Warum hat er eine schwache Erektion der Vernunft

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Was tun bei schwacher Erektion?

Eine schwache Erektion kann vorübergehend oder dauerhaft sein. Im ersten Fall ist das Problem mit Stress, psychischen Beschwerden und entzündlichen Erkrankungen des Urogenitalsystems verbunden, die behandelt werden können und sollten. Wenn der Penis lange Zeit nicht in einen angeregten Zustand gelangen und die für den Geschlechtsverkehr notwendige Härte beibehalten kann, kann dies auf schwerwiegende pathologische Prozesse im Körper hinweisen. Sexuelle Störungen, unabhängig von der Ursache, sollten als Grund für die Kontaktaufnahme mit einem Spezialisten dienen: Wenn Sie das Problem ignorieren, können Impotenz und Unfruchtbarkeit auftreten.

Charakteristische Symptome einer schwachen Erektion

Erektionsstörungen sind ein Problem, das nicht nur ältere Menschen, sondern auch junge Männer betreffen kann. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass neben altersbedingten Veränderungen, Lebensstil, schlechten Gewohnheiten das Vorhandensein verschiedener Krankheiten, insbesondere wenn sie chronisch auftreten, Medikamente einnehmen und die Wirksamkeit beeinträchtigen.

Eine träge Erektion manifestiert sich in charakteristischen Zeichen, zu denen gehören:

  1. Periodischer Mangel an Erektion am Morgen (ein ähnliches Symptom tritt in einigen Fällen auf, wenn die Gründe für die Abweichung schwerwiegend genug sind);
  2. Vorzeitige Ejakulation, bei der sich der Penis nicht in einem aufrechten Zustand befindet;
  1. Das Fehlen einer spontanen Erektion und deren Auftreten nur bei starker Stimulation;
  2. Unvollständige Verhärtung des Penis beim Sex;
  3. Die Wahrscheinlichkeit eines Härteverlusts eines Mitglieds zu jedem Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs.

Schwache Erektion und Impotenz sind unterschiedliche Konzepte. Im ersten Fall verliert der Mann nur teilweise die Fähigkeit, ein volles Sexualleben zu führen: Er hat eine allgemeine Schwächung der Potenz, obwohl die Fähigkeit, Erregung zu fühlen, bestehen bleibt und eine Erektion, obwohl nicht zu ausgeprägt, immer noch vorhanden ist. Bei Impotenz wird der Penis auch unter Bedingungen starker Erregung und Stimulation nicht hart und elastisch. Das Auftreten einer solchen Abweichung wird diskutiert, wenn Manifestationen einer erektilen Dysfunktion 3-6 Monate lang bestehen bleiben.

Ursachen der erektilen Dysfunktion

Eine schlechte Erektion, dh eine unzureichende Härte des Penis, macht einen vollständigen Geschlechtsverkehr unmöglich. Wenn ein gesunder Mann bei Erregung einen vergrößerten Penis hat, tritt bei Patienten mit physiologischen oder psychischen Problemen möglicherweise überhaupt keine Erektion auf oder sie kann trotz der intensiven Liebkosungen eines Partners sehr schwach sein.

Die Bekämpfung dieses Phänomens ist nicht nur wichtig, um die Qualität des Sexuallebens zu verbessern: Experten argumentieren, dass sexuelle Misserfolge bei jedem Mitglied des stärkeren Geschlechts starken Stress verursachen, der häufig zu Selbstmordgedanken führt.

Erklären Sie, warum der Penis unter pathologischen Gründen möglicherweise schwach ansteigt. Dazu gehören die folgenden:

  • Nervenzusammenbrüche, intensive geistige Aktivität, Neurose, Depression. Emotionale Spannungen können direkt beim Geschlechtsverkehr auftreten und die Angst verursachen, sich beim ungeschützten Geschlechtsverkehr sexuell übertragbare Krankheiten zuzuziehen oder ein Kind zu zeugen.
  • Unzureichendes Misstrauen gegenüber einem Sexualpartner, Unbehagen aufgrund der Unvereinbarkeit sexueller Vorlieben;
  • Längere Abstinenz;
  • Alkoholmissbrauch, Drogenkonsum;
  • Mangel an körperlicher Aktivität;
  • Fettleibigkeit
  • Hoher Blutdruck;
  • Arbeit im Zusammenhang mit längerem Sitzen;

