Vorbereitungen zur Erhöhung der Spermienzahl, Indikationen und Gebrauchsanweisung

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Was ist Hypospermie?

Bevor Sie Medikamente einnehmen, um die Spermienmenge zu erhöhen, müssen Sie sicherstellen, dass Indikationen für deren Verwendung vorliegen. Führen Sie dazu eine Analyse der Samenflüssigkeit (Spermogramm) durch. Während der Studie wird nicht nur das Ejakulatvolumen geschätzt, sondern auch die qualitativen Indikatoren für Spermien.

Normalerweise sollte das Volumen der Samenflüssigkeit mindestens 2 ml betragen. Wenn die Ejakulatmenge niedriger als dieser Indikator ist, wird diese Abweichung als Hypospermie bezeichnet. Es kann durch zufällige Ursachen ausgelöst werden und vorübergehend sein. In einigen Fällen ist Hypospermie jedoch ein Zeichen für eine Pathologie.

Für eine erfolgreiche Befruchtung reichen nur 2 ml Samenflüssigkeit aus. Ein wichtigerer Indikator für die Analyse ist die Qualität männlicher Keimzellen. Während des Tests werden Spermienzahl, Motilität und Lebensfähigkeit bewertet.

Wenn eine Hypospermie durch eine Pathologie hervorgerufen wird, geht dies normalerweise mit einer Verschlechterung anderer Indikatoren der Analyse einher. In diesem Fall wird dem Patienten ein Medikament zur Erhöhung der Spermienzahl gezeigt.

Es ist wichtig zu bedenken, dass solche Mittel nicht ohne den Rat eines Arztes genommen werden können. Viele Medikamente haben eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Arzneimittel, die die Produktion von Samenflüssigkeit stimulieren, können nur von einem Spezialisten verschrieben werden, wenn die Hypospermie durch Labortests bestätigt wird.

Nicht pathologische Ursachen

Hypospermie ist nicht immer mit Pathologie verbunden. Dies kann folgende Gründe haben:

  • Stress
  • Überhitzung des Körpers;
  • unregelmäßiges intimes Leben;
  • körperliche Überlastung;
  • enge Unterwäsche tragen;
  • Einnahme von Medikamenten mit Östrogenen;
  • Fettleibigkeit;
  • Mangel an Eiweißnahrungsmitteln in der Ernährung.

In diesen Fällen muss der Patient keine Medikamente einnehmen, um die Spermienzahl zu erhöhen. Es reicht aus, Ihren Lebensstil zu ändern: Übergewicht loszuwerden, Lebensmittel zu normalisieren und starken physischen und emotionalen Stress zu vermeiden. Nach Eliminierung des nachteiligen Faktors kehrt die Ejakulatproduktion zur Normalität zurück.

Pathologische Ursachen

Wenn Hypospermie mit einer Abweichung von der Norm und anderen Analyseindikatoren einhergeht, ist dies höchstwahrscheinlich eines der Symptome der Pathologie. Die folgenden Krankheiten können zu einer Verringerung der Ejakulatmenge führen:

  • Prostatitis;
  • Entzündung der Samenbläschen und Hoden;
  • Verletzungen der Fortpflanzungsorgane;
  • hormonelle Störungen;
  • Krampfadern des Samenstrangs (Varikozele);
  • genetische Pathologien.
Adamour  Wo kann Impotenz heilen

Alle oben genannten Krankheiten sind Indikationen für die Ernennung von Arzneimitteln, die das Volumen der Samenflüssigkeit erhöhen. Solche Medikamente sind jedoch nur ein Teil einer komplexen Therapie. Sie werden als Hilfe verwendet. In der Tat ist es notwendig, um die Hypospermie loszuwerden, ihre Ursache zu beseitigen.

Arzneimittelklassifizierung

Vorbereitungen zur Erhöhung der Spermien können in mehrere Gruppen unterteilt werden:

  • Arzneimittel auf der Basis von Kräuterextrakten;
  • Hormonmittel;
  • Vitamin-Komplexe;
  • Nahrungsergänzungsmittel;
  • homöopathische Mittel.

In milden Fällen werden Kräuterpräparate, Vitamine, Nahrungsergänzungsmittel und Homöopathie verschrieben. Wenn die Diagnose endokrine Störungen beim Patienten ergab, muss mit der Einnahme von Hormonen begonnen werden.

