Warum ich Probleme mit der Potenz habe

Jedes Jahr wächst die Zahl der Männer mit Potenzproblemen stetig. Ein ähnlicher Trend ist auf eine Zunahme der Anzahl von Faktoren zurückzuführen, die die männliche Macht unterdrücken.

Diese Kategorie umfasst auch widrige Umweltbedingungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, erhöhten Stress am Arbeitsplatz und vieles mehr.

Wenn wir die Daten statistischer Studien analysieren, können wir zu einem nicht sehr ermutigenden Ergebnis kommen.

Neben einer Zunahme der Zahl der Männer, die Probleme im Genitalbereich haben, besteht eine Veranlagung, diese Pathologie zu verjüngen.

Wenn Männer vor 40 Jahren in den Fünfzigern meistens an Impotenz litten, ist es heute nicht ungewöhnlich, dass junge Menschen im Alter von 50 Jahren einen Termin mit einem Sexualtherapeuten vereinbaren.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Gründe

Es gibt mehrere Gründe, die zur Bildung einer anhaltenden erektilen Dysfunktion beitragen.

  • Der erste Frequenzplatz in allen Fällen wird von organischen Gefäßläsionen belegt. Bei der Bildung von atherosklerotischen Plaques kann normalerweise kein Blut zu den Arterien des Penis fließen, was zu einer erektilen Dysfunktion führt.

Atherosklerose ist eine organische Läsion der Wände von Blutgefäßen, die durch die Ansammlung von Cholesterin unter der Schleimhaut und die weitere Bildung von atherosklerotischem Plaque verursacht wird. Atherosklerose führt nicht nur zu Impotenz, sondern auch zu koronarer Herzkrankheit.

Einige Ärzte sind davon überzeugt, dass das Auftreten einer erektilen Dysfunktion die erste "Glocke" ist, die eine zukünftige Herzpathologie signalisiert. Bei Männern mit koronarer Herzkrankheit wird in 75% der Fälle eine erektile Dysfunktion beobachtet.

  • Der zweite Platz gehört zu neuropsychiatrischen Problemen.

Das berühmte Sprichwort „Alle Krankheiten von Nerven“ – bleibt in diesem Fall relevant.

Diese enorme Menge an Stress, die ein Mann täglich auf sich selbst ausübt, übt Druck auf ihn aus und erlaubt ihm nicht, sich selbst im Bett mit seiner geliebten Frau zu entspannen.

Adamour  Andriol Anweisungen, Zusammensetzung, Indikationen, Maßnahmen, Bewertungen und Preise

  • Erkrankungen der Prostata nehmen auch bei der Entwicklung der erektilen Dysfunktion einen besonderen Platz ein. Mit zunehmender Größe kann die Prostata die Durchblutung und die Innervation benachbarter Organe, einschließlich des Penis, stören.

Darüber hinaus beeinflusst die Prostata die Qualität der produzierten Spermien. Diese Zusicherung wird durch physiologische Studien und die folgende Tatsache bestätigt: Die Entwicklung eines Adenoms verletzt die männliche Fortpflanzungsfunktion. Spermien werden inaktiv und können die Eizelle nicht mehr befruchten.

Verschiedene sexuell übertragbare Krankheiten können zu Impotenz führen.

„Bei häufigen Veränderungen der Sexualpartner müssen Barrieremethoden zur Empfängnisverhütung angewendet werden“, empfehlen Venerologen.

Symptome

Die Symptome können in diesem Fall so unterschiedlich sein wie die Ursachen der Krankheit. Die meisten Männer, die Probleme im Intimbereich haben, stellen eine Verschlechterung der Potenzqualität fest. Im aufrechten Zustand kann der Penis träge sein, was für einen normalen Geschlechtsverkehr nicht ausreicht.

Auch Männer, die an organischen Gefäßläsionen leiden, bemerken das Verschwinden einer Erektion am Morgen. Zusätzlich zu all dem nimmt die Libido ab, die männliche Ausdauer und das Gefühl des „Verlangens“ verschwinden. Die Symptome einer erektilen Dysfunktion können je nach Ätiologie und Ursache der Verletzung variieren.

Die Abnahme der "männlichen Stärke" äußert sich in einer vorzeitigen Ejakulation und einer Abnahme der Empfindlichkeit der Eichel. Bei chronischer Prostatitis geht jede Ejakulation mit einem Gefühl von "Schmerz" im Perineum einher.

Die Anzeichen einer Abnahme der „männlichen Kraft“ sind variabel und wirken sich neben der intimen Sphäre auch auf die Fortpflanzung aus. Dies bedeutet, dass viele Probleme mit der Geburtsfunktion haben, die Spermienqualität abnimmt und die Spermienaktivität abnimmt.

