Warum es keine Erektion gibt, wenn alles normal ist

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Warum ein Mann keine Erektion hat

Viele Männer klagen über Erektionsprobleme. Gleichzeitig spielt Alter oder sozialer Status keine Rolle. Aber leider ist nicht jeder bereit, dies zuzugeben, geschweige denn zum Arzt zu kommen, um Rat zu holen. Ein solches passives Verhalten verschärft die Situation jedoch nur. Wenn ein Mann während seiner Stimulation keine Erektion hat, treten schwerwiegende Abweichungen und Krankheiten auf. Wenn über einen längeren Zeitraum keine Erektion vorliegt, steigt das Risiko, eine anhaltende Impotenz zu entwickeln. Daher sollten Sie bei den ersten Anzeichen einer erektilen Dysfunktion sofort einen Arzt konsultieren.

Warum gibt es keine Erektion?

Erektionsprobleme können bei jedem Mann auftreten. Ärzte diagnostizieren zunehmend sexuelle Störungen bei jungen Menschen im Alter von 22 bis 30 Jahren. Warum passiert das? Alter und Gesundheit ermöglichen Ihnen zwar ein aktives Sexualleben, aber es gibt keine Möglichkeit. Es ist erwähnenswert, dass selbst die gesündesten Männer vorübergehende, seltene Aussetzer haben können. Es ist in Ordnung. Schließlich ist niemand vor den Auswirkungen von Stress und schlechter Laune sicher.

Wenn das Fehlen einer Erektion jedoch über einen längeren Zeitraum anhält, können wir mit Sicherheit über das Vorhandensein von Krankheiten sprechen. Einer der Hauptgründe kann als Verletzung der Durchblutung identifiziert werden. Tatsache ist, dass zur Erzielung einer Erektion eine hervorragende Durchgängigkeit der Gefäße erforderlich ist. Mit der Stimulation der Erregung wird der Blutfluss zu den kavernösen Körpern des Penis signifikant erhöht. Aufgrund dessen nimmt das Element an Größe zu, härtet aus. Der Blutabfluss durch die Venen wird durch Muskelverspannungen blockiert.

Eine schlechte Durchgängigkeit der Gefäße und das Vorhandensein von Cholesterinplaques an den Wänden verhindern, dass Blut in den Penis gelangt. Dies ist die Antwort auf die Frage, warum es keine Erektion gibt. Wenn jedoch eine Erektion auftritt, die aber beim Geschlechtsverkehr verschwindet, müssen wir über einen vorzeitigen Blutabfluss sprechen. Unter anderem wegen des Fehlens einer Erektion ist Folgendes hervorzuheben:

  • Diabetes;
  • Hormonelle Störungen;
  • Probleme in der Funktion des Nervensystems;
  • Verletzungen der Wirbelsäule, des Rückenmarks;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Schilddrüsenfunktionsstörung;
  • Sexuell übertragbare Krankheiten;
  • Entzündliche Beckenerkrankung
  • Angeborene Fehlbildung der Geschlechtsorgane.

Instabiler psycho-emotionaler Hintergrund

Wenn es keine Probleme bei der Funktion von Systemen und Organen gibt, ist die psychologische Komponente der Grund für das Fehlen einer Erektion. Experten sagen, dass eine Erektion vor dem Hintergrund einer hohen Stimulationsschwelle vollständig verschwinden kann. Bei häufigem Masturbieren und Anschauen von Erotikfilmen wird eine hohe Stimulationsschwelle beobachtet. Die Psyche und das Nervensystem gewöhnen sich daran, und der übliche Geschlechtsverkehr mit einer echten Frau wird bereits uninteressant. Selbst wenn Sie Sex wollen, erwirbt der Penis nicht die notwendigen Eigenschaften.

Ferner kann banale Überarbeitung und Müdigkeit festgestellt werden. In Ermangelung einer angemessenen Ruhezeit, einem achtstündigen Schlaf, nimmt die Libido ab, wodurch eine Erektion verschwindet. Schließlich ist ein Mann kein Roboter und kann beim ersten Anruf keinen Geschlechtsverkehr haben. Nachdem Sie die Arbeits- und Ruheform angepasst, nur geschlafen und sich ausgeruht haben, wird die volle Aufregung wieder zurückkehren. Die gleiche nachteilige Wirkung wird durch Stress, Streitigkeiten in der Familie, Schlaflosigkeit und Depressionen ausgeübt.