  • Steroid-Medikamente einnehmen. Ähnliche Werkzeuge werden verwendet, um Muskeln aufzubauen. Steroide helfen jedoch dabei, einen starken Körper aufzubauen, und unterbrechen den Testosteronproduktionsprozess. Das Ergebnis ist eine schwache Erektion und in den fortgeschrittensten Fällen vollständige sexuelle Impotenz;
  • Sexuell übertragbare Krankheiten. Oft wird nach Gardnerella eine sexuelle Dysfunktion beobachtet (zur Behandlung der Gardnerellose bei Männern lesen Sie hier);
  • Unzureichende Ernährung, bei der die Ernährung nicht genügend Vitamine und Nährstoffe enthält;
  • Diabetes mellitus. Diese Krankheit steht in direktem Zusammenhang mit einer schwächenden Erektion: Bei Diabetes wird der Blutfluss in den Gefäßen gestört, was die Empfindlichkeit des Peniskopfes verringert und den Ejakulationsprozess erschwert.
  • Langzeitanwendung bestimmter Medikamente, die die Produktion von Testosteron hemmen (Antidepressiva, Diuretika, blutdrucksenkende Medikamente);
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Bei Vorliegen solcher Pathologien liegt eine Verletzung der Blutbewegung durch die Gefäße vor. Infolgedessen wird der Penis nicht ausreichend mit Blut versorgt, daher gibt es keine Bedingungen für die Aufrechterhaltung einer langen, starken Erektion;
  • Anomalien des männlichen Genitalorgans mit angeborener Natur (Krümmung, spezifische Struktur);

Die Urologin Makarova Ekaterina wird erklären, warum die männliche Beschneidung durchgeführt wird:

  • Neurologische Erkrankungen (Epilepsie, Parkinson-Krankheit);
  • Beschneidung. In diesem Fall treten Probleme mit einer Erektion nur bei unsachgemäßer oder ungenauer Beschneidung auf. Wenn alles richtig gemacht wurde, verbessert sich die Potenz nur: Die Dauer des Geschlechtsverkehrs verdoppelt sich und die Erektion hält lange an;
  • Wirbelsäulenverletzungen;
  • Verletzungen des Penis und der Beckenorgane;
  • Hormonelle Fehlfunktionen im Zusammenhang mit Funktionsstörungen des endokrinen Systems;
  • Erkrankungen des Urogenitalsystems (insbesondere chronische Prostatitis und Prostataadenom).

Identifizierung der Gründe für die Ablehnung

Eine schlechte Erektion ist eine ernsthafte Abweichung, die man sich nicht schämen sollte. Wenn die ersten Anzeichen einer sexuellen Schwäche auftreten, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden und den Grund herausfinden, der sie ausgelöst hat. Aufschub führt zu der völligen Unmöglichkeit eines vollständigen Sexuallebens und einer Verschlechterung der allgemeinen Gesundheit.

Um den Verlauf einer angemessenen Behandlung zu bestimmen, verschreibt der Arzt dem Patienten zunächst eine Reihe von Studien. Das:

  1. Blutanalyse zur Bestimmung von Diabetes mellitus, Atherosklerose;
  2. Urinanalyse, bei der die meisten entzündlichen Zuckerkrankheiten festgestellt werden;
  3. Bestimmung des Spiegels männlicher und weiblicher Sexualhormone im Körper sowie ihres Verhältnisses;

  1. Kavernosographie, eine Röntgenuntersuchung des Penis in angeregtem Zustand, die unter Einführung eines Kontrastmittels in das Blut durchgeführt wird;
  2. Die Untersuchung des Zustands der im Penis verlaufenden Blutgefäße sowie der Durchblutung des gesamten Organs. Dies erfolgt unter Verwendung von Dopplerographie- und Prostaglandinproben;
  3. Neurologische Untersuchung. Solche Methoden ermöglichen es, das Vorhandensein von Pathologien des Gehirns oder des peripheren Nervensystems zu bestimmen, die die Funktion des männlichen Fortpflanzungssystems beeinträchtigen könnten.
Adamour  Psychogene Impotenz, was ist das und wie soll man es behandeln

Nach den Studien wird eine angemessene Behandlung verordnet.

Wiederherstellung einer Erektion mit Hilfe von Medikamenten und Volksheilmitteln

Die Medizin bietet verschiedene Arten von Maßnahmen an, um den Zustand zu korrigieren, in dem ein Mitglied schlecht steht. Der therapeutische Verlauf hängt von der Ursache ab, die eine vorübergehende oder stabile sexuelle Impotenz hervorrief, sowie vom Allgemeinzustand des Patienten.

In den meisten Fällen ist die Grundlage der Behandlung die Verwendung von Arzneimitteln, die die Durchblutung der Beckenorgane verbessern, das sexuelle Verlangen stimulieren und die Entzündungsprozesse unterdrücken, die sich auf das Urogenitalsystem ausbreiten.

