Ursachen von Impotenz bei Männern

Die sexuelle Gesundheit eines Mannes ist ein wesentlicher Bestandteil seines Lebens, der sich auf den psycho-emotionalen Zustand und die allgemeine Gesundheit auswirkt. Jegliche Probleme der sexuellen Sphäre können sich sowohl auf die Beziehungen zu einem Partner als auch auf das gesamte soziale Leben einer Person negativ auswirken. Leider klagen immer mehr Männer auf der ganzen Welt über eine Abnahme der Libido und eine schwache Erektion, was einen vollständigen Geschlechtsverkehr unmöglich macht. Und bei Ärzten wird zunehmend eine erektile Dysfunktion (erektile Dysfunktion) diagnostiziert. Um eine angemessene Behandlung für Impotenz zu finden, ist es notwendig zu identifizieren, welcher Grund die Grundlage für sein Auftreten war.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Psychologisch

Die psychischen Ursachen der erektilen Dysfunktion (schwache Potenz) treten hauptsächlich bei jungen Männern auf, die vor kurzem begonnen haben, Sex zu haben. Probleme hängen in diesem Fall in der Regel mit psychischen Verletzungen in der Kindheit oder Jugend zusammen, wenn die Eltern dem Kind sagen, dass Sex etwas Schändliches ist. Das Problem der erektilen Dysfunktion kann auch das Ergebnis von Erfahrungen aufgrund mangelnder Erfahrung, Angst vor Spott, Angst vor einer sexuell übertragbaren Krankheit usw. sein. Ärzte sagen, dass ein erwachsener Mann mit ausreichender sexueller Erfahrung in vielen Fällen mit psychischer Impotenz (erektile Dysfunktion) fertig werden kann. während junge Menschen oft fachliche Beratung benötigen. Auch hier spielen die Beziehungen zu einem Partner eine wichtige Rolle. Sie können sowohl eine Ursache für Potenzstörungen (mit ständiger Lächerlichkeit, mangelnder spiritueller Intimität usw.) als auch eine Methode zur Behandlung von Impotenz (mit emotionaler Unterstützung) sein.

Hormonal

Die Gründe für eine schwache Erektion (Impotenz) können im Testosteronmangel im Körper liegen. Dieser Zustand wird in der wissenschaftlichen Gemeinschaft als "Hypogonadismus" bezeichnet. Am häufigsten wird diese Art der erektilen Dysfunktion bei Männern mittleren und hohen Alters beobachtet, seltener bei jungen Menschen. Bei einem Mangel an Testosteron werden die für die Erektion verantwortlichen Reaktionen gehemmt. Zu den hormonellen Ursachen, die zu Impotenz führen, können auch endokrine Störungen gehören, die mit einer übermäßigen Prolaktinproduktion verbunden sind. Prolaktin wirkt antagonistisch auf Testosteron.

Gefäß

Gefäßursachen für Impotenz bei Männern sind mit Schäden an den Gefäßwänden verbunden, die zu einer beeinträchtigten Blutversorgung des Penis und einer verminderten Erektion führen. In der Regel tritt in diesem Fall das Problem der erektilen Dysfunktion aufgrund anderer Krankheiten wie Arteriosklerose, Diabetes mellitus und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems auf. Beispielsweise gibt es bei Männern mit Atherosklerose einen erhöhten Cholesteringehalt im Blut, der sich auf der Innenfläche der Gefäßwand ablagert und zur Bildung atherosklerotischer Plaques beiträgt, die das Lumen der Gefäße blockieren. Die Krankheit betrifft alle Organe, deren Blutversorgung über diese Gefäße erfolgt, einschließlich auf dem Penis.

Adamour  Wie Kaffee die Potenzvorteile und -schäden beeinflusst

Neurogen

Impotenz bei Männern kann mit den Folgen früherer Schlaganfälle, Krankheiten und Verletzungen der peripheren Nerven und des Zentralnervensystems verbunden sein. Der Grund für die schwache Potenz (Erektion) in diesem Fall ist das völlige Fehlen oder die Schwierigkeit beim Durchgang von Nervenimpulsen in die Kavernenkörper. In 75% der Fälle tritt das Problem der erektilen Dysfunktion vor dem Hintergrund von Rückenmarksverletzungen auf, in 25% der Fälle bei Vorhandensein von Neoplasmen, zerebrovaskulären Pathologien, Bandscheibenvorfällen, Multipler Sklerose, Syringomyelie und anderen Krankheiten.

