Warum haben Männer morgens eine Erektion

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Morgen Erektion, Faktor Nr. 1: Hormone

Das Fehlen einer morgendlichen Erektion ist ein Zeichen für physiologische oder pathologische Störungen.

Potenzprobleme am Morgen für mehr als einen Monat können durch folgende Faktoren verursacht werden:

  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.
  • Erektile Dysfunktion.
  • РџСЂРѕСЃС,Р ° С,РёС,.
  • Verletzung des hormonellen Hintergrunds.
  • Krankheiten des Urogenitalsystems.
  • Einnahme bestimmter Medikamente (Diuretika, Antidepressiva, Beruhigungsmittel).
  • Psychologische Faktoren.
  • Alkoholmissbrauch und Rauchen.

Der Spezialist kann eine wirksame Behandlung verschreiben, die auf einer begleitenden Pathologie basiert. Medikamente sind nicht immer erforderlich. Meistens hilft es, einen Mann wieder zu seiner früheren Stärke zu bringen, um sich gut auszuruhen.

Die Gründe für das Fehlen einer Erektion können unterschiedlich sein. Einige von ihnen verursachen ein vorübergehendes Problem, das über einen kurzen Zeitraum hinweg auftritt, während andere über einen langen Zeitraum zum Fortschreiten der Krankheit beitragen und Begleiterkrankungen und schwerwiegende Komplikationen hervorrufen.

Mit den ersten Symptomen eines Fehlens einer Erektion sollten Sie nicht in eine Apotheke laufen, um häufig beworbene Medikamente gegen erektile Dysfunktion zu erhalten. Sie können die Situation nur verschlimmern. Einige von ihnen werden den gewünschten Effekt erzielen, aber die Krankheit kann aufgrund der Verschwendung von Ressourcen durch den Körper aufgrund der Mobilisierung unter dem Einfluss des Arzneimittels mit größerer Kraft zurückkehren.

Andrologen beginnen zunächst mit der Behandlung solcher Patienten mit einer feinen Diagnose und versuchen, die Grundursache der Krankheit zu identifizieren. Eine Untersuchung des Blutflusses in den Gefäßen des Penis. Als nächstes wird eine umfassende Analyse durchgeführt, um die Menge der Produktion von Sexualhormonen zu bestimmen und alle Arten von Infektionen zu identifizieren, die häufig bei einem latenten Typ auftreten. Der Arzt sollte auch besonders auf chronische Krankheiten achten, die schwerwiegende Komplikationen verursachen können, die von Patienten häufig ignoriert werden.

Die Behandlung kann medikamentös erfolgen, möglicherweise zusätzlich durch Physiotherapie, was eine wunderbare Wirkung hat. Die moderne Medizin kann das Problem der Erektionslosigkeit positiv lösen.

Eine Erektion am Morgen ist ein normales Ereignis, das das männliche Geschlecht widerspiegelt. Sein Auftreten beginnt bereits in 3-4 Monaten des Lebens des zukünftigen „Machos“ und steht in direktem Zusammenhang mit der hormonellen Aktivität – der Produktion der Sexualdrüsen von Progesteron.

Nachts, wenn der Körper ruht, steigt die hormonelle Aktivität an und erreicht ihren Höhepunkt um 4-5 Stunden am Morgen. Es gibt keine genaue Erklärung für dieses Phänomen. In Reaktion auf den hohen Testosterongehalt werden die natürlichen Mechanismen der neuroendokrinen Regulation aktiviert: Der Blutstrom zu den Genitalien nimmt zu, die kavernösen Körper des Penis werden gefüllt und es tritt ein Zustand der „Alarmbereitschaft“ ein.

Das ist der männliche Körper. Die regelmäßige Erektion am Morgen beginnt in der Jugend mit dem Einsetzen der Pubertät, wenn die Testosteronproduktion stark ansteigt. Eine untergeordnete Rolle spielt das Füllen der Blase in den Morgenstunden, es komprimiert die Gefäße, was reflexartig zu einem Überlauf der Venen führt. Die Blase reizt auch die Nervenplexus der Prostata, stimulierende Signale an die Genitalien kommen reflexartig herein.

Eine Erektion am Morgen findet während des gesamten Lebens eines Mannes statt, wenn er gesund ist, bis zum Aussterben der hormonellen Aktivität.