Während der Therapie werden folgende Medikamente angewendet:

  • Phosphodiesterase-5-Hemmer sind Tabletten, die die Durchblutung des Penis stimulieren. Sie werden entweder sporadisch eingesetzt, um den Geschlechtsverkehr vollständig zu vervollständigen, oder in einem Kurs. Diese Medikamente umfassen Sildenafil (Viagra), Cialis, Dynamic. Es muss bedacht werden, dass solche Medikamente eine Reihe von Nebenwirkungen haben. Deshalb sollten sie nur nach Anweisung des Arztes und in der angegebenen Dosierung angewendet werden.
  • "Alprostadil" – ein Medikament, das intravenös direkt in den Penis verabreicht wird und die Durchblutung des Penis verbessert;
  • Hormonelle Medikamente, die den Testosteronmangel im Körper eines Mannes ausgleichen.

Viagra wird häufig zur Bekämpfung von Durchblutungsstörungen eingesetzt, hilft bei der Wiederherstellung von Blutgefäßen und verbessert die Erektion. Der Preis in Apotheken beträgt ab 537 Rubel.

Wenn eine schlaffe Erektion aufgrund von Verletzungen oder angeborenen Anomalien in der Struktur des Organs mit einer Verletzung der Durchblutung des Penis verbunden ist, wird eine Operation durchgeführt. Es kann darin bestehen, pathologische Gefäßplexusse zu präparieren, die den Blutfluss verlangsamen, oder Prothesen zu installieren, die eine Erektion verursachen.

Eine instabile Erektion kann auch auf alternative Weise korrigiert werden, bevor ein Spezialist konsultiert werden muss. Die beliebtesten Methoden zur Behandlung von sexueller Impotenz zu Hause sind:

  1. Tonic mit Zitrone und Ingwer. Nehmen Sie zur Zubereitung 100 ml Minzbrühe und 2-3 cm geriebene Ingwerwurzel. In dieser Zusammensetzung einen Esslöffel Honig und eine Zitronenscheibe hinzufügen. Alle Komponenten müssen mit einem Glas kochendem Wasser gefüllt und anstelle von Tee getrunken werden.
  2. Walnüsse. Es reicht aus, sie zu reinigen und als eigenständiges Mittel zu verwenden. Die erforderliche Rate beträgt 15 Kerne pro Tag;
  3. Schwache Eichenrindenbrühe. Pro Liter Wasser werden 20 g frische Rohstoffe entnommen. 3 mal täglich einnehmen und Tee durch diese Brühe ersetzen.

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Video werden wir Ihnen Rezepte der traditionellen Medizin zur Steigerung der Potenz vorstellen:

Die traditionelle Medizin kann nur als Hilfsmittel eingesetzt werden: Um mit der schlechten Wirksamkeit fertig zu werden, sind radikalere Methoden erforderlich.

Probleme mit einer Erektion spiegeln sich nicht nur im physischen, sondern auch im mentalen Zustand des Mannes wider. Wenn sie nicht gelöst werden, können sie sich verschlimmern und zu Unfruchtbarkeit und Impotenz führen. Moderne Behandlungen helfen, erektile Dysfunktion loszuwerden. Je früher sich ein Mann an einen Spezialisten wendet, desto schneller verbessert sich die Funktion der Organe des Fortpflanzungssystems.

Warum Männer eine schwache Erektion haben, was zu tun ist

Im modernen Lebensrhythmus ist eine sehr schwache Erektion bei Männern sehr häufig. Eine unzureichende Stimulation des Penis führt dazu, dass ein vollständiger Geschlechtsverkehr nicht abgeschlossen werden kann. Darüber hinaus beginnen sich depressive Zustände bei Männern zu entwickeln, die ehelichen Beziehungen verschlechtern sich. Eine schwache Erektion kann sowohl im Erwachsenenalter als auch im jungen Erwachsenenalter auftreten. Es ist sehr wichtig, das Problem nicht zu verbergen, sondern rechtzeitig einen Arzt zu kontaktieren. Schließlich können Sie mit einer angemessenen Behandlung von Erektionsproblemen sexuelle Dysfunktionen sehr schnell loswerden.

Ursachen für schwache Erektionen bei Männern

Eine schwache Erektion tritt aus verschiedenen Gründen auf. Viel hängt vom Alter des Mannes ab. Ältere Männer leiden häufiger an erektiler Dysfunktion als jüngere Menschen. Es gibt zwei Hauptgründe für eine schwache Erektion des Penis: psychologische und organische. Der erste ist der häufigste. Häufige Belastungen, Überlastung, Schlaflosigkeit, Nichtbeachtung des Arbeits- und Ruhezustands, Depressionen beeinträchtigen die Erektion.

