Warum lassen Männer beim Sex ihren Penis fallen

Wirksame Medikamente zur Verbesserung der Erektion

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Warum gibt es ein Problem mit einem Mitglied?

Eine teilweise Abnahme oder ein vollständiges Verschwinden einer Erektion während des Geschlechtsverkehrs ist episodisch oder regelmäßig. Eine vorübergehende Abnahme der Erektion ist meist das Ergebnis von Überlastung oder Schwächung des Körpers (z. B. nach einer Erkältung oder anderen Krankheiten).

Adamour  Fremdwörter durch russische Synonyme ersetzen

Die Gründe für die ständige Abnahme der Erektion sind:

  • Altersänderungen;
  • Alkoholmissbrauch, Rauchen;
  • sitzender Lebensstil;
  • chronische Müdigkeit, Schlafmangel;
  • Prostatitis, Prostataadenom;
  • ungesundes Essen;
  • verminderte Libido bei psychischen Störungen.

Was verursacht Erektionsstörungen?

Meistens tritt eine schlechte Erektion aus psychologischen Gründen auf.

Wie bereits erwähnt, sind die häufigsten Ursachen für eine verminderte Erektion psychologische Faktoren:

  1. Aufregung, Komplexe, Unerfahrenheit;
  2. Stress, Depression;
  3. Misstrauen zwischen Partnern, häufige Streitigkeiten und Konflikte;
  4. Mangel an sexuellem Verlangen;
  5. Einstellung zum Sex als Pflichterfüllung;
  6. Angst, den Erwartungen einer Frau nicht gerecht zu werden;
  7. Merkmale der Bildung, strenge religiöse Überzeugungen.

Lange Abstinenz vom Sex

Eine anhaltende sexuelle Abstinenz ist eine der Ursachen für erektile Dysfunktion während des sexuellen Kontakts. In den meisten Fällen führt dies zu einer Abnahme der sexuellen Funktion – Unfähigkeit, einen Orgasmus zu erreichen.

Eine längere Abstinenz trägt zur Entwicklung einer Depression bei, die sich negativ auf die Qualität der erektilen Funktion auswirkt. In einigen Fällen ist ein vollständiger Potenzverlust möglich. Bei sexueller Erregung fließt Blut aktiv zum Penis. Wenn danach kein Orgasmus auftritt, stagniert das Blut und verursacht entzündliche Prozesse, eine beeinträchtigte Durchblutung und eine verminderte Durchgängigkeit der Nervenimpulse.

Die Gründe, warum der Penis in Männer Video fällt

Das Video beantwortet die Frage: Warum verschwindet eine Erektion?

Psychische Probleme der erektilen Dysfunktion

Psychische Probleme lassen sich am besten mit Spezialisten lösen.

Erektionsstörungen können durch psychische Probleme verursacht werden. Darüber hinaus werden bei regelmäßigen Störungen neue Komplexe zu den primären Störungen hinzugefügt. Infolgedessen verschlechtert sich der psychische Zustand allmählich, was zu Selbstschließung, anhaltender Depression und der Entwicklung eines Minderwertigkeitskomplexes führt.

Manchmal können Sie die Symptome einer psychischen erektilen Dysfunktion selbst loswerden. Je länger diese Störung beobachtet wird, desto schwieriger ist es für einen Mann, seinen emotionalen Zustand zu kontrollieren. In solchen Fällen wird empfohlen, sich an einen Sexualtherapeuten oder Psychotherapeuten zu wenden.

Was Ärzte über diese Pathologie sagen

Ärzte betrachten die Reduzierung der Erektion als ein ernstes Problem, das zu einer Verschlechterung der Qualität des Sexuallebens und dementsprechend zur Entwicklung einer Reihe von psychischen Problemen führt.

Adamour  Warum tritt eine psychische erektile Dysfunktion auf und wie wird sie behandelt

Experten empfehlen, rechtzeitig auf Symptome einer sexuellen Dysfunktion zu achten:

  • geringe sexuelle Erregbarkeit;
  • träge Erektion;
  • regelmäßige vorzeitige Ejakulation;
  • verminderte Erektion direkt beim Sex.

Um solche Verstöße zu verhindern, raten Ärzte:

Summenregelmäßiges Sexualleben
zur Verfügung stellenGute Ruhe und gesunder Schlaf
Fluchtvon schlechten Gewohnheiten
zu unterstützenUrogenitalsystem
vermeidenStress

Wie sich das Rauchen negativ auf das Sexualleben eines Mannes auswirkt

Im Video erfahren Sie, wie sich das Rauchen auf die männliche Macht auswirkt.

Krankheiten, die den Penistropfen betreffen

Die Beendigung einer Erektion während der Intimität kann auf die Entwicklung einer Prostatitis sowie auf solche Erkrankungen des endokrinen oder kardiovaskulären Systems hinweisen:

  1. Diabetes mellitus;
  2. Funktionsstörung der Hypophyse;
  3. Atherosklerose;
  4. Hypertonie;
  5. Herzversagen.

Zu den Krankheiten, die eine Erektion schwächen, gehören Geschlechtsinfektionen des Fortpflanzungssystems.

Shahinclub Deutschland