Warum ein Mann keine Erektion hat – eine detaillierte Analyse

Fast die Hälfte der Männer, die sich mit sensiblen Fragen an das Krankenhaus wenden, gibt an, keine Erektion zu haben. Sexuelle Probleme sind für das männliche Geschlecht sehr beängstigend, insbesondere wenn die Quelle der Mann selbst oder vielmehr seine Genitalien ist. Im Familienleben kann eine Frau ihrem Ehemann bei der Lösung dieses Problems helfen und ihn auf jede mögliche Weise unterstützen.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Erektion – ein psychophysiologischer Prozess

Eine Erektion ist die einfachste und hartnäckigste Manifestation von Sexualität bei Männern. Es tritt aufgrund der Tatsache auf, dass der Blutfluss zum Penis zunimmt. Gleichzeitig werden auch die kavernösen Ischiasmuskeln reduziert. Sie helfen, den Blutabfluss aus dem Penis aufgrund der starken Kompression seiner Basis zu blockieren. Bei diesem Vorgang schwillt der Penis an, vergrößert sich und verhärtet sich.

Der Prozess hat psychophysiologische Aspekte und steht in direktem Zusammenhang mit dem Leben eines Menschen.

Es gibt Hauptarten der Erektion:

WICHTIG ZU WISSEN! Ärzte sind fassungslos! Effektiver Weg, um das Potenzial zu erhöhen! Benötigen Sie nur 5 Minuten vor. Lesen Sie mehr >>

  • Reflex
  • Psychogen
  • Spontan

Die primitivste Sichtweise ist der Reflex. Es ist allen Säugetieren inhärent. In diesem Fall ist die Erregung eine Reaktion auf eine Reizung der Rezeptoren der Vorhaut oder desselben Genitalorgans.

In einer psychogenen Form können verschiedene aufregende Impulse, die nicht mit einer Reizung der Nervenenden des Penis verbunden sind, Folgendes bewirken:

  • Tastbare Berührungen des Körpers (nicht nur des Penis)
  • Sexuelle Fantasien, verschiedene Erinnerungen
  • Visuelle Bilder
  • Hörbilder (Musik, Sprache)
  • Charms und Geschmacksreizstoffe.
Adamour  Eier für die Potenzzusammensetzung, nützliche Eigenschaften und Auswirkungen auf die Potenz

Das Gehirn ist für die psychogene Erektion verantwortlich.

Die spontane Erektion erfolgt unbewusst. Es kann unabhängig von Zeit und Umständen auftreten und nicht vom Bewusstsein kontrolliert werden. Oft tritt ein solcher Prozess in einem Traum und nach dem Aufwachen auf. Dennoch ist diese Art ein Zeichen dafür, dass das männliche Fortpflanzungssystem, einschließlich des sexuellen Verlangens, gesund ist.

Gründe für die mangelnde Erektion

Fast alle Männer haben einmal das Problem der geringen Potenz. Müdigkeit, nervöser Stress usw. sind die wahrscheinlichsten Ursachen für vorübergehenden Mangel an Sexualtrieb. Sie können über die systemische Natur dieses Problems sprechen, wenn eine der vier sexuellen Handlungen immer noch nicht erfolgreich ist.

Erektionsstörungen manifestieren sich auf viele Arten. Dies schließt eine Erektion ein, die nicht ausreicht, um den Geschlechtsverkehr zu beginnen oder ihn zu vervollständigen. Ein wesentliches Problem ist das völlige Fehlen.

Es ist unmöglich, erektile Dysfunktion zu ignorieren. In der Tat ist eine schwache Potenz manchmal ein Zeichen für schwerwiegende Krankheiten, die am besten frühzeitig diagnostiziert werden und nicht auftreten. Warum es keine Erektion gibt, ist es wert, mit dem Arzt verstanden zu werden.

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, die zu einer schwachen Erektion oder deren Abwesenheit beitragen können. Herkömmlicherweise sind alle in drei Gruppen unterteilt: psychologische, physiologische und externe. Wir werden uns jeweils einzeln darum kümmern.

Psychologisch die Ursachen einer schwachen Erektion

Solche Faktoren sind recht häufige Ursachen für erektile Dysfunktion. Sie treten häufiger bei jungen Menschen, Jugendlichen, während der Pubertät auf. Aber reifere Männer fallen in diese Kategorie. Die Wiederherstellung einer mit psychologischen Aspekten verbundenen Erektion erfordert eine längere Behandlung.

Die erektile Dysfunktion, die durch verschiedene psychologische Faktoren verursacht wird, ist durch die Unerwartetheit ihres Auftretens, das Vorhandensein eines Problems in der Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau usw. gekennzeichnet. Sie kann episodisch sein oder zu einem systemischen Problem werden. Trotzdem lohnt es sich zu verstehen.

