Ursachen und Behandlung von Impotenz

Eine der häufigsten männlichen Erkrankungen, die das Fortpflanzungssystem betreffen, ist Impotenz, die auch als erektile Dysfunktion bezeichnet wird: Sie besteht in der Unmöglichkeit, aufgrund einer schwachen oder fehlenden Erregung des Genitalorgans einen engen Kontakt herzustellen.

Bei dieser Krankheit kann das männliche Glied nicht eindringen, da seine Härte nicht ausreicht.

Impotenz tritt normalerweise als Begleiterkrankung in Kombination mit anderen Krankheiten auf, und wissenschaftliche Studien bestätigen, dass in den letzten 10 Jahren nicht nur Männer über 35-40 Jahre, sondern auch junge Menschen (25 Jahre und älter) darunter leiden.

Sie können sich mit Hilfe von Medikamenten sowie mit der Therapie zu Hause von der Krankheit erholen.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Ursachen von Impotenz bei Männern

Dieses Problem kann in einer Vielzahl von Situationen auftreten, und die Faktoren, die es verursachen, sind üblich, sie in zwei Kategorien zu unterteilen:

  • Psychologische Ursachen von Impotenz

Dazu gehören eine Depression, die durch Stress, psychischen Stress, Überlastung oder Nervenzusammenbrüche, den Konsum von Alkohol und Drogen sowie Störungen im Zusammenhang mit Phobien (Minderwertigkeitskomplexe, Angst vor Ohnmacht im Intimbereich und andere) verursacht wird. Wenn die Ursachen für Impotenz psychologischer Natur sind, sollte die Behandlung nicht nur die Exposition gegenüber Arzneimitteln umfassen, sondern auch die Therapie unter Beteiligung eines professionellen Psychologen.

  • Physiologische Ursachen von Impotenz

In solchen Fällen manifestiert sich die Krankheit mit ernsthaften Problemen im Körper. Die Krankheit tritt bei Diabetes mellitus, Vergiftungen, Läsionen des Wirbelkanals, onkologischen Problemen, hormonellen Ungleichgewichten sowie Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße oder entzündlichen Prozessen auf, die das Urogenitalsystem betreffen.

Anzeichen des Krankheitsverlaufs können plötzlich auftreten oder chronischen Charakter haben; In jedem Fall ist es notwendig, einen Arzt zu konsultieren, um rechtzeitig Hilfe zu erhalten, damit Impotenz nicht irreversibel wird. Ein Spezialist kann die Ursache diagnostizieren und Medikamente und Techniken empfehlen, die zu Hause angewendet werden können.

Häufige Symptome von Impotenz

Impotenzprobleme haben normalerweise die folgenden Symptome:

  1. Die Fähigkeit, eine Erektion zu haben, nimmt ab oder fehlt gänzlich: Ein Mann im gebärfähigen Alter kann selbst bei einem starken psychischen Verlangen keine ausreichende körperliche Erregung erreichen
  2. Unzureichende Erregung: Bei Impotenz vergrößert sich der männliche Penis, wird aber nicht hart genug, um einzudringen
  3. Mit dem Auftreten einer Erektion kann ein Mann diesen Zustand nicht für eine Zeit halten, die für einen vollständigen intimen Kontakt ausreichen würde. Das Zeichen kann von einem Mangel an Ejakulation begleitet sein.
  4. Vorzeitige Ejakulation; Am häufigsten tritt dieses Phänomen bei Männern über 35 Jahren auf
  5. Das Fehlen einer morgendlichen Erektion, die im Normalzustand unkontrolliert erscheint
  6. Mangel an Anziehung oder Abnahme: In diesem Stadium wird es schwieriger sein, die Krankheit zu heilen
Adamour  Wie man eine geschwächte Erektion wiederherstellt

Ähnliche Symptome der Impotenz treten zusammen oder getrennt auf und können sowohl bei jungen als auch bei älteren Menschen auftreten. Wenn ein Mann das Auftreten mindestens eines der Phänomene beobachtet, muss er einen Spezialisten konsultieren, um das Problem zu diagnostizieren und zu behandeln. Moderne Ärzte wissen, wie man Impotenz loswird, und die Behandlung wird umso effektiver, je früher der Patient Hilfe sucht.