Es ist wichtig zu bedenken, dass hormonelle Medikamente nicht für den unabhängigen Gebrauch bestimmt sind. Selbstmedikation kann das endokrine System ernsthaft schädigen und zu anhaltender Unfruchtbarkeit führen. Selbst Kräuterpräparate und Vitamine sollten nicht ohne ärztliche Verschreibung eingenommen werden, da diese Medikamente Kontraindikationen haben.

Als nächstes werden wir verschiedene Arten von Medikamenten im Detail untersuchen, um die Spermienzahl zu erhöhen und einen kurzen Überblick über die beliebtesten Medikamente zu geben.

Pflanzliche Zubereitungen

Diese Gruppe umfasst Arzneimittel, die Pflanzenextrakte und Mineralien enthalten. Dazu gehören:

  1. Tentex Forte. Die Zusammensetzung dieser Tabletten zur Erhöhung der Spermienzahl umfasst Extrakte exotischer Pflanzen und Mineralstoffzusätze. Das Medikament enthält natürliche Androgene und stimuliert die Produktion von Testosteron. Dieses Tool wird verwendet, um Potenz und Hypospermie zu schwächen. Das Arzneimittel ist ein mildes Stimulans, daher sollte es nicht bei hypertensiven Patienten und Patienten mit Herzerkrankungen angewendet werden. Nebenwirkungen – erhöhter Blutdruck und Schmerzen im Magen. Dieses Produkt ist auch bei Männern mit Allergien gegen Pflanzenbestandteile kontraindiziert. Um ein positives Ergebnis zu erzielen, ist eine ziemlich lange Einnahme von Tabletten erforderlich – 2-3 Monate.
  2. "Speman." Dieses Arzneimittel enthält Extrakte aus 9 Arten von Heilpflanzen. Es beeinflusst die hypothalamische Regulation der Testosteronproduktion. Das Medikament hilft, die Qualität zu verbessern und die Spermienzahl zu erhöhen. Es erhöht die Mobilität männlicher Keimzellen und verringert die Viskosität der Samenflüssigkeit. Dieses Mittel ist besonders für Patienten mit chronischer Prostatitis angezeigt, da es eine Schwellung der Prostata beseitigt. Das Medikament ist nur für Allergiker und Patienten mit Myokardinfarkt kontraindiziert.
  3. Tribestan Diese Pillen zur Erhöhung der Spermienmenge enthalten nur einen Wirkstoff – einen Extrakt aus dem Tribulus terrestris. Pflanzenalkaloide sind Steroidverbindungen, die im Körper in das männliche Hormon Dehydroepiandrosteron umgewandelt werden. Das Medikament wird bei Verletzungen der Potenz, Hypospermie und männlicher Unfruchtbarkeit eingesetzt. Dieses Arzneimittel ähnelt in seiner Wirkung anabolen Steroiden. Während der Behandlung müssen Sie sich an eine hohe körperliche Aktivität halten, sonst können Sie an Gewicht zunehmen. Das Medikament reduziert den Gehalt an schädlichen Lipiden, daher wird empfohlen, es für Männer mit Atherosklerose einzunehmen. Das Medikament ist beim Prostataadenom kontraindiziert, da es zur Proliferation von Geweben beiträgt. Einige Patienten haben während der Behandlung Übelkeit, da der Pflanzenextrakt den Magen reizt.

Hormonelle Drogen

Hormonelle Medikamente zur Erhöhung der Spermienzahl werden erst nach einer gründlichen diagnostischen Untersuchung verschrieben. Ihre Verabreichung ist für Patienten mit endokrinen Störungen angezeigt. Vor der Verschreibung solcher Medikamente bewertet der Arzt die Ergebnisse einer Blutuntersuchung auf Gonadotropine und Testosteron.

Adamour  Urin im Urin eines Kindes

Bei hormonellen Störungen können Ärzte folgende Medikamente verschreiben:

