Spontane Erektion im Traum

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Nacht Erektion in einem Traum bei Männern

Typischerweise tritt eine Erektion während der sexuellen Erregung unter dem Einfluss sexueller Reize auf. Diese Reaktion des Körpers wird als Indikator für einen guten Potenzzustand angesehen. Die starke Hälfte der Menschheit ist oft daran interessiert, ob nächtliche Erektionen von Männern im Schlaf normal sind und was ihre Ursachen sind.

Merkmale einer nächtlichen Erektion

Forschungen zufolge kann eine nächtliche Erregung bis zu fünfmal pro Nacht auftreten. Experten sagen, dass bei einem gesunden Menschen die Penisschwellung alle 5–1 Stunden auftritt und 2–20 Minuten anhält. Es ist erwiesen, dass dieser Zustand in der Kindheit auftritt und mit zunehmendem Alter allmählich verschwindet.

Die nächtliche Erektion wird als ein völlig natürliches Phänomen angesehen, das bei normaler Fortpflanzungsfunktion beobachtet wird. Oft tritt dieser Zustand bei Menschen auf, die ein aktives Sexualleben führen.

Einige Wissenschaftler glauben, dass nächtliche Episoden mit der Selbstverteidigung des Körpers gegen Impotenz verbunden sind. Sauerstoff gelangt in die Blutgefäße, um eine Zellhypoxie zu verhindern. Daher kann das Fehlen einer Erektion während des Schlafes ein Zeichen für Störungen im Fortpflanzungssystem sein.

Die zweifelhafteste Version ist, dass die Erektion in einem Traum mit der Füllung der Blase verbunden ist, die anfängt, Druck auf die Prostata auszuüben. Die meisten Wissenschaftler sehen keine solche Beziehung. Die häufigste Meinung ist, dass die Erregung zu diesem Zeitpunkt vor dem Hintergrund der Freisetzung von Hormonen in den Körper auftritt. Dies aktiviert den erektilen Prozess.

Was beeinflusst eine Erektion in einem Traum?

Die Häufigkeit nächtlicher Erektionen bei Männern variiert unter dem Einfluss folgender Faktoren:

Alkohol trinken

  • Verschiedene Krankheiten. Pathologien des Körpers wirken sich nachteilig auf das männliche Fortpflanzungssystem aus.
  • Guten Schlaf. Volle Entspannung trägt zu einer guten nächtlichen Erektion bei. Schlaftabletten und Beruhigungsmittel ermöglichen es Ihnen, härter zu schlafen.
  • Die Verwendung von alkoholischen Getränken. Wenn Sie vor dem Schlafengehen Alkohol trinken, verringert sich die Wahrscheinlichkeit einer Erektion in dieser Nacht erheblich.
  • Lebensweise. Unsachgemäße Ernährung, mangelnde körperliche Aktivität und schlechte Gewohnheiten führen zu Störungen des Fortpflanzungssystems. Dies reduziert die nächtliche Stimulation des Penis.
  • Stress, Anspannung. Diese Gründe reduzieren die Anzahl der Erregungen erheblich, eine nächtliche Erektion tritt möglicherweise überhaupt nicht auf.

Je höher die sexuellen Fähigkeiten eines Mannes sind, desto häufiger tritt er nachts mit einer Erregung des Penis auf. Bei Alkoholikern fehlen häufig praktisch spontane Erektionen.

Mangel an nächtlicher Erektion

Wenn nächtliche Erektionen geschwächt sind oder einen Mann nicht mehr besuchen, müssen Sie versuchen, einen Grund zu finden, der dies beeinflussen könnte. Diese Faktoren umfassen:

  • Schlechte Belüftung. Sie müssen das Schlafzimmer öfter lüften, um besser schlafen zu können.
  • Ängste und Albträume. Ein Mangel an nächtlicher Erregung kann inmitten von Angst und Unruhe vor dem Schlafengehen auftreten.
  • Spannung, Müdigkeit. Nach einem anstrengenden Arbeitstag kann man nicht immer gut schlafen.
  • Andere physiologische Zustände. In einigen Fällen benötigen Sie die Hilfe eines Spezialisten, um den Grund für das Fehlen einer Erektion in einem Traum genau zu identifizieren.

Viele dieser Faktoren können von selbst beseitigt werden. Es ist klar, dass der Schlafzustand eines Mannes lang und stark sein muss. Wenn nichts hilft und keine Erektion auftritt, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Schließlich kann der Grund in einer ernsthaften Pathologie liegen.