Besonders hervorzuheben ist die erhöhte Angst. Unsichere Männer sind besorgt über den Zustand ihrer Erektion, die Größe des Penis und ihre Fähigkeiten. Die Konzentration auf diese Themen führt normalerweise zu einem Erektionsverlust. Dies geschieht meistens mit einem neuen Mädchen in einer neuen Beziehung. Unter den Erfahrungen junger Menschen kann man oft die Angst vor einer sexuell übertragbaren Krankheit, einer ungewollten Schwangerschaft, feststellen. Eine derart hohe Angst entsteht aus verschiedenen Gründen. Dies kann entweder eine erfolglose erste sexuelle Erfahrung oder ein geringes Selbstwertgefühl sein. Bei erhöhter Angst kann eine Erektion beim Anziehen eines Kondoms, der Einführung des Penis, verschwinden. In einer solchen Situation ist die Arbeit eines Psychologen notwendig.

Was tun, wenn keine Erektion vorliegt?

Um ein solches Problem zu beseitigen, sollten Sie einen Arzt mit einem Urologen, Andrologen oder Sexualtherapeuten konsultieren. Schließlich müssen Sie zunächst eine umfassende Diagnose durchführen. Und erst nachdem die Grundursache für das Fehlen einer Erektion identifiziert wurde, kann die Therapie begonnen werden. Wenn es einige Krankheiten des Körpers gibt, ist die Behandlung auf deren Beseitigung gerichtet. In der Regel wird nach der Heilung eine Erektion von selbst wiederhergestellt.

Adamour  Aloe für Potenz und männliche Stärke - Volksrezepte

Bei schwerer Verstopfung der Gefäße ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich. Während der Operation entfernt der Arzt den unpassierbaren Bereich, wodurch die Durchblutung verbessert wird. Wenn die Ursache für eine schlechte Erektion eine Abnahme der Testosteronproduktion oder andere hormonelle Störungen ist, führt der Arzt eine Hormonersatztherapie durch. Das notwendige Hormon wird mit einer Injektion oder Tabletten injiziert. Nach einer Behandlung mit Primahormonen kehrt eine Erektion zurück.

In einigen Fällen verschreiben Spezialisten spezielle Medikamente. Bei ihrer Anwendung tritt eine Erektion schnell genug auf. Sie können als Kurs oder unmittelbar vor dem Geschlechtsverkehr genommen werden. Diese Medikamente umfassen die folgenden:

Viagra ist beliebt. Sie müssen das Medikament 40-50 Minuten vor dem beabsichtigten Geschlechtsverkehr einnehmen. Der positive Effekt hält 4-5 Stunden an. Eine Erektion wird durch Vasodilatation, Freisetzung von Stickoxid, Entspannung der glatten Muskeln erreicht. Es ist wichtig zu bedenken, dass solche Arzneimittel eine Reihe von Nebenwirkungen und Kontraindikationen aufweisen. Daher ist es strengstens verboten, sie ohne die Ernennung eines Arztes und seine strenge Kontrolle einzunehmen.

Cialis hat einen ähnlichen Effekt. Aber immer mehr Männer bevorzugen dieses Mittel gegenüber Viagra. Warum so? Cialis muss für Sex in nur 10-15 Minuten eingenommen werden, und die Wirkung wird 36 Stunden lang beobachtet. Während dieser Zeit kann ein Mann Geschlechtsverkehr haben, da bei ausreichender Stimulation eine Erektion anhaltend und stabil ist. Tribestan und Speman sind natürliche Präparate. Meistens werden sie innerhalb von 1-2 Monaten verschrieben. Mit der Ansammlung natürlicher Bestandteile im Körper von Männern kehrt eine Erektion wieder zurück.

Wie kann man Angst überwinden?