Es ist erwähnenswert, dass eine schwache Erektion keine Impotenz ist. Eine gute Erektion wird erreicht, indem die Kavernenkörper mit Blut gefüllt werden. Bei Durchblutungsstörungen in diesen Kavernenkörpern, Gefäßen der Beckenorgane, entwickelt sich eine schwache Erektion. Dies kann auf organische Ursachen für erektile Dysfunktion zurückgeführt werden. Andere Krankheiten beeinflussen auch die Potenz von Männern:

  • Störungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Diabetes;
  • Hormonelle Störungen;
  • Endokrine Dysfunktion;
  • Störungen von Stoffwechselprozessen.

Funktionsstörung der erektilen Ursache

Es ist wichtig zu wissen, dass das Fehlen einer spontanen Erektion nachts und morgens auf physiologische Probleme hinweist.

Lesen Sie auch über die Merkmale und Ursachen der nächtlichen Erektion. Welche Konsequenzen kann das haben?

Wenn diese Prozesse andauern, liegt das Problem der schlechten Erektion im Kopf eines Mannes. Hier brauchen Sie die Arbeit eines qualifizierten Psychologen. Eine gute Erektion hängt direkt von der Funktion des Nervensystems ab. Es reicht aus, externe Reizstoffe auszuschließen, die Stress und Müdigkeit verursachen, und das Problem wird von selbst verschwinden.

Vorübergehende Entzündungsprozesse in den Beckenorganen können eine schwache Erektion verursachen. Sexuelle Impotenz wird notwendigerweise bei verschiedenen Formen der Prostatitis beobachtet. Die Prostata stoppt die Produktion von Hormonen und Enzymen, die den Penis in einen Zustand der Erregung versetzen. Wenn Sie dieses Problem nicht behandeln, wird eine schwache Erektion nach einer Weile zu völliger Impotenz.

Symptome einer erektilen Dysfunktion

Eine schwache Erektion tritt vor dem Hintergrund verschiedener Verletzungen des Urogenitalsystems auf. Bei einer Verletzung des Penis treten Verwachsungen auf. Dies beeinflusst nicht nur den Erektionszustand, sondern auch die Qualität des Urinierens und der Ejakulation. Eine schwache Erektion kann durch zu häufige Injektionen in den Genitalbereich auftreten. Einige Medikamente wirken sich schlecht auf die männliche Stärke aus. Tatsache ist, dass einige Medikamente in ihrer Zusammensetzung Substanzen enthalten, die die Produktion von Testosteron – dem männlichen Hormon – hemmen. Daher ist die Selbstmedikation bei Problemen mit dem Körper kategorisch kontraindiziert.

Eine wichtige Rolle im Erektionszustand ist das Vorhandensein von Übergewicht. Fettleibigkeit weist auf Stoffwechselstörungen im Körper hin. Dadurch wird der hormonelle Hintergrund eines Mannes automatisch gestört. Nicht der beste Weg für die Aktivität eines jungen Mannes im Bett ist der Konsum von Alkohol und Rauchen. Bei einigen angeborenen Pathologien der Struktur der Genitalorgane kann eine schwache Erektion oder Impotenz auftreten.

Diagnose der Krankheit

Es ist sehr wichtig, rechtzeitig eine schwache Erektion bei Männern zu diagnostizieren. Die Diagnosemethode hängt hauptsächlich von der Ursache des Problems ab. Es gibt jedoch eine Reihe allgemeiner und in jedem Fall obligatorischer Studien, nämlich:

  • Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane;
  • Analyse der Dauer einer Erektion;
  • Das Studium der Gefäßernährung.

Mit Hilfe von Ultraschall können Sie schnell eine völlig unterschiedliche Pathologie der Männergesundheit identifizieren. Der Sensor des Geräts zeigt Veränderungen in der Arbeit und Struktur der Prostata, Erkrankungen der Harnröhre, der Harnröhre und verschiedene Adhäsionen an. Es ist die Ultraschalldiagnostik, die ein vollständiges Bild liefert.

Die Analyse der Ernährung von Blutgefäßen erfolgt durch Einführen einer speziellen Lösung in den allgemeinen Blutkreislauf. Im Falle einer Verstopfung der Flüssigkeit in einigen Teilen der Gefäßbündel können wir über das Vorhandensein von Krampfadern sprechen. In diesem Fall wird eine schwache Erektion durch eine unzureichende Durchblutung des Corpus Cavernosum hervorgerufen. In diesem Fall tritt bei ausreichender Erregung überhaupt keine vollständige Erektion auf.