  1. "Choriongonadotropin." Dieses Hormon in seiner natürlichen Form wird von der Hypophyse eines Mannes produziert. Gonadotropin stimuliert die Produktion von Testosteron durch die Samen-Drüsen. Das Arzneimittel wird nur in Form von Pulver für Injektionen freigesetzt. Es ist angezeigt für Patienten mit schwerwiegenden hormonellen Erkrankungen, die von einer beeinträchtigten Androgenproduktion begleitet werden. Das Medikament hat eine stark stimulierende Wirkung auf die Spermatogenese. Es heilt effektiv auch schwere Formen männlicher Unfruchtbarkeit. Darüber hinaus erhöht Gonadotropin das Ejakulatvolumen und die Wirksamkeit. Das Medikament ist bei Patienten mit Tumoren der Fortpflanzungsorgane sowie mit Epilepsie streng kontraindiziert. Es hat Nebenwirkungen – es kann Kopfschmerzen verursachen, das Auftreten von Ödemen im Gesicht, eine Zunahme der Brustdrüsen.
  2. Omnadren. Das Arzneimittel enthält 4 Sorten von Estern des männlichen Haupthormons Testosteron. Das Medikament ist für Hypospermie und Unfruchtbarkeit angezeigt, die mit einer verminderten Funktion der Samen-Drüsen verbunden sind. Das Arzneimittel wird nur in injizierbarer Form freigesetzt. Es ist bei Männern mit Prostatatumoren sowie bei Erkrankungen des Herzens, der Leber und der Nieren kontraindiziert. Dieses Tool kann nicht lange verwendet werden. Der konstante Testosteronfluss von außen kann zu einer noch stärkeren Abnahme der natürlichen Produktion dieses Hormons führen.

Während Sie hormonelle Medikamente einnehmen, um die Spermienmenge zu erhöhen, müssen Sie regelmäßig einen Bluttest auf Testosteron und Gonadotropine durchführen. Dies ist notwendig, um die Therapieergebnisse auszuwerten und unerwünschte Ergebnisse rechtzeitig zu verhindern.

Vitamin-Komplexe

Was wird benötigt, um die Spermienzahl zu erhöhen? Die Produktion von Samenflüssigkeit hängt nicht nur von der Arbeit der endokrinen Drüsen ab. Folgende Substanzen beeinflussen die Menge und Qualität des Ejakulats:

  • Vitamine A, C und E;
  • Selen;
  • Zink.

Um den Körper mit nützlichen Spurenelementen zu sättigen, werden den Patienten komplexe Präparate verschrieben. Sie enthalten alle notwendigen Mineralien und Vitamine, um die Spermienzahl zu erhöhen. Die folgenden Komplexe sind gezeigt:

  • "Alphabet";
  • "Parität";
  • "Entspricht dem Klassiker."

Diese Medikamente werden nur dann als Monotherapie eingesetzt, wenn die Hypospermie durch Vitaminmangel oder Unterernährung verursacht wird. Wenn der Patient einen entzündlichen Prozess oder ein hormonelles Ungleichgewicht hat, ist die Einnahme von Vitaminen eine Ergänzung zur Hauptbehandlung.

Vitaminkomplexe sind praktisch harmlos, wenn sie in akzeptablen Dosen eingenommen werden. Die einzige Kontraindikation für ihre Anwendung ist Hypervitaminose. Diese Medikamente sind auch für gesunde Männer angezeigt. Sie können eingenommen werden, um Störungen der Spermatogenese vorzubeugen.

Ergänzungen

Ergänzungen zur Erhöhung der Spermien können auch als zusätzliche Behandlung verwendet werden. Lassen Sie uns die häufigsten Nahrungsergänzungsmittel für Männer genauer betrachten:

  1. "Profertil." Die aktiven Komponenten der Ergänzung sind Carnitin, Arginin, Coenzym Q10 und Glutathion. Diese Substanzen stimulieren die Spermienproduktion. Der Komplex ist mit Vitaminen (Tocopherol, Folsäure) und Mineralien (Selen, Zink) angereichert. Das Medikament wird hauptsächlich zur Behandlung der männlichen Unfruchtbarkeit eingesetzt. Es erhöht das Volumen der Samenflüssigkeit und verbessert die Spermienqualität. Die einzige Kontraindikation für die Einnahme ist eine Allergie gegen die Wirkstoffe.
  2. "Spermactin." Ergänzung enthält Carnitin und Fructose. Diese Substanzen sind für den männlichen Körper notwendig, um die Beweglichkeit der Spermien sicherzustellen. Das Nahrungsergänzungsmittel enthält auch Zitronensäure. Dieser Inhaltsstoff reduziert die Viskosität des Ejakulats und wirkt sich auch positiv auf die Funktion der Prostata aus. Das Medikament wird Männern mit geringer Spermienmotilität sowie zur Verbesserung der Ejakulatqualität vor der IVF verschrieben. Bioadditiv ist bei Nieren- und Lebererkrankungen kontraindiziert.
  3. "Spermaplant." Ergänzungen enthalten Arginin, Carnitin und Taurin. Diese Komponenten verbessern die Spermatogenese und erhöhen das Volumen und die Qualität der Samenflüssigkeit. Das Additiv enthält auch einen Extrakt aus Brennnesseln, der eine geringe harntreibende Wirkung hat. Die Ergänzung ist besonders für Männer mit Prostatitis angezeigt, da ihre aktiven Komponenten die Diurese normalisieren. Nahrungsergänzungsmittel können nicht nur bei allergischen Reaktionen eingenommen werden.
Adamour  Wie man erektile Dysfunktion bei Männern behandelt