Das Fehlen oder die Schwächung einer morgendlichen Erektion hat ihre eigenen Gründe. Sie werden in zwei Gruppen unterteilt: psychologische und physiologische.

Die psychologischen Gründe sind:

  • Überarbeitung;
  • schlechter Schlaf;
  • hoher psychischer Stress;
  • viele ungelöste Probleme;
  • mentales Trauma – Streit, Skandale, Erfahrungen, Stresssituationen.

Die aufgeführten Gründe sind eher typisch für junge Männer und beruhen auf Unordnung, Unsicherheit, schlechter finanzieller Situation und so weiter.

Eine weitere Gruppe von Gründen sind physiologische Gründe, die sich direkt auf das männliche Fortpflanzungssystem auswirken. Dazu gehören:

  • verschiedene innere Krankheiten – Diabetes, Bluthochdruck, Arteriosklerose, Fettleibigkeit, Anämie, Hypovitaminose, hormonelle Dysfunktion, Urogenitalinfektionen, Prostatitis, Prostatatumoren;
  • äußere Einflüsse: erhöhter Strahlungshintergrund, Radiowellen, Vibrationen, industrielle Toxine;
  • schlechte Gewohnheiten – Rauchen, Alkohol, Drogen;
  • fehlerhafte oder umgekehrt übermäßige Ernährung;
  • Hypodynamie.

Männer müssen wissen, dass Bier großen Schaden anrichtet, Sexualhormone buchstäblich „auflöst“, sein regelmäßiger Gebrauch nicht nur zum Auftreten eines „Bierbauches“ führt, sondern auch zu sexueller Impotenz.

Wenn es keine normale morgendliche Erektion gibt oder diese vollständig verschwunden ist, aber bei der Untersuchung schwerwiegender organischer Ursachen nicht aufgedeckt wurde, ist es nicht schwierig, diese Belästigung zu beseitigen. Der Aktionsalgorithmus ist wie folgt.

  1. Unterlassen Sie 2-3 Wochen den Geschlechtsverkehr, damit sich Testosteron im Körper ansammelt. Oft ist das genug.
  2. Ändern Sie Ihren Lebensstil: Debuggen Sie Schlaf und Ruhe, trainieren Sie. Für einen erwachsenen Mann sollte mindestens 8 Stunden am Tag ununterbrochen geschlafen werden.
  3. Sorgen Sie für eine gute Durchblutung aufgrund körperlicher Aktivität: Gymnastik, Besuche im Fitnessstudio, Pool, Radfahren, Sport.
  4. Passen Sie die Ernährung an: Begrenzen Sie Mehlprodukte, erhöhen Sie die Menge an Eiweiß, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Fett wird für die Hormonsynthese benötigt, aber das meiste davon sollten keine Tiere sein, sondern pflanzliche Öle, Fischöl. Die Hälfte der täglichen Ernährung sollte aus Gemüse, Obst und verschiedenen Grüns bestehen. Würzige Gewürze, Saucen und geräuchertes Fleisch sollten begrenzt werden. Sie können nicht zu viel essen, beobachten Sie den Kaloriengehalt von Lebensmitteln in Übereinstimmung mit den Belastungen.
  5. Aufhören zu rauchen, Psychopharmaka konsumieren, Alkohol. Eine kleine Menge Rotwein, Cognac ist gelegentlich erlaubt.
Adamour  Wo kann Impotenz heilen

Wenn Begleiterkrankungen identifiziert werden, müssen sie von geeigneten Spezialisten behandelt werden, und die moderne Medizin verfügt über viele wirksame Mittel, um die normale Wirksamkeit wiederherzustellen.

Das Fehlen einer Erektion am Morgen ist kein Satz für einen Mann, dieses Problem wird erfolgreich gelöst. Und um den Abgrund einer dringend benötigten Funktion zu verhindern, müssen Sie das vor langer Zeit erfundene Rad nicht neu erfinden. Es ist ein gesunder und aktiver Lebensstil, eine rationale Ernährung.

Wenn Sie morgens kein Mitglied haben, müssen Sie auf die Dauer dieses Phänomens achten. Wenn dies ein kurzfristiges Symptom ist, geraten Sie nicht in Panik. Die Gründe können in Stress, psychoemotionaler Übererregung und verschiedenen nachteiligen psychologischen Faktoren liegen, die eine Person den ganzen Tag begleiten.