Adamour  Was ist am besten für Potenzprüfungen

Um einen Test für die Dauer einer Erektion durchzuführen, werden spezielle Medikamente verwendet. In den Penis wird eine Lösung eingeführt, die den Körper in einen Zustand der Erregung versetzt. Danach wird die Anregungsdauer bestimmt. Wenn die Erektion nicht von alleine verschwindet, klagt der Mann über starke Schmerzen im Penis. Um eine Erektion zu entfernen, führt der Arzt Vasokonstriktorlösungen ein. Zusätzliche Tests helfen dabei, die wahre Ursache dieser Pathologie zu identifizieren. Wenn keine physiologischen Ursachen für eine schlechte Erektion vorliegen, lässt die Erregung in diesem Fall nach einigen Minuten von selbst nach.

Um entzündliche Prozesse im Körper, ein hormonelles Ungleichgewicht bei einem Mann, zu identifizieren, müssen Sie Blut für die Laboranalyse spenden. Bei niedrigen Testosteronspiegeln im Blut kann man mit Sicherheit sagen, dass genau dies schlechte Erektionen verursacht. Es können aber auch begleitende Genitalpathologien auftreten. Daher sollte die Diagnose in jedem Fall umfassend und vollständig sein.

Voraussetzung für das Studium ist ein Abstrich von der Harnröhre. Viele Männer vermeiden diese Analyse auf jede erdenkliche Weise, da das Verfahren ziemlich schmerzhaft ist. Die Studie wird jedoch dazu beitragen, das Vorhandensein pathogener Mikroorganismen zu identifizieren, die sowohl die Erektion von Männern als auch den Gesundheitszustand im Allgemeinen beeinflussen. Vor dem Abstrich sollten einige Vorbereitungen getroffen werden. Einige Tage bevor Sie zum Arzt gehen, müssen Sie sich vollständig sexuell ausruhen, Alkohol, Rauchen, fetthaltige Lebensmittel und den Einsatz von Antibiotika ablehnen.

Wie kann man ein Problem der schwachen Erektion loswerden?

Bei rechtzeitiger Erkennung eines Problems ist eine schwache Erektion leicht zu behandeln. Es ist wichtig, die Ursache der Pathologie zu identifizieren. In der Tat ist die Behandlung für jeden Fall unterschiedlich. Experten greifen also auf solche Methoden zurück:

  • Psychologische Behandlung;
  • Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils;
  • Der Gebrauch von Drogen.

Wenn die Ursache für eine schwache Erektion entzündliche Prozesse, Erkrankungen der Prostata und Antibiotika sind. Im Falle einer hormonellen Fehlfunktion wird eine Therapie mit den fehlenden Hormonen durchgeführt. Nach einer solchen Korrektur kehrt normalerweise eine Erektion zum Normalzustand zurück. Es ist jedoch erwähnenswert, dass hormonelle Störungen einen langen Verlauf erfordern – etwa sechs Monate. Muskelrelaxantien wird empfohlen, Muskelrelaxantien zur Entspannung einzunehmen.

Wenn nach einer Einnahme dieser Medikamente eine Erektion nicht funktioniert, wird ein spezielles Stimulans verschrieben:

Diese Medikamente verlängern eine Erektion bei Männern. Mit ihrer Verwendung können Sie einen vollständigen Geschlechtsverkehr erreichen. Solche Tabletten sind jedoch keine Behandlungsmittel. Sie helfen nur, eine Erektion vorübergehend zu verbessern. Es ist wichtig zu wissen, dass Krankheitserreger viele Nebenwirkungen haben. Wenn sie verwendet werden, werden häufig Störungen in der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems beobachtet. Es wurde festgestellt, dass Viagra einen Schlaganfall oder Herzinfarkt verursachen kann. Sie sollten sich solche Medikamente nicht selbst verschreiben. Konsultieren Sie unbedingt einen Arzt.

Wenn die Ursache für schlechte Erektionen Depressionen, Stress, Überlastung und andere psychische Störungen sind, müssen Sie einen Psychologen konsultieren. Eine solche sexuelle Dysfunktion ist viel einfacher zu behandeln. Nachdem Männer dieses Problem mit einem Spezialisten besprochen haben, klagen sie normalerweise nicht mehr über eine schlechte Erektion. Manchmal werden Beruhigungsmittel verschrieben, um Stress abzubauen. Nach einer Behandlung mit solchen Mitteln beginnt sich eine Erektion zu verbessern. Es ist wichtig, die Arbeitsweise und die Ruhe zu beobachten. Ruhe und Schlaf sollten vollständig sein. Der Schlaf sollte mindestens 8 Stunden am Tag dauern. Nachdem ein Mann sein tägliches Regime korrigiert hat, wird er sein Sexualleben allmählich selbstständig gestalten.