Was zu tun ist?

Zuerst müssen Sie aufhören in Panik zu geraten, da in 90% der Fälle Probleme mit erektiler Dysfunktion vollständig reversibel sind. Wenn Sie Probleme mit einer Erektion haben, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Der Arzt wird eine Untersuchung durchführen, historische Daten sammeln und einen pathologischen Faktor ermitteln, der sich negativ auf die Qualität des Sexuallebens auswirkt.

In dieser Angelegenheit ist es wichtig, dem Arzt gegenüber völlig offen zu sein, die Details und das persönliche Leben nicht vor ihm zu verbergen und völlig offen für Kontakte zu sein. Der Erfolg von Behandlungsmaßnahmen hängt von der Erfüllung dieser Bedingungen ab.

Behandlung

Die Therapie der erektilen Dysfunktion sollte kombiniert werden, mehrere Komponenten umfassen und verschiedene pathologische Faktoren beeinflussen.

Im Falle einer Entzündung der Prostata können antibakterielle Medikamente eingesetzt werden, die zur Ausrottung der Infektion und zur Normalisierung der erektilen Funktion beitragen.

Die Ernennung von Antibiotika wird auch bei Vorliegen einer dermatovenereologischen Pathologie empfohlen.

Adamour  Menschlicher Sexualzyklus

In der akuten Entzündungsphase wird empfohlen, Medikamente der NSAID-Gruppe zu verwenden, um einen Schmerzanfall zu reduzieren.

Hallo! Ich bin Ruslan. Ich möchte anderen erzählen, wie ich mich in einer Nacht in das sehr, sehr im Bett verwandelte!

Ich habe mich im Bett mit einer Frau immer für ziemlich energisch gehalten. Manchmal warf er ein paar Mal pro Nacht einen Stock.

Aber einmal warf mein Freund ab, um einen solchen Artikel im Internet zu lesen.

Es war Donnerstag. Nachdem ich die Informationen gelesen hatte, entschied ich mich: Warum nicht? Außerdem war morgen ein interessanter Freitag geplant. ;)

Und alles war einfach fantastisch!

Und wenn auch Sie nicht zu faul sind und sich ein paar Minuten Zeit für diese Informationen nehmen, werden Sie es sicherlich nicht bereuen!

Die Behandlung von Atherosklerose kann einen umfassenden Ansatz erfordern, der sowohl eine pharmakologische Therapie als auch eine Veränderung des Lebens umfasst. Die pharmakologische Therapie besteht aus der Einnahme von Arzneimitteln, die die Cholesterinkonzentration senken (Statine, Fibrate).

Die therapeutische Wirkung dieser Medikamente tritt nicht sofort auf, sondern erst nach einigen Monaten und möglicherweise Jahren. Die pharmakologische Wirkung von lipidsenkenden Arzneimitteln ist mit einer Verringerung der Größe von atherosklerotischen Plaques verbunden, wodurch die normale Durchblutung der Organe wiederhergestellt wird.

In der Regel werden Statine und Fibrate zur Behandlung anderer Krankheiten (koronare Herzkrankheit, ischämischer Schlaganfall) verschrieben. Bei Atherosklerose der Beckengefäße ist es jedoch besser, keine Mittel zu finden.

"Um die Durchgängigkeit der Gefäße zu verbessern, ist es notwendig, regelmäßig lipidsenkende Medikamente einzunehmen", empfiehlt ein Gefäßchirurg.

Wenn die Hauptursache für Impotenz des Patienten eine psychosomatische Störung ist, ist ein subtilerer Ansatz erforderlich. Bei der Behandlung solcher Männer ist es erforderlich, Stressfaktoren zu identifizieren und sie aus dem Alltag zu entfernen.

Solche Patienten benötigen eine Konsultation mit einem Psychologen: Es ist sehr wichtig, die Diagnose zu klären und eine sedierende Therapie zu verschreiben. Beruhigungsmittel können die Stressresistenz erheblich erhöhen, wirken sich jedoch nicht immer günstig auf die Wirksamkeit aus.

Erektionsstimulanzien vom Typ Viagra sind heute auf dem Markt sehr gefragt. Medikamente aus dieser Gruppe können die erektile Funktion vorübergehend normalisieren.