Homöopathie

Homöopathische Mittel zur Erhöhung der Spermienzahl sind unerwünscht. Sie sollten von einem Spezialisten unter Berücksichtigung der Spermogrammdaten ernannt werden. Ärzte glauben, dass homöopathische Arzneimittel für jeden Mann streng individuell ausgewählt werden sollten. Die Wirkung solcher Medikamente hängt weitgehend von den Eigenschaften des menschlichen Körpers ab. Ein Mittel, das einem Patienten geholfen hat, kann für einen anderen Mann unwirksam sein.

Bei Hypospermie werden am häufigsten folgende homöopathische Präparate verwendet:

  1. Testis Composite. Dieses Tool wird in Form einer Injektionslösung veröffentlicht. Es besteht aus einer Vielzahl von Wirkstoffen, die die Arbeit der Samendrüsen anregen. Das Medikament erweitert die Blutgefäße und lindert Entzündungen. Seine Anwendung ist bei Hypospermie angezeigt, die durch entzündliche Prozesse und Prostataadenome hervorgerufen wird. Das Produkt enthält eine große Menge tierischen Proteins. Es ist bei Patienten, die gegen Protein allergisch sind, kontraindiziert.
  2. Das Selen. Dies ist ein Medikament auf Selenbasis. Es erhöht die Potenz, erhöht das Ejakulatvolumen und fördert die Bildung gesunder Spermien. Um die Wirkung zu erzielen, muss das Medikament jedoch mehrere Monate lang eingenommen werden.
  3. Medorrinum. Dieses homöopathische Mittel ist für Männer angezeigt, die aufgrund von Genitalinfektionen an Hypospermie leiden. Es eliminiert die Resteffekte nach den entzündlichen Erkrankungen, verbessert die qualitativen und quantitativen Indikatoren für Ejakulat.

Diät

Die Ernährung wirkt sich direkt auf die Menge der Samenflüssigkeit und die Spermienqualität aus. Zunächst muss der Patient ein übermäßiges Essen vermeiden. Übergewicht ist für einen Mann besonders gefährlich. Übergewicht führt zu schwerwiegenden hormonellen Störungen, bei denen die Testosteronproduktion reduziert wird. Aus diesem Grund haben übergewichtige Menschen häufiger Fruchtbarkeitsprobleme.

Lebensmittel sollten reich an allen Substanzen sein, die für eine normale Spermatogenese erforderlich sind: Vitamine, Proteine, Selen und Zink. Sie sollten häufig Produkte in Ihr tägliches Menü aufnehmen, um die Spermienzahl zu erhöhen:

  • Hühnerbrust;
  • roter Fisch;
  • Meeresfrüchte;
  • Kürbis;
  • Karotten;
  • Brokkoli;
  • Tomaten;
  • Zitrusfrüchte;
  • Trauben;
  • Nüsse;
  • Getreide (Buchweizen, Perlgerste);
  • Eier.

Gerichte aus den oben genannten Produkten tragen zur Produktion von Testosteron und Spermatogenese bei.

Es gibt auch solche Arten von Lebensmitteln, dass es besser ist, ganz darauf zu verzichten. Dazu gehören:

  • Bohnen;
  • Kaffee;
  • Kakao;
  • Sojaprodukte;
  • dunkle Schokolade;
  • Aprikosen;
  • getrocknete Früchte.

Diese Arten von Nahrungsmitteln stimulieren die Bildung von Östrogen im Körper eines Mannes, was für Hypospermie äußerst unerwünscht ist.

Abschluss

Es kann gefolgert werden, dass es heute viele verschiedene Medikamente gibt, um die Spermienzahl zu erhöhen. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass eine Abnahme des Samenflüssigkeitsvolumens nur eines der Anzeichen einer möglichen Pathologie ist. Um die Ursache der Hypospermie festzustellen, müssen Sie eine umfassende Diagnose des Fortpflanzungssystems durchführen. Nur auf der Grundlage dieser Analysen kann der Arzt das am besten geeignete und wirksamste Medikament auswählen.

Shahinclub Deutschland