Umfassende Behandlung von Impotenz

Die komplexe Behandlung von Impotenz umfasst die folgenden Methoden:

  • Stabilisierung des Lebensstils: Aufräumen von Arbeits- und Ruhezeiten, Abbau von Stress, Lernen, sich zu entspannen, da sich Impotenz häufig bei Stress manifestiert
  • Eine Änderung der Ernährung, einschließlich gesunder Lebensmittel (Gemüse, Milchprodukte, Fleisch, Obst) in der Ernährung, heilt die Krankheit in den frühen Stadien
  • Psychologische Arbeit zur Beseitigung von Komplexen, Phobien usw. Um zu verstehen, wie Impotenz in einem bestimmten Fall behandelt werden kann, ermittelt der Psychologe die Ursachen durch eine detaillierte Analyse des Bildes und die Identifizierung der psychologischen Barrieren, die das Problem verursacht haben
  • Sexualtherapie: Impotenz wird mit dieser Methode behandelt, wenn in der Praxis Probleme, die den Zustand verursachen, erkannt und beseitigt werden.

Medikation

Gegenwärtig werden die auf dem Pharmakologiemarkt existierenden Mittel gegen Impotenz von Ärzten für anhaltende oder chronische erektile Dysfunktion sowie für die physiologischen Ursachen der Krankheit verschrieben.

Wenn Impotenz durch hormonelle Störungen oder Diabetes verursacht wird, kann die Einnahme dieser Mittel dazu beitragen, ein Sexualleben aufzubauen. Es gibt auch Medikamente gegen Impotenz, die das Hormonsystem beeinflussen und eine beruhigende Wirkung haben, die die psychische Isolation teilweise oder vollständig beseitigt. Wenn die Impotenz bei einem Mann durch Komplexe und Phobien verschlimmert wird, wirken sich solche Medikamente positiv aus.

Adamour  Wie man Potenz bei Männern behandelt

Impotenzpillen auf Basis von Viagra, Cialis oder Levitra sind bei Männern beliebt. Diese Medikamente bewirken die Erweiterung von Blutgefäßen, stimulieren die Durchblutung der Genitalien und lindern psychischen Stress. Daher ist die Wirkung dieser Medikamente gegen Impotenz besonders hoch. Wenn Sie sie anwenden, ist es ratsam, zuerst einen Arzt zu konsultieren: Wenn Sie selbst mit der Einnahme von Pillen gegen Impotenz beginnen, können individuelle Unverträglichkeiten oder schwerwiegende Nebenwirkungen auftreten, und Impotenz wird nicht geheilt.

Volksheilmittel zur Behandlung von Impotenz

Wenn die Einnahme von Tabletten unerwünscht ist und der Patient die Behandlung lieber zu Hause durchführt, kann die Therapie Volksheilmittel umfassen: zum Beispiel Kräuter gegen Impotenz, die in Form von Tinkturen und Tees im Inneren eingenommen werden können. Solche Kräuter umfassen Ginseng, Calamuswurzel, Petersilie, Brennnessel, Raps, Zitronengras, Johanniskraut, Dill, Aloe und andere Pflanzen.

Zu Hause können Sie mit mehreren solchen Kräutern Tee kochen. Dieses Mittel gegen Impotenz hilft, die Blutgefäße zu erweitern, eine antioxidative Wirkung zu haben und das Nervensystem zu beruhigen. Optimalerweise, wenn Impotenz nicht nur mit Phytotherapeutika, sondern auch in Kombination mit körperlichen Übungen, Normalisierung der Ernährung und Schlafmustern behandelt wird.

Shahinclub Deutschland