Ursachen, Symptome und Behandlung von psychischer Impotenz

Wir sprechen von Impotenz vor dem Hintergrund einer psychischen Störung eines Mannes. In diesem Fall werden seltener Medikamente verschrieben – häufiger Konsultationen mit Psychotherapeuten, Psychologen, Sexologen und Psychoanalytikern.

Leider wird bei 50% der Männer Impotenz festgestellt, und das Alter spielt keine Rolle.

In diesem Artikel werden wir darüber sprechen, was psychische Impotenz ist, warum sie auftritt, was gefährlich ist, wie man damit umgeht und wer helfen kann.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Was verursacht die Krankheit?

Psychologisches Merkmal

  • Geringes Selbstwertgefühl;
  • Psychisches Trauma eines Kindes;
  • Geburt mit reduzierter Libido;
  • Enttäuschung von der ersten sexuellen Erfahrung;
  • Schwierigkeiten beim Verständnis ihrer Orientierung.

Neuropsychiatrischer Verhaltensfaktor

  • Inkompatibilität mit einem Partner;
  • Erlebe ein Versagen im Bett;
  • Depressiver Zustand;
  • Interne Konflikte sexueller Erwartungen;
  • Angst vor einer Schwangerschaft.

Psychosozialer Faktor

  • Konflikt mit Gleichaltrigen;
  • Homosexuelles Bedürfnis;
  • Kinderverletzung in der Familie;
  • Strikte Erziehung.

Psychische erektile Dysfunktion ist schwer zu bestimmen, da sie sofort einige dieser Faktoren umfassen kann.

Wenn Symptome der Krankheit auftreten, sollten Sie sofort Hilfe suchen, um das Problem nicht zu verschlimmern.

Anzeichen einer psychischen Dysfunktion

Symptome:

  • Allgemeine Schwäche;
  • Vorzeitige Ejakulation;
  • Unzureichende Härte des Penis für die Umsetzung von vollwertigem Sex;
  • Es gibt keine sexuelle Anziehung.

Komplikationen, die die Krankheit verursacht

  1. In einem frühen Stadium einer psychischen Dysfunktion können Sie nur helfen, indem Sie mit einem Spezialisten auf dem Gebiet der Psychologie sprechen.
  2. Wenn Sie anfangen, das Problem zu lösen, kann es sich zu einer organischen Krankheit entwickeln, bei der möglicherweise ein chirurgischer Eingriff erforderlich ist.

Traditionelle Behandlungsmethoden

  1. Die Behandlung beginnt mit einer Sammlung allgemeiner Patiententests. Um organische Ursachen der Krankheit auszuschließen.
  2. Wenn keine Abweichungen festgestellt werden, kann der Patient zur Konsultation an einen Psychotherapeuten überwiesen werden.
  3. Medikamente, die eine kurzfristige Potenzsteigerung bewirken, können verschrieben werden. Dies sind verschiedene Beruhigungsmittel, Antidepressiva und Medikamente zur allgemeinen Stärkung des emotionalen Zustands.
  4. Der Therapeut hilft dabei, das Problem zu identifizieren und dem Patienten zu helfen, es zu erkennen.
  5. Zu den Konsultationen gehört es, Ängste im Bett zu überwinden und zu erklären, wie ein Mann mit Stress umgeht und ihn nicht zulässt.
Adamour  Nach dem Extender ist die Erektion schwach

Für viele Männer gehen schwierige emotionale Phasen in ihrem Leben genau mit psychischer Impotenz einher, aber die derzeitige Medizin auf dem Gebiet der Psychosomatik wird dazu beitragen, die Krankheit zu überwinden und die volle Gesundheit wiederherzustellen.

Die Bedeutung der Psychotherapie bei der Behandlung von Impotenz

Die Psychotherapie basiert auf der Tatsache, dass bei Patienten festgestellte pathologisch bedingte Reflexe durch Exposition gegenüber der Großhirnrinde beseitigt werden. Gleichzeitig werden bedingte Verbindungen hergestellt und gepflegt, die für einen normalen physiologischen Zustand natürlich sind.

Die Psychotherapie wird der Anfang sein, um ein Gefühl der Würde und des Selbstbewusstseins zu erlangen, das durch Impotenz verloren gegangen ist.

Wie eine Frau einem Mann helfen kann

Die Wahrscheinlichkeit einer erektilen Dysfunktion sollte kein Grund für Witze über einen Mann sein.

  1. Nach dem Lesen der entsprechenden medizinischen Literatur muss eine Frau einen Mann davon überzeugen, dass er möglicherweise an psychischer Impotenz leidet. Dies ist eine der Krankheiten, die geheilt werden können, wenn sie nicht mit medizinischer Hilfe verzögert werden. Zunächst führt der Urologe eine Untersuchung durch, befragt den Patienten und verschreibt Labortests.
  2. Danach sollte sie den Mann auf jede erdenkliche Weise unterstützen und es ist besser, wenn sie gemeinsam eine Psychotherapie besuchen.

Video zum Material

Wenn Sie einen Fehler sehen, wählen Sie bitte einen Text aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Shahinclub Deutschland