Die Hauptrolle für das volle Funktionieren des Fortpflanzungssystems spielt ein gesunder Lebensstil. Zuallererst ist es erwähnenswert, die Diät. Fetthaltige und frittierte Lebensmittel sind verboten. Ungesunde Ernährung führt zu Fettleibigkeit. Der Cholesterinspiegel steigt an, was zu einer Verstopfung der Blutgefäße führt. Das Blut tritt nicht mehr vollständig in den Penis ein. Halb zubereitete Lebensmittel und Fastfood, Würstchen und eine große Anzahl von Süßigkeiten sind für die Verwendung streng kontraindiziert.

Um eine schwache Erektion loszuwerden, die später zu Impotenz führt, ist es wichtig, Ihre tägliche Ernährung mit folgenden Produkten zu sättigen:

  • Grün;
  • Nüsse;
  • Honig;
  • Sauerrahm;
  • Eine Vielzahl von Früchten;
  • Gemüse von roter und grüner Farbe;
  • Meeresfrüchte;
  • Feigen;
  • Knoblauch;
  • Zwiebeln.

Separat müssen Sie über schlechte Gewohnheiten sprechen. Bei Erektionsproblemen ist das Rauchen kategorisch kontraindiziert. Tatsache ist, dass Zigaretten und Zigarren in ihrer Zusammensetzung Bestandteile enthalten, die zur Erschöpfung der Blutgefäße beitragen. Mit der Zeit stoppt der Blutfluss zum Penis durch die dünnen Gefäße. Dies führt nicht nur zu einer erektilen Dysfunktion, sondern auch zu einer erhöhten Spermiendichte, einer signifikanten Abnahme der beweglichen Spermien. Dies ist die Hauptursache für männliche Unfruchtbarkeit. Der Alkoholkonsum sollte ebenfalls begrenzt werden. Die größte Gefahr für eine gesunde Erektion ist Tequila, Wodka und Gin. In kleinen Dosen ist die Verwendung von hochwertigem Wein und Bier erlaubt.

Bewegung hilft, die Durchblutung des gesamten Körpers und damit des Penis zu verbessern. Ein mobiler Sport-Lebensstil ermöglicht es Ihnen, den Körper in Form zu halten und das Muskelgedächtnis zu verbessern. Es ist besser, Outdoor-Sportarten zu wählen: Fußball, Basketball, Laufen. Tägliche Spaziergänge an der frischen Luft helfen beim Entspannen. Dies hilft, den emotionalen Zustand von Männern zu verbessern.

Hallo!
Ich wollte erzählen, wie die Erektion meines Freundes ebenfalls schwach wurde und er sie nicht loswerden konnte. Er litt mehrere Monate darunter, als die Ärzte herausfanden, dass er sie hatte, weil er keinen gesunden Lebensstil führte. Und raucht, trinkt Alkohol. Er hörte überhaupt auf zu trinken, zu rauchen usw. Und entkam vor Ärger. Daher kann jeder einen Grund haben!

Einmal musste ich mich fragen – warum eine schwache Erektion? Immerhin ist das Alter ziemlich jung (27 Jahre). Und es gibt keine chronischen Krankheiten, ich rauche nicht. Ich dachte, ich sollte etwas warten, aber ein Besuch beim Arzt war unvermeidlich. Es stellte sich heraus, dass der Grund für all dies Stress und Arbeit war. Elementare Überarbeitung, Schlaflosigkeit führte zu einer solchen Störung. Jetzt ruhe ich mich regelmäßig aus und normalisiere meinen Arbeitstag.

Danke für den Artikel, ich wusste nicht viel. Angesichts des Problems, die Erektion zu schwächen, versuchte das Unternehmen nach dem Bankrott des Unternehmens, in dem der Ehemann mehr als 20 Jahre lang gearbeitet hatte, einfach nicht zu beleben und zu erregen. Sie konsultierte einen Arzt, empfahl Effex troubulus zu trinken, ein Mittel mit einer natürlichen Zusammensetzung, so dass es keinen Zweifel gab, nach ein paar Wochen gab es angenehme Veränderungen, und während des gesamten Kurses wurde alles wiederhergestellt, wir erinnerten uns daran, wie es war, als wir uns das erste Mal trafen.