Wenn die Ursache für das Fehlen einer Erektion ein psychogener Faktor ist, muss ein Mann komplexe Arbeiten an sich selbst ausführen. Nicht weniger wichtig ist das Schicksal der zweiten Kelle in dieser Arbeit. Erstens sollte sich ein junger Mann nicht über ein Problem schämen, sondern offen mit seiner geliebten Frau sprechen. Wenn ein hohes Vertrauensniveau der Beziehungen erreicht ist, kann das Problem auf Null gehen. Und hier ist die Reaktion des Mädchens wichtig. Sie muss den Mann unterstützen, ihn davon überzeugen, dass sie kein Problem sieht. Diese kleinen Mängel im Bett stören sie überhaupt nicht, weil sie dich liebt und immer bei dir sein wird. Nach einem solchen Gespräch kommt eine große Erleichterung. Gedanken im Kopf eines Mannes kommen zur Ordnung, und die Angst nimmt ab. Im Laufe der Zeit wird eine vollständige Erektion wiederhergestellt.

Vergessen Sie nicht, dass Sie einem Partner Freude bereiten können, ohne direkt einen Penis einzuführen. Bereits durch solche Handlungen wird ein Mann sein Selbstwertgefühl steigern. Für viele Frauen ist Vorspiel der Hauptbestandteil des Sex. Indem ein Mann aufhört, an seinen Penis zu denken, senkt er auch die Schwelle der Angst.

In den meisten Fällen ist eine elementare Pause erforderlich, um eine Erektion wiederherzustellen. Es ist allgemein anerkannt, dass ein Mann ein Ernährer in einer Familie ist. Erschöpfende geistige und körperliche Arbeitstätigkeit wirkt sich äußerst negativ auf die Potenz aus. Um eine anhaltende Erektion wieder aufzunehmen, reicht es aus, den Beruf und die Situation zu ändern. Experten empfehlen, Urlaub am Meer, in den Bergen, im Dorf oder in der Hütte zu machen. Bei der Wiederherstellung der Funktion des Nervensystems kehrt der Sex wieder in das Leben des jungen Mannes zurück. Wenn diese Optionen nicht zum gewünschten Ergebnis führen, sollten Sie sich an einen Psychologen wenden. Das Wichtigste ist, dass die rechtzeitige Identifizierung des Problems eine schnelle und effektive Heilung gewährleistet.

Fehlende morgendliche Erektion, wie man ist

Im Leben eines jeden gesunden Mannes gibt es fast jeden Morgen einen physiologischen Prozess wie eine Erektion. Im Alltag nennt man es den Morgenaufsteher. Eine Besonderheit einer morgendlichen Erektion durch gewöhnliche Erregung ist, dass dieser Prozess spontan und ohne sexuellen Grund abläuft. Das Fehlen einer Erektion am Morgen für ein paar Tage sollte keine Panik auslösen. Aber wenn es ungefähr einen Monat oder länger dauert, sollte ein Mann vorsichtig sein.

Von Frauen erfundene Mythen

Ursachen der morgendlichen Potenz

Bei der Erektion des Penis wird das Volumen erhöht und verhärtet. Dies geschieht aufgrund der Füllung der kavernösen Körper des Penis mit Blut. Eine unwillkürliche Erektion tritt häufiger am Morgen nach dem Schlafen auf, wenn die Menge der Hormone im Blutkreislauf ihr Maximum erreicht. Und es ist auch möglich mit einem langen starken Wunsch, bei Männern und sogar Jungen zu urinieren. In diesem Fall wird die Potenz durch Stimulierung der Nervenenden in der Wirbelsäule aktiviert.

Die morgendliche Erektion unterscheidet sich in ihrer Dauer und ist möglicherweise nicht einzeln. So dauert beispielsweise die erste ungefähr 10 Minuten, und jede nachfolgende wird länger sein – ungefähr 20 Minuten. Das Ausmaß und die Dauer dieses Prozesses werden von der psychoemotionalen und physischen Verfassung des Mannes beeinflusst. Nach einem anstrengenden produktiven Tag oder nach starkem Stress kann eine Erektion am Morgen schwach oder gar nicht sein. Dies wird als normal angesehen und sollte keine starke Aufmerksamkeit erregen. Wenn die sexuelle Aktivität des Mannes während der morgendlichen Potenz nicht aktiv ist, ist eine Ejakulation (Ejakulation) möglich, was ebenfalls die Norm ist.