Das Wirkprinzip dieser Medikamente besteht darin, die Arterien zu erweitern und die Venen des Penis zu verengen. Dank dieses Effekts ist es möglich, innerhalb weniger Stunden eine stabile Erektion zu erreichen. Damit das Medikament an Stärke gewinnt, ist das Vorhandensein sexueller Erregung ein äußerst wichtiger Bestandteil. Wenn zum Beispiel ein Sexualpartner keinen Mann anzieht, tritt die Wirkung des Stimulans nicht auf.

Welcher Arzt sollte kontaktiert werden?

Es gibt mehrere Ärzte, die qualifizierte medizinische Versorgung anbieten können.

Urologe – befasst sich mit der Pathologie des gesamten Urogenitalsystems. Er wird eine Konsultation durchführen und Studien zur Erkennung organischer Pathologie verschreiben. Ein Urologe ist ein führender Spezialist für Prostatakrankheiten. Wenn Sie also an Adenom oder Prostatitis leiden, sollten Sie sich sofort an diesen Arzt wenden.

Adamour  Lebensmittel reich an Brom

Psychologe – hilft Männern, die an psychosomatischen Störungen leiden. Verschreiben Sie gegebenenfalls eine sedierende Therapie und geben Sie Empfehlungen zur Lebensveränderung.

Gefäßchirurg – beurteilen Sie die Durchgängigkeit der Gefäße des Beckens. Wenn Anomalien im arteriellen Bett beobachtet werden, kann eine Angioplastie durchgeführt werden – eine Operation, mit der Sie die normale Durchblutung der Genitalien wiederherstellen können. Ein Angiochirurg sollte von Männern konsultiert werden, deren pathologischer Zustand mit dem Vorliegen einer systemischen Atherosklerose verbunden ist, die die Beckenorgane betrifft.

Der Dermatovenerologe ist Spezialist für Geschlechtskrankheiten. Haben Sie den Verdacht auf eine sexuell übertragbare Infektion? Dann müssen Sie den Rat dieses Arztes einholen.

Ein Venerologe wird eine Reihe von Tests verschreiben, um das Vorhandensein und die Art des infektiösen Erregers zu bestimmen, der eine erektile Dysfunktion verursacht hat. Darüber hinaus wird dieser Spezialist eine kompetente antibakterielle Therapie verschreiben, mit der die Manifestationen einer Infektion vollständig beseitigt werden können.

Potenzprobleme bei 30

Potenzprobleme in 30 Jahren sind in der Regel nicht mit einer beeinträchtigten Durchgängigkeit der Beckengefäße verbunden.

Der Hauptgrund für die Entwicklung dieser Störung in diesem Alter ist eine Veränderung des Hormonhaushalts.

Wenn ein Mann eine erhöhte Müdigkeit, eine verminderte sexuelle Erregung, Tränen und zu emotionale Gefühle verspürt, wird dies als indirektes Zeichen für eine Abnahme der Testosteronkonzentration im Körper angesehen.

Um die Diagnose zu bestätigen, müssen Tests durchgeführt werden, um den Spiegel männlicher Sexualhormone im Blutplasma zu bewerten. Darüber hinaus kann Prostatitis auch zu einer Abnahme der Testosteronkonzentration führen.

An zweiter Stelle unter den Ursachen für eine beeinträchtigte Potenz in jungen Jahren steht der Geisteszustand eines Mannes. Die intensive stressige Belastung bei der Arbeit oder in der Familie kann jedes „Verlangen“ unterdrücken und das intime Leben zunichte machen. Wenn Sie den führenden Stressfaktor nicht rechtzeitig finden, können Sie mit 30 impotent werden.

Mit 40 Jahren

Die meisten Männer hatten nach dem 35. Lebensjahr Probleme mit der Potenz. Wenn ein Mann das 40. Lebensjahr erreicht, gelingt es ihm bereits, mehrere chronische Pathologien anzusammeln. Dies gilt insbesondere für Menschen, die sich die ganze Zeit nicht besonders um ihre Gesundheit sorgen.

Altersbedingte Veränderungen im Körper führen zu einer Abnahme der Empfindlichkeit, einer Verschlechterung der Qualität einer Erektion und Schwierigkeiten bei deren Aufrechterhaltung.

Die Hauptursache in diesem Alter ist die Gefäßpathologie, die zur Entwicklung von Durchblutungsstörungen in den Beckenorganen beiträgt.

Um diese Pathologie zu behandeln, wird empfohlen, sich an einen Gefäßchirurgen zu wenden, um eine angemessene Therapie zu verschreiben.

Die Lösung der Männerprobleme muss einem sachkundigen Spezialisten anvertraut werden, der in der Lage ist, eine wirksame Behandlung zu verschreiben und das Vertrauen in die Zukunft zu gewährleisten.

Shahinclub Deutschland