Das Fehlen einer Erregung in einem Traum kann auf eine erektile Dysfunktion hinweisen. Oft führen die folgenden negativen Faktoren zu dieser Erkrankung: Bluthochdruck, Fettleibigkeit, Diabetes mellitus, übermäßiger Alkoholkonsum, Rauchen, vaskuläre Atherosklerose, körperliche Inaktivität, psychische Probleme, Hypothyreose.
Manchmal hat die nächtliche Erektion eine übermäßige Dauer. Es zeigt auch mögliche Erkrankungen der Genitalien und des Nervensystems an. Wenn eine Erektion nur in einem Traum auftritt und am Tag vor dem Geschlechtsverkehr Probleme mit der Potenz auftreten, lohnt es sich, einen Spezialisten zu kontaktieren. Dieser Zustand ist nicht die Norm.

Priapismus in der Nacht

Eine normale Erektion in einem Traum sollte nicht mit nächtlichem Priapismus verwechselt werden. Dies ist eine pathologische Erregung, die sich in folgenden Symptomen äußert: Die Genitalien werden sehr hart (mit Ausnahme des Kopfes), bei Erregung sind erhebliche Schmerzen zu spüren, es gibt keine Linderung nach der Ejakulation, eine Erektion verschwindet auch nach wenigen Stunden nicht.

  • psychische Störungen;
  • Folgen von Verletzungen, Enzephalitis;
  • Drogen- und Alkoholmissbrauch;
  • Langzeitbehandlung der Potenz mit Stimulanzien;
  • Blutkrankheiten, onkologische Krankheiten.
Adamour  Erektionsstörungen und Alter

Priapismus kann schwerwiegende Folgen haben und muss daher behandelt werden. Im Gegensatz zu dieser Pathologie ist die nächtliche Erektion eine absolut normale Reaktion des Körpers und legt nahe, dass alles in Ordnung mit der sexuellen Funktion ist. Wenn solche Situationen bei einem Mann nicht auftreten, sollten Sie über Ihre Gesundheit nachdenken und einen Arzt aufsuchen.

Haben Sie ernsthafte Probleme mit POTENTIAL?

Haben Sie viele Werkzeuge ausprobiert und nichts hat geholfen? Diese Symptome sind Ihnen aus erster Hand bekannt:

  • träge Erektion;
  • Mangel an Verlangen;
  • sexuelle Dysfunktion.

Der einzige Weg Operation? Warten Sie und handeln Sie nicht mit radikalen Methoden. Potenzial zur Steigerung ist MÖGLICH! Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, wie Experten die Behandlung empfehlen.

Ursachen der nächtlichen Erektion bei Männern

Eines der Anzeichen für die normale Funktion des männlichen Fortpflanzungssystems ist eine nächtliche Erektion. Sie weist auf das Fehlen von Problemen im Genitalbereich hin. Aber manchmal warnt ein solches Zeichen der Erregung vor der Entwicklung eines schmerzhaften Zustands. Um genau zu sagen, ob sich ein Mann nachts um eine regelmäßige Erektion sorgen sollte oder nicht, kann er sich an einen kompetenten Spezialisten wenden.

Arten der Erektion

In der Medizin gibt es verschiedene Arten von Erektionen bei Männern.

Die Erektion, die nachts beobachtet wird, tritt nicht nur bei erwachsenen Männern auf, sondern auch bei Jungen. Es bleibt auch bei älteren Menschen bestehen.

Ärzte sind sich sicher, dass die nächtliche Erektion bei den meisten Männern ein natürlicher Prozess ist, der als Norm angesehen wird.

Männer sollten sich keine Sorgen über eine nächtliche Erektion machen, wenn dies ihnen keine Unannehmlichkeiten bereitet und nicht die Ursache für unangenehme Empfindungen ist.

Nächtliche Erektionen treten sogar bei Säuglingen auf, und es gibt keinen erotischen Hintergrund

Merkmale einer nächtlichen Erektion

Eine Erektion im Dunkeln wird bei Männern als häufig angesehen. Dies gilt insbesondere dann, wenn sie ein unregelmäßiges Sexualleben führen. Dieser Zustand weist auf eine normale Durchblutung im Intimbereich und das Fehlen stagnierender Prozesse hin.

Bei Jungen bis zu 8 Monaten kann eine solche Erektion etwa 5 Mal pro Nacht beobachtet werden. Meistens geschieht dies zum Zeitpunkt des REM-Schlafes.

Bei jugendlichen Kindern sind diese nächtlichen Erektionen ebenfalls häufig. Sie haben sie bis zu 4 Mal pro Nacht beobachtet. Männer im reiferen Alter können fast alle 2 Stunden im Schlaf eine Penisvergrößerung erfahren. Bei älteren Menschen schwächt sich diese Funktion ab, so dass nächtliche Erektionen nicht mehr als zweimal auftreten.

Eine Zunahme des Volumens und der Größe des Penis in der Nacht kann aus folgenden Gründen ausgelöst werden:

  1. Tief und voll schlafen;
  2. Starken Stress erleben;
  3. Gesundheitsprobleme;
  4. Häufiger Gebrauch von alkoholischen Getränken;
  5. Den falschen Lebensstil beibehalten;
  6. Vorhandensein von Sucht.