Der Grund, warum eine Erektion am Morgen verschwinden kann, liegt in den folgenden Zuständen und Krankheiten:

  • Bluthochdruck
  • das Vorhandensein von Diabetes;
  • Störungen im Hormonsystem;
  • eine Geschichte von Herzinsuffizienz;
  • das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten, insbesondere Rauchen;
  • sitzender Lebensstil;
  • chronische Schlafstörungen;
  • ständige Müdigkeit;
  • Depression;
  • die Verwendung bestimmter Medikamente – Antidepressiva, Beruhigungsmittel, Diuretika.

Die wichtigsten provozierenden Faktoren, die das Fehlen einer morgendlichen Erektion beeinflussen können, sind Müdigkeit und das Vorhandensein von chronischem Stress. Regelmäßige nervöse Erregungen, schwächende körperliche Anstrengung – all dies kann den psychischen Zustand nur beeinflussen, und das Fehlen einer Erektion am Morgen ist oft das Ergebnis ungünstiger psychologischer Faktoren. Es wird nicht empfohlen, eine Behandlung selbst zu beginnen.

Nach dem Alter von 45 Jahren, am Morgen, haben Männer oft keine Schwellung des Penis, und nach dem Alter von 70 Jahren hört der Penis auf, vollständig zu stehen. Das Alter ist jedoch nicht der einzige Faktor für das Problem. Andere Faktoren können die Tatsache beeinflussen, dass die sexuelle Funktion verschwindet. Erschöpfung des Körpers, Erhöhung des Spiegels hormoneller Substanzen, Erkrankungen des Urogenitalsystems – dies sind ungünstige prädisponierende Faktoren, die zur Entwicklung von Störungen beitragen können.

Als einer der Hauptgründe für ein Phänomen wie die Manifestation der Potenz am Morgen bezeichnen Sexologen Veränderungen im hormonellen Hintergrund eines Mannes in Abhängigkeit von der Tageszeit. Der Höhepunkt des Ausstoßes in das Blut wird von sechs bis acht Uhr morgens beobachtet. Die Folge eines solch starken Anstiegs der Anzahl männlicher Hormone wird eine spontane Erektion.

Seien Sie nicht überrascht, aber eine der Theorien erklärt die Manifestation der Potenz am Morgen durch den Drang zu urinieren. Druck auf die Wände der Blase erzeugt Nervenimpulse, die in die Mitte des Rückenmarks gesendet werden und die wiederum die für die Potenz verantwortlichen Nervenenden stimulieren.

  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Probleme mit der Herz- und Blutversorgung wirken sich negativ auf die Prostata und die erektile Funktion aus, da eine Verletzung des normalen Blutflusses zu einer Schwächung der Wirksamkeit führt. Das Fehlen einer spontanen Erregung kann als eines der ersten alarmierenden „Leuchtfeuer“ für Krankheiten wie Bluthochdruck, Herzinsuffizienz, Atherosklerose und koronare Herzkrankheit angesehen werden.
  • Erkrankungen des Genitalbereichs. Dies ist der häufigste Grund, warum Männer keine morgendliche Erektion haben. Infektionen des Fortpflanzungssystems sind durch hormonelle Veränderungen gekennzeichnet, die wiederum das Risiko einer Prostatitis erhöhen. Darüber hinaus gehen Erkrankungen des Fortpflanzungssystems mit Entzündungen und Schmerzen einher, was auch ein Grund für eine erektile Dysfunktion ist.
  • Medikamente einnehmen. Wenn morgens eine Erektion verloren geht, kann dies auf die Einnahme von Medikamenten zurückzuführen sein. Es ist überhaupt nicht notwendig, dass dies hormonelle Präparate sind, und viele Antidepressiva wirken sich negativ auf die Wirksamkeit aus. Bei Diuretika und Schmerzmitteln ist Vorsicht geboten.
  • Psychophysiologische Faktoren. Die männliche Potenz hängt eng mit der Stimmung und allen Arten von äußeren Reizen zusammen. Der Körper kann nach einer stressigen Situation, Überlastung, starken Gefühlen und Depressionen versagen. Sogar ein kleiner Konflikt oder eine Unterströmung von Ressentiments kann durch sexuelle Störungen, einschließlich des Mangels an Potenz am Morgen, empfunden werden.
  • Das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten. Rauchen, Drogen und Alkohol. Zu diesem Standardsatz gefährlicher Faktoren müssen Sie einen sitzenden Lebensstil und Übergewicht hinzufügen. Jeder von ihnen kann nicht nur zu einem Mangel an Potenz beim Erwachen führen, sondern auch zu ernsteren Problemen – Prostatitis und Adenom. Was können wir über ihre schädlichen Auswirkungen auf den gesamten Körper sagen?
  • Alter. Vielleicht ist dies der einzige Faktor, der keine negative Farbe hat. Nach fünfzig Jahren ist die Potenz am Morgen bei Männern seltener, und im Alter von siebzig Jahren sind nur wenige darauf gestoßen.

Was ist, wenn es sich morgens nicht lohnt?

Testosteronexplosion

Eine Theorie besagt, dass eine morgendliche Erektion als Folge eines erhöhten Testosteronspiegels im Blut auftritt. Das männliche Hormon erreicht seine maximale Konzentration von 5 bis 9 Uhr morgens, wodurch das Mitglied aufsteht.

Sehr oft am Morgen haben Männer das Problem, über Nacht die Blase zu überfluten. Im gefüllten Zustand senden seine Wände einen Impuls an das Zentrum des Urinierens der Wirbelsäule. Stark aufgeregt, wirft dieses Zentrum den Impuls in einen anderen Bereich in der Nachbarschaft, der für die Errichtung verantwortlich ist.

Obwohl einige Wissenschaftler behaupten, dass eine volle Blase Druck auf die Wände der Prostata ausübt und eine Erektion stimuliert.

Bluterneuerung

Nach der dritten Theorie benötigt der Penis nur arterielles Blut, das nur dann in ihn eindringt, wenn eine Erektion auftritt. Wenn ein Mitglied lange Zeit in einem ruhigen Zustand ist, beginnt es, Sauerstoffmangel oder Hypoxie zu verspüren. Wenn die Erektion am Morgen und in der Nacht keinen Platz hätte, könnte ein Mann leicht impotent werden. Dies ist besonders wichtig für Männer, die aus verschiedenen Gründen kein aktives Sexualleben haben.

Adamour  Wie man schnell und ohne Folgen Entzündungen der Prostata lindert

Systemtests

Unser Körper wacht morgens auf und beginnt zu prüfen, ob alles darin funktioniert. Und natürlich kommt es auf das Mitglied an. Urologen bestätigen die Bedeutung morgendlicher Erektionen. In ihrer Abwesenheit schlagen sie Alarm.

Brainstorming

Die Annahme, warum der Penis eines Mannes morgens steigt, hängt auch mit der Gehirnaktivität während der REM-Phase zusammen. Während dieser Phase beginnt eine kräftige Gehirnaktivität in der Waroliumbrücke (Teil des Gehirns). Der Körper beginnt darauf zu reagieren, einschließlich Verspannungen im Penis.

Erotische Träume

Tatsächlich ist diese Theorie an letzter Stelle von Bedeutung. Was Mädchen wissen sollten. Ein Mitglied erodiert mehrmals während der Nacht und während des Tages. Dies bedeutet jedoch nicht immer, dass der Mann erregt ist. Dies geschieht von alleine.

Was auch immer die Erklärung dafür sein mag, warum Männer einen Schwanz von der Tour bekommen, wissen Sie, dass dies völlig normal ist, weil es von Natur aus so geplant ist. Es ist besorgniserregend, wenn die Erektion verschwindet. Wissenschaftler schätzen, dass ein gesunder Mann 4-6 spontane Erektionen pro Nacht hat, die durchschnittlich 12 Minuten dauern. Seine Ursachen sind keineswegs mit irgendwelchen Träumen verbunden, auch nicht mit erotischen.

Morgenaufsteher oder Morgenaufrichtung sind nicht mit sexueller Erregung verbunden. Wir können dies deutlich bei absolut kleinen Kindern sehen: Neugeborene, Babys bis zu einem Jahr, in dem ein solches Baby im Bett liegt, sie haben es einfach aus den Windeln entfaltet, es spreizt seine Arme wie ein Kätzchen, Beine wie eine Rosenblüte und es hat eine Erektion.

Übrigens, fairerweise kann ich sagen, dass eine morgendliche Erektion nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen auftreten kann. Frauen können auch eine morgendliche Schwellung der Schamlippen, der Klitoris, aufgrund des Blutflusses zu diesen Stellen haben. Was ist der Grund dafür? Woher kommt dieser Blutfluss zu diesen Orten?

1. Blasenüberlauf
. Denken Sie daran, Sie und ich haben in einem Artikel über das Symptom der blauen Eier gesagt, dass bei Abstinenz die Beckenorgane überlaufen: Sekretion, Saft, Blut – biologische Flüssigkeiten. Dieser Flüssigkeitsüberlauf führt zu Druck auf die Kapseln und überschüssige Flüssigkeit und Druck auf die Kapseln der Organe führen zu einem Gefühl der Erregung.

Es gibt sogar eine solche Erfahrung, als die Frösche dem Gehirn entfernt wurden, durch spezielle Kapillaren ihre Samenbläschen mit Kochsalzlösung gefüllt wurden, sie anschwollen und eine Erektion entstand. Es gibt kein Gehirn – es gibt eine Erektion. Weil die Beckenorgane voll sind. Morgens ist die Blase voll. Er drückt auf die umgebenden Organe: die Prostata, Samenbläschen, auch wenn es keine Stagnation des Blutes gibt, Stagnation des Geheimnisses.

2. Wenn Sie schlafen, haben Sie einen vaskulären hormonellen Hintergrund
Wenn Sie aufwachen, wechseln Sie von einem Zustand passiv entspannter zu einem Zustand stehender aktiver Kampfbereitschaft. Dies ist ein ganzer Komplex hormoneller Regulation, der bei einem Menschen in dem Moment auftritt, in dem er aufwacht. Was ist eine Gefäßreaktion beim Erwachen?

Wenn Sie schlafen, sind die Gefäße entspannt, dh der Durchmesser der Gefäße ist breiter. Wenn Sie aufstehen, verengt sich der Durchmesser der Gefäße, und die sich stark verengenden Gefäße führen zu einer Verletzung des Blutabflusses aus dem Penis (außerhalb befindet sich der Gefäßkrampf am Penis am deutlichsten sichtbar). Der Krampf der Gefäße hat dazu geführt, dass die Menge an Blut, die sich dort angesammelt hat, während die Gerichte entspannt waren, nicht schnell abfließt, daher tritt eine Erektion auf. Eine Erektion ist eine Gefäßreaktion, ich hoffe du erinnerst dich daran ?!

3. Hormonelle Reaktion
. Eine einfache Frage, wann ist es besser, Tests zu machen? Morgens auf nüchternen Magen oder abends nach dem Abendessen? Morgen, Morgen, Morgen … Warum? Weil biologisch aktive Rhythmen am Morgen uns sagen, dass Hormone am Morgen am aktivsten sind. Welche Hormone interessieren uns? Testosteron, Wachstumshormon, Cortisol.

Diese Masse an Hormonen versorgt uns nach dem Aufwachen mit Aktivität und Hormone wie Cortisol wie Testosteron messen wir morgens im Blut. Testosteron hat eine maximale Spitzenproduktion von 7 bis 11 Uhr morgens. Wo Testosteron vorhanden ist, gibt es natürlich keine ruhende Libido und keine gute, überzeugende Erektion. Daher tun diejenigen unter Ihnen, die den Morgenaufsteher verwenden, um Ihre familiären Probleme zu lösen und Ihre eheliche Pflicht zu erfüllen, nicht das Falsche. Sie nutzen ihre Erektion tatsächlich gut.

Eine Erektion tritt aus verschiedenen Gründen auf: vaskulär, hormonell, mit der Blase gefüllt, Schlafphase, es spielt keine Rolle, woher die Erektion kam, die Hauptsache ist, sie für den beabsichtigten Zweck zu verwenden.

Und ein paar Worte zur erektilen Dysfunktion. Der Indikator für die morgendliche Erektion ist in der Regel ein Indikator dafür, ob die erektile Dysfunktion vaskulär oder psychogen ist. Wenn die erektile Dysfunktion nach einigen ihrer inneren Probleme im Kopf psychogen ist und eine morgendliche Erektion vorliegt, ist der Gefäßmechanismus nicht beteiligt.

Nur der Kopf ist für eine Erektion verantwortlich, oder zumindest gibt es einen gemischten Mechanismus. Wenn es bei Männern jedoch keine morgendliche Erektion gibt, ist der Gefäßmechanismus höchstwahrscheinlich beeinträchtigt
. Und dies bedeutet, dass eine solche Person keinen Geschlechtsverkehr haben kann, bis die Gefäßprobleme beseitigt sind (der Typ FED-5 hat sich bei der Lösung von Gefäßproblemen bewährt).

