormon Noradrenalin (bekannt als Noradrenalin). Es erfüllt viele verschiedene Funktionen im Körper. Insbesondere wird sichergestellt, dass die Substanzen, die die Erektion im Penis aktivieren, inaktiv bleiben.

Normalerweise wacht eine Person nach der REM-Phase auf. Deshalb hat er Erinnerungen an seinen letzten Traum, weil Er hatte einen Traum kurz vor dem Aufwachen. Das Erwachen erfolgt hauptsächlich in dem Moment, in dem der Körper einen niedrigen Spiegel des Neurotransmitters Noradrenalin aufweist, der eine morgendliche Erektion verursacht.

Eine andere Hypothese arbeitet mit der Version, nach der Stickoxid für die morgendliche Erektion verantwortlich ist. Er ist verantwortlich für die Erweiterung der Blutgefäße (sowie für die Verdauung und nach einigen Daten mit dem Gedächtnis verbunden) im Körper – was wiederum mit der Erektion des Penis verbunden ist.

Höchstwahrscheinlich werden alle oben genannten Faktoren als Ursachen angewendet, während sie beim Auftreten eines angeregten Zustands des Genitalorgans eine Rolle spielen. Aber zu welchem ​​Zweck? Ist die morgendliche Erektion nur eine Nebenwirkung verschiedener chemischer Prozesse im Gehirn? Und die Natur kann diesen Zustand nicht nutzen?

Viele moderne Biologen sind sich sicher, dass dies möglich ist. Nacht- und Morgenerektionen dienen hauptsächlich der Stärkung, sind eine Art Übung für den Penis und unterstützen dessen Fähigkeit zu nachfolgenden Erektionen, die bereits bei der Fortpflanzung der Art eingesetzt werden.

Adamour  Soll ich ein Gel zur Brustvergrößerung bestellen

Und noch eine interessante Theorie: Laut einer kanadischen Studie sollen nächtliche Erektionen das unbeabsichtigte Wasserlassen bei Männern verhindern.

Sauerstoffmangel

Wenn Sie die Frage, warum die Jungs morgens stehen, im Detail verstehen, sollten Sie sich dem physiologischen Aspekt des Problems zuwenden. Wenn sich das männliche Genitalorgan in einem ruhigen, nicht angeregten Zustand befindet, nimmt die Geschwindigkeit des Blutflusses in ihm deutlich ab.

Während des Tages im Wachzustand wird dieser Zustand durch die aktive Aktivität einer Person kompensiert, die häufig mit körperlicher Arbeit verbunden ist. In diesem Fall ist die Durchblutung im Körper gleichmäßig und erreicht alle Organe des Körpers.

Nachts kann eine längere Ruhe des Phallus in Ruhe zu einem Sauerstoffmangel im Gewebe führen. In Reaktion auf eine bevorstehende Hypoxie beginnen die Geschlechtszellen erregt zu werden und führen somit zu einem Erektionszustand des gesamten Penis.

Wenn es keine Nacht gäbe, könnten Männer schnell ihre sexuelle Gesundheit verlieren. Mit anderen Worten, eine unwillkürliche Erektion hält den physiologischen Zustand der Genitalien auf einem angemessenen Niveau.

Nächtliche Erektionen treten in einem Traum auf und bleiben normalerweise unbemerkt. Aber warum haben Männer morgens einen Penis? Die Antwort auf diese Frage lautet wie folgt. Die morgendliche Erektion ist nichts anderes als die letzte nächtliche Aufregung, die während der schnellen Schlafphase auftrat. In diesem Moment wachte die Person auf.

Was bedeutet eine unerwartete Erektion für Frauen? Vorteil!

Nur wenige Frauen nutzen ihre morgendliche Erektion zu ihrem Vorteil. Gleichzeitig ist dies eine der zuverlässigsten Methoden zur sexuellen Befriedigung. Es reicht aus, dem Partner zu erlauben, gut zu schlafen und zu warten, bis er in „Kampfbereitschaft“ aufwacht, die er dann zu seinem eigenen Wohl nutzen wird.

Sie können ihn auch eine Stunde nach dem Mittagessen am Sonntag schlafen lassen – so lange dauert es, bis die erste Erektion auftritt. Dies ist definitiv besser als "garantierte" blaue Pillen einzunehmen. Sexologen sagen, dass selbst bei Männern, die an Impotenz leiden, die Geschlechtsorgane nach dem Schlafen erregt sind.

Das Fehlen einer Erektion am Morgen ist kein Satz!

Wenn ein Mann morgens manchmal keine Erregung in sich findet, sollten Sie diese Tatsache nicht als Gesundheitsproblem betrachten. Wenn die Schwächung der morgendlichen Erektion regelmäßig wird oder für eine lange Zeit vollständig aufhört, kann dies einen störenden Zustand des Mannes und Gedanken zum Thema wahrscheinliche Impotenz verursachen.

Unter Berücksichtigung der Abhängigkeit der vollwertigen Arbeit der sexuellen Sphäre von den psychischen Lebensbedingungen kann man mit Sicherheit sagen, dass je ruhiger und stabiler das Leben des Mannes ist, desto weniger sexuelle Probleme auftreten werden.

Was bestimmt die sexuelle Aktivität?

Jede Person sollte wissen, dass sexuelle Aktivität in direktem Zusammenhang mit der Aktivität des Herzens und der Blutgefäße steht. Die Schwächung einer Erektion kann durch Krankheiten wie koronare Herzkrankheit, Arteriosklerose, Bluthochdruck und Diabetes mellitus beeinträchtigt werden. Die Folge dieser Krankheiten ist eine Schädigung des erektilen Gewebes.

Der Missbrauch von alkoholischen Getränken, Rauchen und Betäubungsmitteln wirkt sich nicht nur negativ auf die sexuelle Gesundheit aus, sondern kann schnell zu einem vollständigen Verlust führen.

Ein sitzender Lebensstil trägt auch nicht zur Gesundheit bei, und Stress und Depressionen tragen zur Hemmung der sexuellen Funktion bei.

Die Qualität der Erektionen bei Nacht und Morgen kann durch einige Medikamente, die über einen längeren Zeitraum angewendet werden, erheblich beeinträchtigt werden. Dazu gehören Diuretika, Psychopharmaka, Beruhigungsmittel, Antidepressiva.

Die stabile Funktion des Fortpflanzungsapparats wird direkt durch das Vorhandensein einer ausreichenden Menge des Hormons Testosteron im Körper beeinflusst.

Shahinclub Deutschland