Guten Tag! Sehr informativer Artikel, vielen Dank für Ihre Bemühungen! Ich habe viele neue Dinge gelernt, es gab Momente, bei denen ich nicht ahnte, dass sie helfen könnten. Die gleichen Nüsse, Sauerrahm und sogar Knoblauch! Es bleibt mir ein Rätsel, warum diese Produkte helfen können, mein Problem zu lösen, ohne auf Medikamente und Injektionen zurückzugreifen. Wenn ich über so einfache Methoden Bescheid gewusst hätte, hätte ich meinen Körper nicht auf Viagra gepflanzt. Sehr Nebenwirkungen trafen mich im Körper, hauptsächlich im Herzen. Ich wusste nicht, was ich als nächstes tun sollte, dies war meine letzte Hoffnung auf ein normales Leben. Ich musste meiner Frau meine Probleme gestehen. Ich wollte alles lösen, damit sie es nicht erkannte, und dachte nicht, dass ich der falsche, fehlerhafte Mann war. Und buchstäblich eine Woche nach einem unangenehmen Gespräch bringt mein Geliebter das M-16-Spray! Ich war überrascht. Ich dachte, wir würden uns scheiden lassen. Sie sagte, ein natürliches Heilmittel, sehr beliebt und hat keine Nebenwirkungen, so wie bei Viagra wird mein Körper nicht mehr leiden. Ich war in Panik, als ich ins Schlafzimmer ging. Aber alles ist gut gelaufen! Dann wurde ich nicht mehr nervös und benutzte dieses Spray weiterhin in Verbindung mit der richtigen Ernährung und geringer körperlicher Anstrengung. Ich bin sehr erfreut und glücklich, dass ich meiner Frau vertraut habe. Ich wünsche Ihnen allen verständnisvolle Frauen und einen guten Boner!

Adamour  Möglichkeiten zur Steigerung der Potenz

Als ich meine Frau traf, wurde mir klar, dass dies die Liebe meines Lebens ist. Dies ist ein Mann, der mich im wahrsten Sinne des Wortes zufriedenstellte. Mit der Zeit stellte ich fest, dass meine Frau mit der Größe meines Penis nicht zufrieden ist. Dies wurde zu einem großen Problem für mich und zu einem Anlass für Komplexe und Erfahrungen, da ich meinen geliebten Menschen nicht verlieren wollte. Aber Gott sei Dank, mein Freund hat mir geholfen und Dominator beraten. Dank dieser Droge habe ich eine Beziehung zu meiner Frau gepflegt.

Als ihr Mann anfing, Probleme mit der Erektion zu haben, ging er zu den Ärzten, da sich später herausstellte, dass er Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System hatte und der Arzt wegen häufiger Anwendung von Viagra sündigte. Der Ehemann sagte ihm sofort, dass er sich damit "versucht" habe. Ich ahnte seine Sucht darüber nicht. Er wollte nicht, dass ich von seinem Problem erfahre. Vobschem in seinem Herzen beschäftigt, behandelt. Dann wandte er sich an einen Sexologen, er empfahl Eroprostan, ein Nahrungsergänzungsmittel, das den Herzmuskel gut unterstützt und Probleme im „männlichen Teil“ löst. Jetzt, nach einer Einnahme des Arzneimittels, hat ihr Mann eine gute Potenz und eine stabile Erektion. Er fühlt ständig sexuelle Anziehung zu mir und Verlangen. Alles klappt.

im Detail über die Mittel, Präparate und Tabletten zur Behandlung der erektilen Dysfunktion

Schwache Erektion: Ursachen und Behandlung

Eines der häufigsten Probleme des männlichen Genitalbereichs ist eine schwache Erektion. Dies ist ein ernstes Problem, da es nicht nur das persönliche Leben verkompliziert, sondern auch das Selbstwertgefühl eines Mannes erheblich senkt und sein Selbstvertrauen auswählt. In vielen Fällen kann dieses Problem gelöst werden, indem die Ursachen verstanden und die geeignete Behandlung ausgewählt werden.

Gründe für eine schwache Erektion

Erektionsstörungen können durch ein Dutzend verschiedene Gründe verursacht werden.

Bei Männern über 40 kann dies auf eine altersbedingte Veränderung des Hormonspiegels, eine Abnahme des Testosteronspiegels und einen Anstieg des Spiegels der sogenannten weiblichen Hormone zurückzuführen sein. Andere Anzeichen für eine Veränderung des hormonellen Hintergrunds bei Männern sind eine Veränderung des Charakters (ein Mann wird sentimentaler, sanfter, manchmal sogar tränenreich), das Auftreten von Altersflecken auf der Haut und eine Veränderung des Körpers.

Bei Büroangestellten, Fahrern im Allgemeinen, allen Männern, die einen überwiegend sitzenden Lebensstil führen, resultiert eine schlechte Erektion häufig aus Durchblutungsstörungen im Beckenbereich und geschwächten Muskeln der unteren Bauchdecke. Ärzte sagen, das zweite Zeichen eines geschwächten Beckenmuskels sei das Auftreten eines zweiten Kinns.

