Ursachen für schlaffe Erektion und Behandlungsmethoden

Träge Erektion – ein Zustand, in dem der Penis während einer Erektion nicht die gewünschte Härte erreicht. Infolgedessen wird das Sexualleben minderwertig. In der Medizin wird dieses Problem als erektile Dysfunktion bezeichnet. Es entwickelt sich unter dem Einfluss äußerer Faktoren oder chronischer Erkrankungen des Urogenitalsystems. Bei jungen Männern ist es selten. Um die Wirksamkeit wiederherzustellen, müssen Sie sich an einen Urologen, Andrologen oder Sexualtherapeuten wenden. Der Arzt wird die Ursache des Problems ermitteln und die optimalste Behandlungsoption auswählen.

In dem Artikel werden wir erzählen:

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Welche Erektion gilt als lethargisch?

Eine Erektion ist ein Erregungszustand, in dem der Penis mit Blut gefüllt ist. Dieser Prozess geht mit einer Verhärtung einher und bringt den Körper in eine aufrechte Position.

Während der sexuellen Erregung wird die Freisetzung von Neurotransmittern festgestellt. Sie sind Substanzen, die aus dem Zusammenspiel von Nerven- und Gefäßsystem resultieren.

Erektile Dysfunktion kann episodischer Natur sein. In diesem Fall wird es durch banale Überarbeitung verursacht.

Adamour  Wie man vaskuläre Impotenz loswird

Eine träge Erektion ist ein pathologischer Zustand, der durch eine unzureichende Blutversorgung des Penis gekennzeichnet ist. Es äußert sich in einer unvollständigen Zunahme des Organs und seiner geringen Dichte. In diesem Fall ist die Durchführung von Reibungen beim Geschlechtsverkehr schwierig.

Das Eindringen in die Vagina verursacht Schwierigkeiten. Die Ejakulation tritt teilweise oder vollständig ab. Vor dem Hintergrund der aufgetretenen Probleme entwickelt ein Mann eine Depression.

Ursachen von Unwohlsein

Die Ursachen für geschwächte Erektionen sind physiologischer und psychologischer Natur. Dem Problem geht die Übertragung der Krankheit, emotionale Erfahrungen oder die Führung eines unangemessenen Lebensstils voraus. In einigen Fällen ist die sexuelle Aktivität aufgrund eines Zinkmangels im Körper verringert.

Die Ursachen der Pathologie umfassen auch:

  • unzureichende Ernährung;
  • chronische Erkrankungen des Urogenitalsystems (Blasenentzündung, Prostatitis, Urethritis usw.);
  • längere Exposition gegenüber Stresssituationen;
  • Mangel an männlichen Sexualhormonen;
  • ungesunder Lebensstil;
  • anatomische Deformitäten des Penis;
  • Gefäßkrankheit;
  • schlechte Ökologie;
  • Verletzungen des Gehirns oder des Rückenmarks.

Eine träge Erektion ist charakteristisch für Männer, die älter als 50 Jahre sind. In diesem Fall ist die Pathologie auf eine systematische Abnahme des Sexualhormonspiegels zurückzuführen.

Physiologisch (somatisch)

Eine träge Erektion bei Männern ist das Ergebnis von körperlichen Störungen im Körper. Dies bedeutet, dass etwas die volle Erregung stoppt. Um die Ursache der Pathologie zu identifizieren, muss eine umfassende Untersuchung durchgeführt werden.

In einigen Fällen entwickelt sich eine erektile Dysfunktion aufgrund eines längeren Drogenkonsums. Dazu gehören Antidepressiva, Diuretika, Antipsychotika, Antihistaminika und Fibrate. Erektionsproblemen können auch Trauma und Operationen vorausgehen.

Psychologisch

Eine Verletzung der erektilen Funktion tritt häufig aufgrund der Fülle von Stresssituationen im Leben eines Mannes auf. Je größer das Gefühl der Angst ist, desto schwieriger ist es für ihn, zu sexueller Intimität überzugehen.

Erhöhte Reizbarkeit im Laufe der Zeit erzeugt ein Gefühl der Unsicherheit in den eigenen Stärken. Dies spiegelt sich im Erfolg des Mannes im Bett wider. Um Probleme zu lösen, sollten Sie eine Sitzung eines Psychotherapeuten oder Sexologen aufsuchen.

Wie behandelt man Pathologie?

Angesichts einer trägen Erektion steht ein Mann vor der Frage, was als nächstes zu tun ist. Zunächst müssen Sie einen Arzt aufsuchen und ihn über Ihren Zustand informieren. Die Diagnose erfolgt nach instrumentellen und Labormethoden.

Achten Sie darauf, Blut für Hormone und Genitalinfektionen zu geben. Ein Tupfer aus der Harnröhre wird ebenfalls entnommen und ein Spermogramm erstellt.

Adamour  Wie man Testosteron bei Männern auf 8 natürliche Arten erhöht

Bei Bedarf wird ein Ultraschall durchgeführt, um den Blutfluss zu bestimmen und pathologische Neoplasien zu erkennen. Abhängig vom Forschungsergebnis wird eine Behandlungsmethode ausgewählt.

Vor Beginn der Behandlung ist es wichtig herauszufinden, ob eine schlechte Erektion eine Abweichung darstellt.

Bei hormonellen Störungen, Durchblutungsstörungen und Entzündungsprozessen wird eine medikamentöse Therapie praktiziert.

