Topisches Gel zur Behandlung von erektiler Dysfunktion

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Was ist erektile Dysfunktion?


Erektile Dysfunktion (ED) ist ein Gesundheitszustand, der lebensgefährlich sein kann. ED bezieht sich auf die Unfähigkeit, eine Erektion zu haben oder aufrechtzuerhalten.

Wenn dies von Zeit zu Zeit passiert, ist das in Ordnung. Regelmäßige Fälle können jedoch auf gesundheitliche Probleme hinweisen.

Adamour  Yoga als Mittel zur Steigerung der männlichen Potenz

Es kann auch Stress, Verlust des Selbstvertrauens und Anspannung verursachen.

Es ist wichtig, mit Ihrem Arzt über ED zu sprechen, auch wenn dies zu Scham führt. Die Behandlungen sind hilfreich, sie enthalten topische Cremes und Gele, die einfach zu verwenden sind und nur minimale Nebenwirkungen haben.

Traditionelle Behandlungen für ED

Medikamente sind für viele Patienten mit ED nützlich.

Dazu gehören Medikamente wie Sildenafil (Viagra), Tadalafil (Cialis) und Vardenafil (Levitra), die auf chemisches Stickoxid wirken.

Diese Medikamente helfen, die Durchblutung des Penis zu verbessern.

Wenn orale Medikamente nicht helfen, sind Injektionen, Zäpfchen oder chirurgische Eingriffe erforderlich.

Tatsächliche Verfahren

Die Einnahme von Medikamenten gegen erektile Dysfunktion kann unsicher sein, wenn Sie bereits Nitrate oder Blutverdünner einnehmen oder an Herzerkrankungen oder Diabetes leiden.

  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Veränderungen im Sehvermögen.

Androgel


Bei einigen Männern kann ED durch niedrige Spiegel des Hormons Testosteron verursacht werden. Eine Hormonersatztherapie kann möglicherweise Männern helfen.

Leider hilft diese Strategie Männern mit normalem Testosteronspiegel nicht. Das Hormon kann auf verschiedene Arten abgegeben werden, aber eines der am wenigsten invasiven ist das Androgel-Gel.

  • Kopfschmerzen,
  • Akne
  • emotionale Instabilität.

Alprostadil

Vasodilatatoren verursachen Blutgefäße und erhöhen die Durchblutung.

Männer mit ED können mit diesem Medikament durch Injektion in den Penis oder durch Einführen von Zäpfchen in die Harnröhre behandelt werden.

Es ist in 80% der Fälle wirksam, unabhängig von der Ursache der ED. Nebenwirkungen von Alprostadil sind nicht häufig.

Alprostadil ist bei den meisten Männern mit ED wirksam, aber die Verabreichungsmethoden sind invasiv und unangenehm. Injektionen können Blutungen, Blutergüsse und Narben verursachen.

Die topische Form des Arzneimittels wurde entwickelt und getestet, ist jedoch in den meisten Ländern noch nicht zugelassen. Tests haben gezeigt, dass die Creme den meisten Männern hilft und dass die Nebenwirkungen minimal und erträglich sind.

Adamour  Gründe für das Fehlen einer Erektion bei einer Frau

Topische Vasodilatatoren

Andere Vasodilatatoren können nur zur externen Behandlung von ED verwendet werden. Sie sind derzeit nicht auf dem Markt.

Forscher glauben, dass Minoxidil, das zur Behandlung von Haarausfall verwendet wird, helfen kann, aber Studien sind gescheitert.

Andere Studien haben gezeigt, dass Mischungen von Vasodilatatoren für viele Männer mit ED wirksam sind. Diese Gemische verursachen auch fast keine Nebenwirkungen.

Lokale Einnahme von Medikamenten gegen ED

Eine weitere Möglichkeit zur Behandlung von ED ist die topische Einnahme traditioneller Medikamente (wie Viagra). Männer, bei denen orale Medikamente unsicher sind oder zu viele Nebenwirkungen verursachen, können das Medikament kontrolliert direkt an den Penis abgeben.

Im Innovationssystem gibt es bereits Arzneimittel, die sich in Tierversuchen bewährt haben und für den menschlichen Gebrauch vielversprechend sind.

Änderungen des Lebensstils in ED


Es gibt viele Möglichkeiten zur Behandlung von ED, einschließlich neuer und innovativer Cremes und Gele. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass einfache Änderungen des Lebensstils große Auswirkungen haben können.

In vielen Fällen von Impotenz gibt es keine spezifischen Begleiterkrankungen, die Probleme verursachen. Häufiger wird dies durch die Person selbst erleichtert, die einen ungesunden Lebensstil führt.

Wenn Sie rauchen oder Alkohol trinken, sollten Sie damit aufhören. Essen Sie gesunde Lebensmittel, die reich an Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und fettarmen Proteinen sind.

Pflegen Sie ein gesundes Gewicht und trainieren Sie regelmäßig. Mit diesen Änderungen des Lebensstils benötigen Sie möglicherweise keine Medikamente.

Haben Sie nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben? Verwenden Sie die Suche unten:

Shahinclub Deutschland