Alle diese Faktoren können zum Auftreten einer nächtlichen Erektion beitragen.

Die grundlegende Theorie der Erektion im Schlaf

Einer der Gründe für eine nächtliche Erektion kann ein erotischer Traum sein.

Es ist kein Geheimnis, dass viele Männer und Männer vor dem Schlafengehen von sexueller Intimität mit einer Frau träumen können. Dies ist ein völlig normales Phänomen, das zu erotischen Träumen führt. Träume dieser Art können Unruhe stiften. Von hier aus erscheint eine nächtliche Erektion in einem Traum.

Experten können noch nicht genau sagen, warum im Schlaf eine Erektion auftritt. Sie treffen nur Annahmen, die diesen Prozess teilweise erklären. Wir sprechen über solche wissenschaftlichen Theorien:

  • Theorie des REM-Schlafes. Eine ist eine der logischsten Erklärungen für die nächtliche Penisvergrößerung. Der REM-Schlaf wird mehrmals wiederholt, während eine Person ihre Ruhe im Dunkeln verbringt. Während dieser Zeiträume werden im Körper verschiedene Prozesse aktiviert, von denen die meisten eine chaotische Ordnung haben. Eine Person kann unter erhöhtem Druck und erhöhter Atmung leiden. Es wird angenommen, dass Menschen in solchen Momenten ihre Träume sehen. Eine weitere spontane Aktion während dieser Phase ist die Aktivierung des Blutflusses, die zu einem spontanen Blutfluss zu den Genitalien führt.
  • Theorie der Prävention. Nach dieser Annahme wird eine verlängerte Erektion in der Nacht durch die Versuche des Körpers verursacht, stagnierende Prozesse im Beckenbereich zu bekämpfen. Es scheint, dass die Schiffe zu einer Zeit arbeiten, in der viele Systeme ruhen. Leider wurde diese Theorie nicht bestätigt;
  • Theorie der Fülle der Blase. Die nächtliche Aufregung kann durchaus auf die Tatsache zurückzuführen sein, dass ein Mann eine volle Blase hat. Solche Gedanken konnten wiederholt nicht nur von Wissenschaftlern, sondern auch von gewöhnlichen Menschen besucht werden. Diese Theorie weist jedoch viele Ungenauigkeiten auf, weshalb sie als falsch angesehen wird.
  • Theorie der hormonellen Aktivierung. Eine einigermaßen logische Erklärung dafür, warum Männer Anzeichen einer nächtlichen Erektion haben. Im Dunkeln wird die Aktivität verschiedener Körpersysteme gehemmt. Aber hormonelle Prozesse hören nicht auf. Dies kann zu einer großen Menge Testosteron führen, das für die normale Funktion des Fortpflanzungssystems verantwortlich ist.

Es gibt absolut keinen Wert, welche dieser Theorien wahr und welche falsch ist. Das Wichtigste ist, dass die nächtliche Erregung den Männern dennoch Vertrauen in ihre Gesundheit und das normale Funktionieren des Urogenitalsystems gibt.

Priapismus in der Nacht

Manchmal nimmt die nächtliche Erektion eine pathologische Form an

Nicht immer ist Nachtaufregung ein normaler Zustand. Aus Unwissenheit kann es versehentlich mit Priapismus verwechselt werden, der im Dunkeln beobachtet wird. Dieser Begriff bezieht sich auf eine pathologische Erektion, aufgrund derer der Penis stark verhärtet und schmerzhafte Empfindungen auftreten. Die Beschwerden mit einer solchen Krankheit verschwinden auch nach der Ejakulation nicht.

Bei nächtlichem Priapismus vergeht die Aufregung nicht innerhalb weniger Stunden. Die beste Lösung für dieses Problem ist die rechtzeitige Behandlung. Ein schlechter Zustand, in dem eine gute oder niedrige Wirksamkeit beobachtet werden kann, hat folgende Gründe:

  • Psychische Störungen;
  • Längerer Drogenkonsum zur Aufrechterhaltung einer guten Wirksamkeit;
  • Krankheiten des Blutes;
  • Onkologische Erkrankungen;
  • Schlechte Gewohnheiten.
Adamour  Nach der Ejakulation passiert keine Erektion

Gründe für Schwächung oder Abwesenheit

Nicht alle Männer haben nachts eine Erektion. Seine Schwächung oder völlige Abwesenheit wird als Abweichung angesehen. Die folgenden nachteiligen Faktoren können zu einem solchen Ergebnis führen:

  • Mangel an frischer Luft im Raum;
  • Übermäßige Müdigkeit und Stress;
  • Albträume und intensive Ängste.

Die Gründe für das Fehlen einer Erektion in der Nacht sind andere physiologische Zustände.

Die meisten Faktoren, die zu dieser Verletzung führen, kann eine Person selbst beseitigen. