Warum haben Männer eine nächtliche Erektion

Eine Erektion ermöglicht Geschlechtsverkehr, indem das Volumen und die Dichte des Penis eines Mannes erhöht werden. Wenn dieser Prozess im Wachzustand erklärt werden kann, streiten sich die Wissenschaftler immer noch über nächtliche Erektionen. Erektionen am Morgen, Nachmittag und Abend können durch die Physiologie und Psychologie des Körpers erklärt werden. Aber die nächtliche Erektion bleibt ein Rätsel.

Eine Erektion ist mit Erregung verbunden, hier spielen mehrere Faktoren eine Rolle:

  1. Psychologisch. Es kommt auf die Impulse an, die das Gehirn gibt. Es können erotische Fantasien, angenehme Gedanken, Worte, aufregende Bilder sein, die das Gehirn aktivieren. Die Produktion von Hormonen und dann die Durchblutung steigt. Das Ergebnis ist Erregung und Erektion.
  2. Reflex. Dieser Faktor wirkt direkt von der Stimulation des Penis. In diesem Fall „signalisieren“ die Nervenenden dem Gehirn die Erregung, und das Gehirn, das auf diese Impulse reagiert, erhöht die Durchblutung. Blut füllt die kavernösen Körper des Penis und es tritt eine Erektion auf.

Alle Fragen zur Potenz sind für einen Mann wichtig

Nach den Experimenten stellte sich heraus, dass die nächtliche Erektion bei einer starken Hälfte der Menschheit vom Alter abhängt, nämlich:

  • Kinder von 2 bis 20 Monaten. Nachts haben sie oft eine Erektion. Dieser Prozess findet während des REM-Schlafes statt. Und dieses Stadium ist bei kleinen Kindern größer als bei Erwachsenen;
  • Jugendliche. In der Jugend kann eine Erektion bis zu viermal pro Nacht auftreten;
  • junge Männer. Alle 1,5 bis 2 Stunden ist nächtliche Aufregung natürlich;
  • Männer im Alter. Während der Nacht wird es als 1-2-fache Norm angesehen.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Faktoren, die eine Erektion beeinflussen

Experten zufolge werden nachts mehrere Theorien über eine Erektion betrachtet. Die beliebtesten von ihnen sind:

  • Schneller Schlaf. Der häufigste Faktor. Diese Schlafphase wiederholt sich nachts ungefähr alle 2 Stunden. Zu diesem Zeitpunkt schlägt das Herz schneller, atmet tiefer und es treten Druckstöße auf. In dieser Schlafphase erscheinen Träume. Chaotische Bewegungen von Augäpfeln gelten als Zeichen des REM-Schlafes. Mit erhöhtem Druck werden Teile des Gehirns aktiviert, die sich in der Nähe der Bereiche befinden, die die Erregung regulieren. Die Durchblutung wird beschleunigt und der Blutfluss zu den Genitalien führt zu einer Erektion. Wenn ein Mann während dieser Schlafphase aufwacht, setzt sich die Erektion nach dem Aufwachen fort.
  • Prävention Der menschliche Körper ruht auch nachts nicht. Alle Prozesse funktionieren und der Blutfluss zu den Genitalien in der Nacht führt zu einer Erektion. Einige Wissenschaftler schlagen vor, dass der Körper nachts die Grundfunktionen neu startet und Krankheiten des männlichen Fortpflanzungssystems vorbeugt. Dies ist jedoch eine der Theorien, auf die es viele Fragen gibt und deren Antworten das Thema nicht immer vollständig offenbaren.
  • Volle Blase Dies ist eine der Theorien, die die Ursache für nächtliche Erektionen in einer überfüllten Blase erklärt. Aber es gibt eine Gegenfrage, warum es dann keine unkontrollierten Erektionen am Tag gibt, weil die Blase auch tagsüber voll ist.

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass ein Komplex von Faktoren die nächtliche Erektion oder deren Abwesenheit beeinflusst, nämlich:

  • Schlafqualität;
  • Stress und psychischer Zustand eines Mannes;
  • Krankheiten
  • schlechte Gewohnheiten (Rauchen, Alkohol, Drogen);
  • hormonelles Versagen;
  • die Verwendung bestimmter Medikamente.

Ursachen für eine geschwächte nächtliche Erektion

Es kommt vor, dass die nächtliche Aufregung bei einigen Männern verschwindet und dann Panik einsetzt. Stresssituationen sind jedoch nicht gesundheitsschädlich. Daher müssen Sie sich zunächst beruhigen und die Gründe für die Schwächung nächtlicher Erektionen verstehen.

Adamour  Erektion bei Männern

Warum ein solcher Prozess während einer Nachtruhe stattfindet, gibt es keine klare Erklärung

Die Hauptgründe sind:

  • schlechter Schlaf. Nachts muss der Körper ruhen und Prozesse neu starten. Alpträume, Schlafmangel verhindern, dass sich der Körper entspannt und erholt;
  • stressige Situationen;
  • körperliche Überlastung;
  • Physiologie.

Psychologische Probleme der Schwächung der nächtlichen Erektion

Zunächst müssen Sie alle mit der menschlichen Psychologie verbundenen Faktoren bewerten:

  • Belastung ausgesetzt;
  • depressive Zustände;
  • anhaltende Kopfschmerzen;
  • Schlaflosigkeit;
  • Überarbeitung;
  • große körperliche Aktivität.

In Fällen, in denen die Beseitigung dieser Faktoren nicht geholfen hat, müssen Sie einen Arzt konsultieren.

Physiologische Probleme der Schwächung der nächtlichen Erektion

Die Schwächung einer nächtlichen Erektion tritt vor dem Hintergrund einiger Krankheiten auf, die auf eine Gefäßerkrankung oder eine Stagnation im Becken eines Mannes hinweisen:

  • Erkrankungen der Schilddrüse und des endokrinen Systems;
  • Störungen im Hormonsystem;
  • Rückenmarkserkrankungen;
  • Rückenverletzungen;
  • Folge der Operation;
  • Penisverletzung;
  • die Einführung von Medikamenten in den Penis.

Diese Probleme können aus eigener Kraft nicht gelöst werden. Daher müssen Sie qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch nehmen. Und dann können Sie nach der richtigen Diagnose und komplexen Behandlung eine nächtliche Erektion wieder herstellen.

Shahinclub Deutschland