WICHTIG ZU WISSEN! Ärzte sind fassungslos! Effektiver Weg, um das Potenzial zu erhöhen! Benötigen Sie nur 5 Minuten vor. Lesen Sie mehr >>

Die psychischen Ursachen der erektilen Dysfunktion sind:

  • Harte Arbeit und damit chronische Müdigkeit.
  • Stress in irgendeiner Form.
  • Depressive und subdepressive Zustände. Mehr als die Hälfte der stark depressiven Männer hat Probleme im Genitalbereich. Bei Depressionen gibt es Substanzen, die verhindern, dass Gehirnzellen normal funktionieren, wodurch der Blutfluss zum Genitalorgan beeinträchtigt wird. Zusammen mit diesem kann dieser Zustand und seine Vertiefung dazu führen, dass Sex im Allgemeinen nicht möglich ist. Und auch verschiedene Antidepressiva haben die Fähigkeit, die Libido zu reduzieren. Es stellt sich eine Art Teufelskreis heraus.
  • Neurose, oft unvernünftig
  • "Syndrom der Erwartung des Scheiterns." Angesichts eines heiklen Problems nur einmal beginnt ein Mann, eine solche Wiederholung zu fürchten. Auch die Angst, dass sein Partner sich über ihn lustig machen könnte. All dies verschärft nur das Problem einer schwachen Erektion.
  • Angst und Phobien
  • Selbstzweifel und Selbstvertrauen
  • Somatische Pathologie
  • Eifersucht Wissenschaftler haben bewiesen, dass die Hälfte der Männer aufgrund eines eifrigen Zustands zu schwachen Erektionen oder sogar zu ihrer Abwesenheit neigt. Wenn sein Partner beispielsweise häufig Zeit mit anderen Männern verbringt, kann dies zu Eifersucht führen, was zu einer Verringerung der Potenz führt.
  • Geisteskrankheit
Adamour  Wenn es eine Erektion gibt, aber keine Anziehungskraft

Physiologische Ursachen für eine schwache Erektion

Wenn wir beispielsweise den männlichen Körper mit einem Computer vergleichen, ist die psychologische Komponente der erektilen Dysfunktion die PC-Software und die Physiologie der Prozessor selbst. Wie funktioniert der Computer, seine Software usw.? – hängt vom Zustand der Teile ab.

Die physiologischen Ursachen für erektile Dysfunktion sind also:

4 BESTE MÖGLICHKEITEN, PENIS ZU ERHÖHEN!

  1. Das effektivste und bewährte Mighty Tool. Sie schreiben viel über ihn, Bewertungen können hier gelesen werden.
  2. Steigerung um einen langen Weg auf Kosten der Mittel – Urotrin. Je länger sich das „Gerät“ in der Bereitschaftsposition befindet, desto länger wird es. Basketballspieler sind ein gutes Beispiel, ich springe oft, deshalb sind sie so hoch.
  3. Sie können verschiedene Übungen verwenden, um den Penis zu vergrößern.
  4. Die Verwendung von Vergrößerungsgeräten wie einem Extender.
  5. Und natürlich ist der chirurgische Weg eine gefährliche Operation, aber er funktioniert zu 100%.
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.
  • Funktionsstörung des Rückenmarks und des Gehirns.
  • Diabetes mellitus.
  • Hormonelles Ungleichgewicht (hauptsächlich Schilddrüsenerkrankungen). Die Hauptsache hier ist Testosteron. Seine Abnahme beeinflusst die normale Manifestation der männlichen Stärke ziemlich stark.
  • Nebenwirkungen bestimmter Medikamente, ein langer Medikamentenkurs.
  • Erkrankungen der Prostata (hauptsächlich Urethritis und chronische Prostatitis).
  • Pathologie des Nervensystems. (Schlaganfall, verschiedene Wirbelsäulenverletzungen und zerebrovaskuläre Erkrankungen).
  • Bewegungsmangel, Fettleibigkeit.
  • Sexuell übertragbare Krankheiten.
  • Unsachgemäße Ernährung. Männer sollten nicht zu frittierte, salzige und fetthaltige Lebensmittel missbrauchen.
  • Verschiedene Verletzungen des Beckens.
  • Zahnfleischerkrankungen. Chronische Parodontitis ist eng mit dem Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden.
  • Altersmerkmale (Männer über 45 Jahre sind häufiger anfällig für erektile Dysfunktion).

Es muss auch gesagt werden, dass das Fehlen einer durch physiologische Faktoren verursachten Erektion auch zu psychischen Problemen führt. Tatsache ist, dass der Mann beginnt, alles auf sein eigenes Konto zu überweisen, und sich bereits in Zukunft weniger sicher fühlen wird.