Probleme mit Blutgefäßen verursachen häufig erektile Dysfunktion. Wenn ein Mann einen instabilen Druck, Krampfadern, Besenreiser und Netze am Körper, Thrombosen oder andere Kreislauferkrankungen hat, ist es sehr wahrscheinlich, dass eine schwache Erektion genau durch Probleme mit den Gefäßen verursacht wird.

Schwache Erektionen können auch durch Stress, Depressionen, physische und psychische Überlastung, anhaltende Krankheit, Drogenabhängigkeit, Alkoholismus, Rauchen, längere Abwesenheit oder Schlafmangel sowie den langfristigen Gebrauch bestimmter Medikamente verursacht werden.

In einigen Fällen kann eine schwache Erektion durch psychische Ursachen verursacht werden, z. B. familiäre Probleme, psychisches Trauma nach Verrat oder Trennung von einem geliebten Menschen, Misstrauen gegenüber Frauen, posttraumatisches Syndrom, Tod eines geliebten Menschen und andere psychische Verletzungen.

Leichte Erektionsbehandlung

Ein integrierter Ansatz ist erforderlich, um eine schwache Erektion zu behandeln. Nachdem Sie die Ursache für diesen Zustand identifiziert haben, sollten Sie versuchen, ihn zu beseitigen. Eine komplexe Behandlung führt jedoch zu einem optimalen Ergebnis.

Körperliche Aktivität ist sehr vorteilhaft für den männlichen Körper. Beim Sport wird Testosteron produziert, das für Männer für ein gesundes Sexualleben so notwendig ist. Es ist wichtig, die Art des Sports und die Art der motorischen Aktivität zu wählen, die aus gesundheitlichen und psychologischen Gründen für einen Mann geeignet ist. Dies kann Joggen, Sportunterricht, Kampfsport, Power Yoga, Schwimmen, finnisches Gehen oder jede andere Sportart sein.

Eine Diät bedeutet in diesem Fall keine Einschränkung der Ernährung, sondern eine Änderung der Ernährung, die positive Veränderungen in der Funktion des Körpers verursachen kann. Begrenzen Sie die Alkohol- und Nikotinaufnahme so weit wie möglich. Erhöhen Sie die Menge an frischem Obst und Gemüse in Lebensmitteln. Männliche Kürbiskerne und Öl aus ihnen, Walnuss- und Walnussöl, Knoblauch, Austern, Mandarinen, Sellerie, Eier, Sesam und Sesamöl, Honig, Bergamotte und einige andere Produkte haben positive Auswirkungen auf den männlichen hormonellen Hintergrund. Aber der Verbrauch von Kamelinenöl, Minze, Flachs, Sonnenblumen und Süßigkeiten ist besser zu begrenzen, sie stimulieren die Produktion von weiblichen Hormonen.

Um die erektile Funktion zu normalisieren, ist es sehr wichtig, ein gesundes Regime des Tages zu etablieren. Ein Mann sollte genug Schlaf bekommen, aber nicht zu lange schlafen. Es ist besser, früh ins Bett zu gehen und früh aufzustehen. Die Ernährung sollte vollständig und regelmäßig sein. Jeden Tag müssen Sie sich körperlich betätigen, und das Ausmaß der Bewegung ist wichtig, nicht die Kraft. Frische Luft, Sonne und Kommunikation mit der Natur stärken den Körper und sorgen für eine gesunde Arbeit aller Systeme, einschließlich der Fortpflanzung.

Normalisieren Sie den Hormonspiegel und die Rückkehr zu einer gesunden sexuellen Funktion hilft bei der sexuellen Abstinenz. Beim Sex steigt der Testosteronspiegel bei Frauen, während er bei Männern sinkt. Wenn Sie die sexuelle Aktivität für eine Weile bewusst ablehnen, wird der Testosteronspiegel wieder auf den richtigen Wert gebracht. Für Männer über 50 Jahre wird eine längere Abstinenz nicht empfohlen, und für junge und gesunde Männer kann sie in jeder Hinsicht sehr nützlich sein.

• Ärztliche Untersuchung und Beratung von Spezialisten

Wenn eine schwache Erektion durch schwere Erkrankungen der Blutgefäße, des Nervensystems oder des Gehirns verursacht wird, hilft eine Verbesserung der Lebensqualität nicht, das Problem zu lösen. Wenn sich die Erektion nicht verbessert, egal was Sie tun, ist es hilfreich, den Körper zu untersuchen und Spezialisten zu konsultieren. Oft ist eine Schwächung einer Erektion eines der Symptome schwererer Krankheiten, beispielsweise der Bildung von Tumoren, so dass eine ärztliche Untersuchung niemals überflüssig wird.

Shahinclub Deutschland