Warum gibt es morgens keine Erektion?

Mit zunehmendem Alter verschwindet die Potenz eines Mannes. Die Menge an Sexualhormonen wird reduziert und die Verhärtung des Penis wird immer seltener. Nach 45 Jahren bei Männern wird der morgendliche Anstieg des Penis immer weniger beobachtet, und nach 60 Jahren fehlt die morgendliche Potenz vollständig. Dies ist ein physiologischer Prozess, der mit altersbedingten Veränderungen im Körper verbunden ist. Es gibt aber auch andere Gründe für den Verlust eines stetigen männlichen Impulses.

Adamour  Potenzsteigernde Medikamente Impaz Viagra

Die Erektion ist weg

Warum war der Morgenaufsteher weg? Das Fehlen einer morgendlichen Erektion als physiologisches Phänomen trägt zur Müdigkeit des stärkeren Geschlechts bei. Nach einem überlasteten Tag ist der menschliche Körper in einer guten Ruhephase erforderlich. Ein paar Stunden werden dafür nicht ausreichen. In diesem Zustand kann der Körper nicht vollständig funktionieren. Infolgedessen wird am Morgen nicht die richtige Menge an Hormonen produziert, die die Erhöhung des Penis fördern. Aber nach einer guten Pause kehrt diese Funktion zum Mann zurück.

Diese Kategorie umfasst auch Stresssituationen. Ständiger Stress bei jeder Person ist beunruhigend oder in einer einzigen signifikanten Stresssituation. Es reicht nicht aus, eines Tages zur Brunft zurückzukehren. Es ist notwendig, Angstgefühle und Nervosität, die durch Stress verursacht werden, vollständig loszuwerden. Das Wichtigste ist, dass es notwendig ist, den angesammelten Stress unabhängig von den Schultern zu nehmen, ohne auf Antidepressiva zurückgreifen zu müssen. Sie können auch einen Rückgang der männlichen Sexualität auslösen.

Sein sexuelles Verlangen wird von seinem Lebensstil beeinflusst.

Rauchen, Alkoholmissbrauch, Bewegungsmangel, langer Aufenthalt am Computer, unregelmäßige Arbeitszeiten – all dies stimuliert das Fehlen einer morgendlichen Erektion. Übermäßige Sportarten, bei denen der Körper einfach nicht in eine andere Richtung arbeiten kann, können ebenfalls in diese Liste aufgenommen werden. Infolgedessen gibt es morgens keine Erektion und möglicherweise eine vollständige Inaktivität des männlichen Genitalorgans.

Übermäßiger Gebrauch bestimmter Medikamente oder deren Verwendung in starken Dosen wirkt sich nachteilig auf die Wirksamkeit eines gesunden Mannes aus. Solche Medikamente umfassen Antidepressiva, Beruhigungsmittel, Diuretika, Beruhigungsmittel und Steroidmedikamente.

Das Hauptproblem, das sich negativ auf die Empfindlichkeit der Geschlechtsorgane und den Mangel an morgendlicher Potenz auswirkt, ist das Vorhandensein von Gesundheitsproblemen. In fast 75% der Fälle ist der Verlust der sexuellen Erregung mit einer Beeinträchtigung der Durchblutung verbunden. Am häufigsten ist es mit einer Entzündung der Prostata (Prostatitis) verbunden. Eisen nimmt an Größe zu und verringert die Blutversorgung des Penis eines Mannes.

Die kavernösen Körper können sich nicht vollständig mit Blut füllen, was nicht nur während des morgendlichen Aufstiegs, sondern auch in Momenten sexueller Erregung zum Verlust einer Erektion führt. Ein ähnlicher Effekt kann Krankheiten haben, die mit der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems verbunden sind. Solche Beschwerden umfassen Bluthochdruck, Arteriosklerose, Herzinsuffizienz, Diabetes mellitus. Das Vorhandensein bestimmter sexuell übertragbarer Krankheiten hilft auch dabei, die Nase des Genitalorgans und seines Besitzers aufzuhängen.