Es enthält Folgendes:

  1. Phosphodiesterase-5-Inhibitoren sind notwendig, um die Wirkung von Stickoxid zu verstärken. Dazu gehören Viagra und Levitra. Durch die Einnahme von Medikamenten dieser Gruppe entsteht über mehrere Stunden eine stabile Erektion.
  2. Biologisch aktive Komplexe wirken sich mild auf den Körper aus. Sie verursachen keine Nebenwirkungen. Unter den Nahrungsergänzungsmitteln werden zur Verbesserung der Potenz das Geheimnis des Kaisers, das Goldene Pferd, Wooka-Wook und die Rote Wurzel unterschieden.
  3. Hormonelle Medikamente werden mit unzureichendem Testosteron eingenommen. Sie werden oral eingenommen oder intramuskulär verabreicht. Solche Medikamente umfassen Sustanon, Adriol, Metadren und Proviron.
  4. Antibiotika werden verschrieben, wenn Probleme mit einer Erektion durch einen entzündlichen Prozess verursacht werden. Die Dosierung wird abhängig vom Grad der Vernachlässigung des Problems ausgewählt. Ofloxacin, Amoxiclav und Ciprofloxacin sind entzündungshemmende Medikamente.

Die chirurgische Behandlung von Impotenz wird nur praktiziert, wenn das Problem durch strukturelle Veränderungen in der Prostata verursacht wird.

Diese Situationen umfassen das Vorhandensein von bösartigen Tumoren und eine Hypertrophie der Drüse.

Volksrezepte

Alternative Behandlungsmethoden werden eingesetzt, um die Wirksamkeit der Basistherapie zu erhöhen.

Die effektivsten Rezepte umfassen die folgenden:

  1. 2 TL trockener und gehackter Thymian sollte 200 ml kochendes Wasser gießen. Innerhalb einer halben Stunde erreicht das Getränk die Bereitschaft. Sie müssen es nach dem Sieben von 50 ml nach jeder Mahlzeit einnehmen.
  2. Ginsengwurzel in einem Volumen von 100 Gramm wird mit 500 ml kochendem Wasser gedämpft. Sie müssen drei Tage auf dem Arzneimittel bestehen, danach wird es erneut gekocht. Sie müssen zweimal täglich einen Sud in einem halben Glas zu sich nehmen.
  3. Walnüsse werden mit einer beliebigen Menge Honig gegossen. Dann sollten sie 3 Minuten in einem Wasserbad erhitzt werden. Drei Wochen lang wird das medizinische Dessert an einem dunklen Ort unter dem Deckel fertig. Es wird in 2 TL eingenommen. pro Tag.

Die alleinige Einnahme von Medikamenten ist unerwünscht. Einige von ihnen dürfen erst nach Zustimmung eines Spezialisten zugelassen werden.

Adamour  Mollige Nacht

Wie schnell wird das Ergebnis sein?

Um eine Erektion wiederherzustellen, wird empfohlen, einen integrierten Ansatz zu praktizieren. Das schlaffe Glied steigt allmählich an, da die Ursache der Lethargie beseitigt ist.

Die folgenden Maßnahmen beschleunigen den Wiederherstellungsprozess:

  1. Durch die Anreicherung der Ernährung mit nützlichen Produkten können Sie den Gehalt an Zink, Selen, Magnesium und Magnesium wieder auffüllen. Es ist ratsam, die Verwendung von Innereien und Fast Food zu verweigern. Es ist notwendig, Nudeln aus Hartweizen, magerem Fleisch, Obst, Gemüse und Nüssen in die Ernährung aufzunehmen.
  2. Der Schutz der Geschlechtsorgane vor Temperaturänderungen wirkt sich günstig auf die Produktion von Samenflüssigkeit aus. Bei hohen Temperaturen nimmt die Spermienqualität ab.
  3. Die körperliche Aktivität sollte moderat und regelmäßig sein. Dies erhöht die Ausdauer des Körpers.
  4. Die Aufnahme von Vitaminkomplexen ist relevant, wenn es nicht möglich ist, die Ernährung vollständiger zu gestalten.
  5. Die Massage der Prostata fördert die Durchblutung der Beckenorgane. Dies hilft, die Wirksamkeit der Behandlung zu erhöhen.
  6. Die Ablehnung von schlechten Gewohnheiten (Rauchen und Trinken von Alkohol) verbessert den Zustand der Gefäßwände, was sich positiv auf die Durchblutung auswirkt.

Bei einem Hormonmangel dauert die Behandlung länger. Das Ergebnis hängt vom Grad der Vernachlässigung des Problems ab. Bei einigen Männern normalisiert sich der „Riser“ schnell, während andere 1-2 Monate mit der Behandlung verbringen.

Das Ergebnis macht sich bemerkbar, wenn Sie alle Anweisungen des Arztes befolgen.

Warum ist es besser, Nahrungsergänzungsmittel zu verwenden?

Um zu verstehen, warum es besser ist, die Wirksamkeit von Bioadditiven wiederherzustellen, müssen Sie sich mit dem Prinzip ihrer Wirkung auf den Körper vertraut machen. Im Gegensatz zu anderen Medikamenten haben sie keine depressive Wirkung auf das Zentralnervensystem und die Funktion lebenswichtiger Organe.

Die Wirkung der Verwendung biologischer Zusatzstoffe hält lange an. Zu ihren Nachteilen gehört das Fehlen sofortiger Auswirkungen auf das Fortpflanzungssystem.

Zu den Hauptvorteilen gehören:

  • Verfügbarkeit zum Verkauf;
  • die Möglichkeit der Verwendung von Diabetikern und Bluthochdruck;
  • akzeptable Kosten;
  • natürliche Stimulation der Testosteronproduktion;
  • niedrige Toxizität;

Wenn Sie die ersten Probleme mit der Potenz haben, müssen Sie sofort einen Arzt konsultieren. Aufschub droht mit schwerwiegenden Komplikationen der reproduktiven Gesundheit. Je schneller die Maßnahmen ergriffen werden, desto wirksamer ist die Behandlung.

Shahinclub Deutschland