Ursachen der erektilen Dysfunktion bei Männern und wie die Krankheit zu behandeln ist

Erektile Dysfunktion ist eine sexuelle Dysfunktion, die für Männer ein ernstes Problem darstellt. Fast jeder Vertreter des stärkeren Geschlechts spürte mindestens einmal in seinem Leben die Anzeichen, die mit dieser Krankheit einhergingen. Das Problem ist die mangelnde Steifheit des Penis in einem angeregten Zustand. Sexuelle Dysfunktion führt dazu, dass kein Geschlechtsverkehr stattfindet.

Wenn erektile Dysfunktionen bei Männern nicht rechtzeitig behandelt werden, besteht das Risiko, dass Komplikationen wie Anurie (Urinmangel) und beeinträchtigte Fortpflanzungsfunktionen auftreten. Anurie kann das Ergebnis anderer Störungen sein, daher ist in diesem Fall eine ärztliche Beratung erforderlich. Deshalb muss die Behandlung der erektilen Dysfunktion bei Männern nach dem Einsetzen der primären Symptome durchgeführt werden.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Die Hauptarten von Verstößen

Spezialisten unterscheiden verschiedene Haupttypen von Verstößen von der Seite der erektilen Funktionen:

  • Psychogen (psychologisch). Es entwickelt sich in 20% der Fälle. Es beginnt plötzlich und hat einen Zusammenhang mit Stresssituationen, Problemen in der Beziehung zwischen Sexualpartnern und Überanstrengung. Die Ursache kann eine Depression sein.
  • Bio Erscheint vor dem Hintergrund von Autoimmunerkrankungen, Diabetes und Bluthochdruck. Organische Funktionsstörungen machen etwa 75% der Fälle von erektilen Funktionsstörungen aus. Entwickle dich langsam. Mit der Zeit wird es schwieriger, eine Erektion aufrechtzuerhalten. Es kann vor dem Hintergrund der medikamentösen Therapie auftreten, wenn Medikamente verwendet werden, die die Wirksamkeit beeinflussen. In diesem Fall bleiben Ejakulation und Libido vollständig erhalten. Es gibt nur nächtliche Erektionen.
  • Gemischt. Es wird bei 5% der Patienten beobachtet, die sich mit Beschwerden über sexuelle Funktionsstörungen an einen Spezialisten wenden. In diesem Fall können Anzeichen von psychogenen und organischen Funktionsstörungen beobachtet werden.

Um die Entwicklung schwerwiegender Abweichungen zu vermeiden, müssen rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden, um die im Körper auftretenden Störungen zu korrigieren. Keine Notwendigkeit, Probleme mit einer Erektion wegen Müdigkeit oder Streit abzuschreiben. Sexuelle Funktionsstörungen können nicht die Norm sein. Wenden Sie sich rechtzeitig an einen Spezialisten, der die wahre Ursache der Verstöße herausfindet und medizinischen Rat gibt. Die vaskulogene erektile Dysfunktion in den Anfangsstadien der Entwicklung kann leicht korrigiert werden. In fortgeschrittenen Fällen ist eine Operation erforderlich.

Erektionsprobleme können bei psychischen Problemen auftreten.

Die Reaktion des Körpers auf bestimmte Faktoren

Um die erektile Dysfunktion zu heilen, ist es notwendig, die Wurzel des Problems zu verstehen und die Ursache seiner Entwicklung herauszufinden:

  1. Endokrine Anomalien. Bei einer Abnahme der Testosteronproduktion im Körper eines Mannes treten schwerwiegende Fehlfunktionen auf. Dies ist vor allem vor dem Hintergrund genetischer Anomalien, Verletzungen und aufgrund von Infektionskrankheiten möglich. Die Ursache für endokrine Störungen können auch die im Körper entstehenden Tumoren sein. Nach der Hormontherapie werden erektile Dysfunktionen beseitigt.
  2. Arzneimitteltherapie. Die Einnahme bestimmter Medikamente kann die Funktionen der männlichen Geschlechtsorgane negativ beeinflussen, was vor dem Hintergrund einer Abnahme des Hormonspiegels auftritt. Wir sprechen über Medikamente, die die Aktivität des Gehirns und aller Betäubungsmittel hemmen. Alkohol kann auch sexuelle Funktionsstörungen verursachen. Nach Beendigung der Behandlung und Ablehnung alkoholischer Getränke wird die Erektion wiederhergestellt.
  3. Neurologische Anomalien. Ein Versagen tritt vor dem Hintergrund von Erkrankungen der peripheren Nerven, des Rückenmarks oder des Gehirns auf. Der Grund ist Trauma oder Autoimmunerkrankungen. Die Erektion nimmt mit unzureichender Durchblutung des Gehirns, mit Sklerose, Epilepsie und Trauma der inneren Organe ab.
  4. Psychische Anomalien. Erektile Dysfunktion bei Männern ist mit anhaltendem Stress, Depressionen, Neurosen und passenden sexuellen Gewohnheiten oder Abhängigkeiten verbunden. Einfache männliche Müdigkeit kann sich auch negativ auf die männliche Potenz auswirken. Solche Verstöße zu ignorieren ist jedoch inakzeptabel. Versagen im Bett kann auch mit einem Wechsel des Sexualpartners verbunden sein.
Adamour  Wie man die Potenz mit Pillen senkt

Entzündungsprozesse im Bereich der Gefäßstrukturen sind auch für Männer sehr gefährlich. Dies führt dazu, dass eine Erektion sofort auftritt und mit der gleichen Plötzlichkeit verschwindet. Am häufigsten leiden solche Raucher unter starken Rauchern oder Menschen, die an Autoimmunerkrankungen leiden. Oft sind die Gründe für die Entwicklung von erektilen Dysfunktionen mit einer Verletzung der Durchblutung des Penis verbunden, die wissenschaftlich als Angiospasmus bezeichnet wird.

Eine erektile Dysfunktion kann aufgrund einiger Medikamente auftreten.

Es gibt auch Ursachen für Störungen wie anatomische Veränderungen im Penis (Morbus Peyronie). Das Foto zeigt, wie die Verstöße aussehen. Ein charakteristisches Merkmal der Krankheit ist die fibroplastische Degeneration des Penis. Die Peyronie-Krankheit ist derzeit sehr selten. Unter den Hauptmanifestationen der Pathologie können Schmerzen im Penisbereich unterschieden werden, die in Ruhe nachlassen und während einer Erektion zunehmen. Die Peyronie-Krankheit in den Anfangsstadien des Fortschreitens wird konservativ behandelt. Wenn es sich um ein fortgeschrittenes Stadium handelt, ist ein chirurgischer Eingriff unabdingbar.

Innervationstest und Diagnose

Die Behandlung von sexuellen Funktionsstörungen erfordert eine vorläufige Diagnose. Wenden Sie sich dazu an einen erfahrenen Spezialisten.

Die Funktionen der Nervenenden im Penis werden mit Hilfe spezieller Tests getestet, die die bulbocavernösen Reflexe bestimmen. Das Verfahren besteht darin, auf den Kopf des Penis zu drücken. Infolgedessen zieht sich der Anus normalerweise zusammen.

Die Menge an Gonadotropin (HCH) im Körper wird obligatorisch analysiert. Das menschliche Chorionhormon ist für die Funktion der männlichen Geschlechtsorgane von großer Bedeutung.

Shahinclub Deutschland