In 15-20% der Fälle ist die Ursache für sexuelle Dysfunktion eine Verletzung der Hormonproduktion. Dies geht oft einher mit einer Zunahme der Masse, dem Auftreten eines Bauches, Haarausfall und fehlender Libido. Wissenschaftler bemerken ein solches Phänomen als eine physiologische Abnahme des Testosteronspiegels im Frühjahr. Zu diesem Zeitpunkt nimmt das körperliche Verlangen der Männer ab und es entsteht ein Bedürfnis nach Emotionen. Im Herbst passiert alles genau umgekehrt. Dies ist die Norm für einen gesunden Mann.

Die restlichen 5-10% haben eine neurogene sexuelle Dysfunktion. Diese Abnahme der sexuellen Aktivität ist mit früheren Verletzungen des Gehirns oder des Rückenmarks, angeborenen Missbildungen oder erworbenen Störungen des Nervensystems verbunden. Leider wird bei Vorhandensein solcher Faktoren der erektilen Dysfunktion die kleinste Anzahl von Männern einer Behandlung und vollständigen Genesung unterzogen.

Behandlung und vorbeugende Maßnahmen zur Rückgabe eines nachhaltigen männlichen Impulses

Wenn morgens eine Erektion verloren geht, ist die Hauptsache, nicht in Panik zu geraten. Übermäßiger Stress und Aufregung werden das Problem nur verschlimmern. Das Fehlen eines morgendlichen Anstiegs des Penis hängt direkt mit den Faktoren zusammen, die dieses Phänomen verursacht haben. Daher sollte die Behandlung auf ihre vollständige Beseitigung abzielen. Wenn beispielsweise keine morgendliche Erektion vorliegt und sich Juckreiz, Brennen und Ausfluss aus der Harnröhre angeschlossen haben, kann das Vorhandensein einer Geschlechtsinfektion vermutet werden. Für eine wirksame Behandlung müssen Sie einen Dermatovenerologen für eine Beratung aufsuchen. Es wird dringend empfohlen, sich selbst zu behandeln!

Wenn die morgendliche Erektion verschwunden ist und der genaue Grund dafür nicht klar ist, muss eine vollständige Untersuchung in einer Fachklinik durchgeführt werden. In einer solchen medizinischen Einrichtung gibt es alle notwendigen Spezialisten, die gemeinsam die Ursache für die Abnahme der erektilen Funktion diagnostizieren und zu deren vollständiger Beseitigung beitragen. Zu diesen Spezialisten gehören ein Sexologe, Androloge, Urologe, Dermatovenerologe, Phlebologe und Neurologe.

Zusammen mit der Hauptbehandlung ist es notwendig, sich an allgemeine Stärkungsmaßnahmen zu erinnern:

  • Normalisierter und voller Schlaf (ab 8 Stunden).
  • Verweigern Sie übermäßigen Alkoholkonsum, Rauchen und übermäßige Bewegung.
  • Einen gesunden Lebensstil führen – viel bewegen, das Beste aus Ihrer Fähigkeit herausholen, Sport zu treiben, eine ausgewogene Ernährung.
  • Die Selbstverabreichung von Medikamenten, die die Potenz stimulieren, ist strengstens untersagt! Nehmen Sie keine Medikamente ohne ärztliche Verschreibung ein. Strikte Einhaltung der Dosierung von Medikamenten.
  • Häufige Spaziergänge in der Luft (mindestens 2 Stunden am Tag).

Es ist möglich, sich mit körperlicher Aktivität wie Joggen zu verbinden.

Warum gibt es keine morgendliche Erektion?

Wenn der Penis eines Mannes erregt ist, ist der Penis ein Zeichen für eine gute Funktion des Fortpflanzungssystems. Für jemanden dauert dieser physiologische Prozess lange genug, was auf eine Gesundheitsstörung hinweist. Aber es gibt einige Männer, die überhaupt keine morgendliche Erektion haben. Was ist in diesem Fall zu tun?