Externe Ursachen

Es gibt eine andere Gruppe von Ursachen für erektile Dysfunktion, die weder mit psychischen noch mit physiologischen Gesundheitsproblemen des männlichen Körpers in direktem Zusammenhang stehen.

Diese Gründe vermischen sich auch zwischen Psychologie und Physiologie. Einerseits machen sie süchtig. Lebensstil, der anschließend die Gesundheit schädigt. Deshalb werden sie in eine separate Gruppe von Faktoren eingeordnet.

Dazu gehören:

  • Rauchen. Fast alle Organe und Prozesse, einschließlich der sexuellen Gesundheit, sind anfällig für die schädlichen Auswirkungen des Rauchens.
  • Übermäßiger Alkoholkonsum. Übermäßiger Alkohol kann eine schwache Erektion hervorrufen. Starke Getränke wirken sich direkt auf die erektile Funktion aus und reduzieren das sexuelle Verlangen.
  • Drogenabhängigkeit
  • Schlechte Ökologie
  • Kondome. Sie verhindern, dass einige Männer einen erektilen Zustand aufrechterhalten. In diesem Fall sollten Sie auf die Auswahl der Kondome der richtigen Größe oder der geeigneten Marke achten.
  • Radfahren Übermäßiges Radfahren kann zu erektiler Dysfunktion führen. Tatsache ist, dass bei einer Radtour das Körpergewicht auf das Brüllen und die Arterie übertragen wird, die Blut zum Penis transportieren. Im Laufe der Zeit können diese Gefäße beschädigt werden, was zu einer Abschwächung der Wirksamkeit führt.
Adamour  Behandlung der erektilen Dysfunktion (alle Methoden und Methoden)

Was tun, wenn keine Erektion vorliegt?

Von allen Männern, die auf das Problem der erektilen Dysfunktion gestoßen sind, wendet sich nur ein kleiner Teil an Ärzte und beginnt mit der Behandlung. Der Rest versucht, alleine damit fertig zu werden. Stören Sie die Wut auf einen Partner, gießen Sie Alkohol ein usw. Viele lesen im Internet Tipps, was in diesem Fall zu tun ist.

Aber wenn es eine systematische Manifestation einer schwachen Erektion gibt, ziehen Sie nicht. Sie müssen sofort den Urologen oder Andrologen zeigen. Dies kann schließlich ein Zeichen für schwerwiegende Krankheiten (Diabetes, Onkologie) sein. Es sind die Spezialisten, die in der Lage sind, praktische Ratschläge zu geben und während des Empfangs herauszufinden, warum der Mann keine Erektion hat. Zusätzlich zu den medizinischen Methoden kann er auch vorschlagen, den Lebensstil des Patienten zu überdenken (z. B. ihm zu raten, sich mehr zu bewegen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben usw.).

Die offizielle Medizin bietet verschiedene Ansätze zur Wiederherstellung der erektilen Funktion. Dazu gehören:

  • Medikamente In diesem Fall handelt es sich um Medikamente. Die die Durchblutung verbessern, den Blutdruck normalisieren, entzündungshemmend oder beruhigend wirken.
  • Sportunterricht. Dies normalisiert das Herz, hilft beim Abnehmen und erhöht die Endorphinproduktion.
  • Prostata-Massage. Es hilft, Probleme in der Prostata zu beseitigen.
  • Vakuumverengungstherapie. Hat einen Gürteleffekt.
  • Stoßwellentherapie. Schallwellen wirken auf das Gewebe, was zur Verbesserung der Blutversorgung des Penis beiträgt.
  • Chirurgische Intervention. Extremes Maß.

Traditionelle Medizin

Um eine normale Erektion wiederherzustellen, können Sie sich auch an Volksheilmittel wenden. Daher schlagen sie die Verwendung verschiedener Abkochungen und Aufgüsse von Kräutern vor. Sie werden hauptsächlich aus Ginseng, Zitronengras, Thymian, Weißdornblüten und anderen hergestellt. Diese Kräuter haben Inhaltsstoffe, die die Durchblutung verbessern. Sie haben auch Zink, das für die Gesundheit der Männer so notwendig ist.

Trotzdem sollten Sie keine Kräuter wählen – als Hauptbehandlungsform. Trotzdem ist es notwendig, einen Arzt zu konsultieren. Er ist es, der "gut" oder nicht die Verwendung von Abkochungen geben wird. Ein weiterer guter Rat – kaufen Sie Kräuter direkt in der Apotheke. Hier sind alle Produkte zertifiziert.

Somit wurden die Hauptgründe für die Schwächung und den Mangel an Erektion identifiziert. Auch in diesem Artikel können Sie sich mit den wichtigsten Behandlungsmethoden vertraut machen, der Wiederherstellung der normalen Potenz bei Männern mit erektiler Dysfunktion.

Shahinclub Deutschland