Iatrogen

Eine erektile Dysfunktion (Impotenz) kann sich bei Männern entwickeln, wenn Medikamente zur Behandlung anderer schwerwiegender Krankheiten wie Gicht, Herz-Kreislauf- und Ulkuskrankheiten, psychische Störungen usw. eingenommen werden. In der Regel wird nach Absetzen oder Ersetzen eines Arzneimittels durch ein Analogon eine Erektion wiederhergestellt. Es gibt jedoch Fälle, in denen die Aufhebung oder der Ersatz des Arzneimittels unmöglich ist und die Behandlung der Krankheit untrennbar mit der Entwicklung einer erektilen Dysfunktion (Impotenz) verbunden ist.

Andere Ursachen für erektile Dysfunktion

Zu den Ursachen, die zur Entwicklung von Impotenz (erektile Dysfunktion) beitragen, gehören viele schlechte Gewohnheiten: Rauchen, übermäßiges Trinken von Alkohol und „schädlichen“ Lebensmitteln, ungeschützter Geschlechtsverkehr, Stress und vieles mehr. Die Verwendung von fetthaltigen Lebensmitteln und einer großen Menge alkoholischer Getränke trägt zum Auftreten von Übergewicht bei und führt anschließend mit der Entwicklung von Fettleibigkeit dazu, die Produktion weiblicher Hormone zu erhöhen und männliche zu verringern, was nicht nur zu Impotenz, sondern auch zu Unfruchtbarkeit führt. Während des Rauchens gelangt Kohlenmonoxid in den Körper, das Sauerstoff einfängt. Dadurch werden Blutgefäße verstopft, in größerem Maße dünne Gefäße des Penis. Dementsprechend liegt eine Verletzung des Blutflusses zum Penis vor und es entwickelt sich eine erektile Dysfunktion. Beim ungeschützten Sex mit einem neuen Partner besteht für einen Mann das Risiko, an Krankheiten wie Herpes, Gonorrhoe, Chlamydien, Trichomoniasis, HIV, Syphilis usw. zu erkranken. Solche sexuell übertragbaren Krankheiten führen zu einer Verengung der Harnröhre, Impotenz und Unfruchtbarkeit. Der Temperatureffekt hat auch einen großen Einfluss auf die Erektion des Mannes: Bei längerer Überhitzung sterben die Spermien des Skrotums ab. Dies sollte von allen Liebhabern von Bädern und Saunen berücksichtigt werden.

Adamour  Welche Lebensmittel für die Empfängnis helfen, schneller schwanger zu werden, richtige Ernährung für den Eisprung und

Behandlung der erektilen Dysfunktion (Impotenz)

Nachdem der Spezialist festgestellt hat, warum ein Mann an Impotenz (erektile Dysfunktion) leidet, kann er einen Kurs zur Bekämpfung organischer und psychischer Störungen beginnen. Die Grundlage für die Behandlung einer schwachen Erektion gegen Diabetes mellitus ist die Verwendung von zuckersenkenden Medikamenten. Wenn Impotenz (erektile Dysfunktion) durch Atherosklerose verursacht wird, wird dem Patienten eine spezielle Diät, Gewichtsverlustverfahren und Medikamente zur Regulierung des Fettstoffwechsels verschrieben. Bei einer durch Herzerkrankungen verursachten schwachen Erektion muss der Patient den Blutdruck innerhalb der individuellen Norm überwachen und aufrechterhalten. Wenn aufgrund der Behandlung von Prostatakrebs Verletzungen der Sexualfunktion aufgetreten sind, wird gemeinsam mit Andrologen eine Behandlungsmethode für Impotenz (schwache Erektion) entwickelt.

Um eine Erektion zu stärken und wiederherzustellen, empfehlen Experten die Verwendung von Arzneimitteln, die für Männer mit verschiedenen Begleiterkrankungen geeignet sind und keine Nebenwirkungen verursachen. Ein solches Medikament ist Impaz. Dieses Medikament ist zur Behandlung von Impotenz (erektile Dysfunktion) vorgesehen und wird in jeder Apotheke ohne ärztliche Verschreibung abgegeben.

Shahinclub Deutschland