Morgen Erektion: Ursachen

Während einer Erektion ist das männliche Geschlechtsorgan mit Blut gefüllt. Unwillkürlich tritt dieser Prozess am häufigsten am Morgen auf. Zu dieser Tageszeit erreicht die Hormonkonzentration einen Höhepunkt und das Gehirn kontrolliert die Bedürfnisse nicht.

Adamour  Gute lange Erektion

Eine unwillkürliche Erektion nach dem Schlafen kann nicht nur bei erwachsenen Männern, sondern auch bei Jungen auftreten. In einigen Fällen kann die Ursache dafür eine überlaufende Blase sein, die die Stimulation von Nervenenden in der Wirbelsäule aktiviert. Sie sind für die Reflex-Erektion verantwortlich.

Eine morgendliche Erektion wird bei fast allen Männern beobachtet, mit Ausnahme derjenigen, die Probleme mit der Potenz haben. Die Unkenntnis der physiologischen Eigenschaften des männlichen Körpers führte zu vielen Aussagen, die keine wissenschaftliche Erklärung haben.

Einige glauben zum Beispiel, wenn ein Mann morgens eine Erektion hat, bedeutet dies, dass er erotische Träume hatte. Nichts dergleichen. Dies ist nichts weiter als Spekulation. Unwillkürliche Erektion tritt auf, wenn die Phase des "schnellen" Schlafes auftritt. Während dieser Zeit nimmt die Gehirnaktivität zu und der Mann sieht Träume.

Der häufigste Mythos findet sich bei weiblichen Gesprächen. Jemand könnte denken, wenn ein Mann keine morgendliche Erektion hat, ist er impotent. Ja, das Fehlen dieses Prozesses am Morgen weist auf gesundheitliche Probleme hin, aber nicht so sehr.

Während des Schlafes kann mehr als eine Erektion auftreten. Im Durchschnitt sind es 5. Jede nachfolgende Erektion dauert 7-10 Minuten länger. Zum Beispiel kann der erste ungefähr 12 Minuten dauern, und der zweite ist 19. Wenn ein Mann die letzte Erektion erlebt, wacht er auf.

In der Jugend ist die Dauer der nächtlichen Erregung des Penis um ein Vielfaches länger als die eines erwachsenen Mannes. Insgesamt entspricht dies 3 Stunden. Es wäre falsch zu sagen, dass Männer im Erwachsenenalter keine nächtliche Erektion haben. Es dauert jedoch weniger als 30-40 Jahre.

Was sind die Gründe für das Fehlen einer morgendlichen Erektion?

Zuvor wurde das Vorhandensein einer morgendlichen Erektion fast als Pathologie angesehen. Um diese „Krankheit“ loszuwerden, zogen Männer ihre Genitalien für die Nacht in einem Metallbügel an. Mit einer Pinzette klammerte er sich an Schamhaare. Bei der geringsten Aufwärtsbewegung zogen die Pinzetten an ihren Haaren, und daraus erwachte der Mann, und der Penis fiel. Später wurde ein spezielles Gerät entwickelt, das schockierte.

Die Wissenschaft ist vorangekommen, und jetzt ist bekannt, dass das Vorhandensein einer nächtlichen und morgendlichen Erektion keine Krankheit, sondern ein Zeichen der Gesundheit ist. Das Fehlen dieses physiologischen Prozesses weist auf Probleme hin.

Wenn ein Mann längere Zeit keine Erektion hat, müssen Sie zunächst nicht nervös sein. Übermäßige Erfahrungen werden die Situation nur verschlechtern. Sie müssen versuchen, die Situation ohne Emotionen zu betrachten und den Grund für ihre Abwesenheit zu bestimmen. Die Hauptgründe für das Verschwinden dieses physiologischen Prozesses können sein:

    • Hypertonie;
    • Diabetes mellitus;
    • hormonelles Ungleichgewicht;
    • Herzversagen;
    • schlechte Gewohnheiten (Rauchen);
    • inaktiver Lebensstil;
    • Schlaflosigkeit;
    • Müdigkeit;
    • Depression;
    • Antidepressiva nehmen;
    • Beruhigungsmittel nehmen;
    • Diuretika nehmen.