In den Morgenstunden wird bei Männern häufig eine Erektion beobachtet. Erklären Sie, warum der Penis morgens steigt, meistens nicht einmal Männer, ganz zu schweigen von Frauen. Versuchen wir, die Antwort auf diese Frage zu finden.

Es gibt mehrere Gründe für eine spontane morgendliche Erektion bei Männern:

  1. Beim Menschen werden zwei Schlafphasen unterschieden: schnell und langsam. Diese Phasen ersetzen sich gegenseitig. In der Phase des REM-Schlafes wird die Herzfrequenz einer Person häufiger, die Atmung wird häufiger, der Fluss zu den Genitalien nimmt zu, was bei einem Mann zu einer Erektion führt. Wenn ein Mann während der schnellen Phase aufwacht, sieht er seine Genitalien in einer "Kampf" -Position. In diesem Fall spielt es keine Rolle, ob Sie einen erotischen Traum hatten oder nicht.
  2. Blasenüberlauf. Wenn sich eine ausreichende Menge Urin in der Blase ansammelt, beginnt sie, Druck auf ihre Wände auszuüben. Von ihnen gelangt der Impuls über die Nervenbahnen in das Nervenzentrum im Rückenmark und ist für das Urinieren verantwortlich. Die starke Erregung dieses Zentrums führt zur Erregung des in der Nähe befindlichen Erektionszentrums, was der Grund für die morgendliche Erektion ist.
Adamour  Die Nuancen der Verwendung chinesischer Bälle für die Potenz

Nicht nur bei Männern und jungen Männern, sondern auch bei männlichen Säuglingen werden morgens häufig spontane Erektionen beobachtet. Die Ursachen einer Erektion bei Jungen sind genau die gleichen wie bei erwachsenen Männern und stehen in keiner Beziehung zu sexueller Stimulation oder erotischen Träumen (von letzteren wird bei einem Säugling kaum geträumt).

Wie Sie sehen können, ist die spontane Erektion bei Jungen ein physiologisches Phänomen, weshalb Eltern keine Angst vor ihrem Auftreten haben sollten. Die Eltern der Jungen sollten jedoch darauf achten, dass ihre Söhne die rechtzeitige Entleerung der Blase nicht verzögern, um eine sexuelle Erregung zu erreichen (auch wenn diese bewusstlos ist). Jungen sollte beigebracht werden, ihre Blase zu leeren, sobald sie aufwachen. Nach dem Wasserlassen verblasst eine Erektion schnell.

Damit ein Mann ein Mitglied haben kann, ist in der Regel ein externer Reiz erforderlich, der sich in einer visuellen, akustischen oder taktilen Form manifestiert. Es gibt jedoch Zeiten, in denen die Erregung unfreiwillig auftritt. Zu diesen Fällen gehört der sogenannte Morgenaufsteher, der bei Männern regelmäßig auftritt.

Viele Frauen interessieren sich für die Frage, warum Männer morgens aufstehen. Im Allgemeinen ist ein solches Phänomen die Norm und legt nahe, dass die erektile Funktion eines Menschen in perfekter Ordnung ist. Lohnt es sich, sich Sorgen zu machen, wenn ein Mann morgens keine unfreiwillige Erregung hat?

Im Allgemeinen ist eine morgendliche Erektion eher ein bedingter Name, da eine unfreiwillige Erektion bei Männern nachts mehr als einmal auftreten kann. Dieses Phänomen ist bei Männern absolut normal, manchmal kann bei Jungen eine Erektion auftreten. Eine solche unwillkürliche Erregung vergeht in der Regel nach 20-30 Minuten.

Die unwillkürliche Erektion am Morgen ist ein normales Ereignis für einen gesunden, geschlechtsreifen Mann.
Darüber hinaus ist dieser Prozess für das Fortpflanzungssystem sehr nützlich, da während der Erregung beim Menschen das arterielle Blut in den Gefäßen der Beckenorgane erneuert wird. Die Durchblutung aller Organe des Urogenitalsystems während einer Erektion nimmt zu. Ein solcher Prozess ist eine gute Prophylaxe gegen Stauung, Erkrankungen der Prostata und Impotenz.

Prävention von erektiler Dysfunktion

Eine Erektion ist eine Zunahme des Penisvolumens aufgrund des Flusses von arteriellem Blut zum Kopf und eines erhöhten Drucks. Dieser Prozess findet unter dem Einfluss von mentalen Reizen statt (auditorisch, visuell, taktil, olfaktorisch, verursacht sexuelle Fantasien sowie mit mechanischer Reizung von außen).

Eine vorübergehende oder dauerhafte Unfähigkeit zur Erektion wird als erektile Dysfunktion bezeichnet. Eine Vielzahl von Gründen und verwandten Faktoren kann dazu beitragen. Aus jedem Grund lohnt es sich, im Detail zu verweilen, da jede Nuance die Grundlage für das Auftreten dieser Krankheit sein kann.

Eine Erektion ist im Leben eines jeden Menschen von großer Bedeutung. Das Fehlen einer Erektion führt oft zu tiefen Depressionen, unruhigen Zuständen und einer qualitativen Veränderung des Lebens eines Menschen. Die Folge dieses Problems kann das daraus resultierende Unfruchtbarkeitsproblem sein. Das Fehlen einer Erektion bedeutet keineswegs, dass das Leben vorbei ist und die Krankheit unheilbar ist. Allerdings kann nur ein hochqualifizierter Spezialist die Frage beantworten, warum solche Zustände bei einem Mann häufig auftreten können.

Denken Sie immer noch, dass es unmöglich ist, die Potenz zu verbessern?

Gemessen an der Tatsache, dass Sie jetzt diese Zeilen lesen – der Sieg im Kampf gegen erektile Dysfunktion ist noch nicht auf Ihrer Seite …

Und verfolgt dich dieses Problem? Es ist verständlich, weil schlechte Potenz es Ihnen nicht erlaubt, sich im Bett sicher zu fühlen und ein volles Sexualleben zu führen. Die Enttäuschung von Mädchen, eine Abnahme der Libido und ein Verlust des Selbstbewusstseins … All dies ist Ihnen aus erster Hand bekannt.

Krankheiten, die eine Erektion betreffen

Wenn länger als einen Monat keine morgendliche Erektion auftritt, kann dies ein Signal des Körpers für die Entwicklung ziemlich schwerwiegender Krankheiten sein (Prostatitis, erektile Dysfunktion, verschiedene sexuell übertragbare Krankheiten usw.). In solchen Situationen sollten Sie sofort einen guten Urologen kontaktieren und sich der vorgeschriebenen Untersuchung unterziehen.

Es ist abdominal und transrektal. Die spezifische Option wird vom Arzt verschrieben.

Was führt zu einer Erektionsstörung

Bei einer Abnahme der Wirksamkeit vor dem Hintergrund von Stress, nervösen Störungen und anhaltenden Depressionen wird häufig das Fehlen einer morgendlichen Erektion beobachtet. Mit der Zeit wird es schwierig, tagsüber, abends vor dem Geschlechtsverkehr erregt zu werden. Das heißt, es besteht ein Zusammenhang zwischen einer Erektion und einem emotionalen Zustand, obwohl Nachtphänomene nicht von psychischer Erregung abhängen. Hier können spezielle Übungen zur Steigerung der Potenz, des Yoga und des Sports helfen. Möglicherweise benötigen Sie die Hilfe eines Psychologen.

Darüber hinaus kann die Ursache der Störung extreme Müdigkeit sein. Unregelmäßige Arbeitszeiten, körperliche Aktivität, harte Arbeit – das sind die Faktoren, die dazu führen, dass es keine morgendliche Potenz gibt. Outdoor-Aktivitäten und gesunder Schlaf werden die Situation schnell korrigieren.

Die Entwicklung von Krankheiten im Körper kann auch eine Schwächung einer Erektion und deren Abwesenheit hervorrufen. Am häufigsten ist die Ursache Prostatitis, erektile Dysfunktion, sexuell übertragbare Krankheiten und ähnliche Pathologien. In diesem Fall ist eine Untersuchung und angemessene Behandlung erforderlich.

Um Probleme mit einer Erektion zu vermeiden, ist es notwendig, das Schlafschema (mindestens 8 Stunden) einzuhalten und sich auszuruhen, um starke körperliche Anstrengung und Stress zu vermeiden.

Shahinclub Deutschland