Die Hauptfaktoren für das Fehlen einer morgendlichen Erektion sind Müdigkeit und starker Stress. Wenn ein Mann für Abnutzung arbeitet, wird seine männliche Stärke früher oder später allmählich nachlassen. Gleiches gilt für nervöse Übererregung. Wenn ein Mann einen starken emotionalen Ausbruch erlebt, der meist negativ ist, wirkt sich dies hauptsächlich auf die Arbeit der Genitalien aus.

Um dies zu vermeiden, reicht es aus, mindestens 8 Stunden am Tag zu schlafen, und Sie müssen spätestens 10 Stunden ins Bett gehen. Emotionen sind ein psychologisches Problem. Ständige nervöse Spannungen haben noch niemandem geholfen, daher müssen Sie Ihren emotionalen Hintergrund beibehalten.

Ein separater Block der Gründe für das Fehlen einer morgendlichen Erektion ist die Entwicklung von Erkrankungen des Fortpflanzungssystems. Dies gilt nur für Fälle, in denen eine Erektion am Morgen nicht länger als einen Monat dauert. Ein solcher Faktor kann auf die Entwicklung von:

  • erektile Dysfunktion;
  • Prostatitis;
  • sexuell übertragbare Krankheiten.

Es ist unmöglich, sich selbst zu diagnostizieren.

Daher ist es notwendig, dringend einen Arzt zu konsultieren, um die Behandlung rechtzeitig zu beginnen und die Situation nicht zu verschlimmern.

Warum verschwindet die morgendliche Erektion?

Es ist viel einfacher, eine Krankheit zu verhindern, als sie zu behandeln. Um zu verhindern, dass das Fortpflanzungssystem ausfällt, wird empfohlen, einfache Tipps zu befolgen:

  1. Jeden Morgen müssen Sie Übungen machen. Eine gute Alternative ist ein Abendlauf.
  2. Das Essen sollte ausgewogen sein. Eine richtige Ernährung sollte nicht mehr als 30% Fett enthalten.
  3. Frisches Obst sollte unabhängig von der Jahreszeit verzehrt werden. Im Sommer können Sie Gemüse und Obst einfrieren, um sie im Winter zu essen.
  4. Alkoholische Getränke beeinträchtigen nicht nur die Funktion der Genitalien, sondern auch das gesamte Immunsystem.
  5. Wenn ein Mann raucht und diese Sucht nicht beendet, ist es ratsam, zumindest die Anzahl der Zigaretten zu reduzieren, die er pro Tag raucht. Tabak ist eine der Hauptursachen für schlechte Potenz.
  6. Sie müssen Ihr Gewicht überwachen. Intensive körperliche Aktivität ist jedoch genauso gefährlich wie Übergewicht. Sie müssen sich an den goldenen Mittelwert halten.
  7. Missbrauche keine Medikamente, die die Wirksamkeit erhöhen.
  8. Es ist ratsam, ohne Unterwäsche ins Bett zu gehen. Dadurch können sich die Hoden in einer freien Position befinden und nicht zusammendrücken. Erhöhte Temperaturen wirken sich negativ auf die Fruchtbarkeit aus.
  9. Manchmal ist der Grund für das Fehlen einer morgendlichen Erektion eine selbstkritische Einstellung zu sich selbst. Wenn ein Mann selbst nicht in der Lage ist, seine Gefühle zu kontrollieren, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und spezielle Medikamente einnehmen.

Der Hauptindikator für eine ausgezeichnete männliche Gesundheit wird als regelmäßige sexuelle Beziehung angesehen. Sie bestimmen nicht nur den Zustand der Genitalien, sondern sind auch für das gesamte Fortpflanzungssystem verantwortlich.

Teilen Sie es mit Ihren Freunden und sie werden sicherlich etwas Interessantes und Nützliches mit Ihnen teilen! Es ist sehr einfach und schnell, drücken Sie einfach die Service-Taste, die Sie am häufigsten verwenden:

Shahinclub Deutschland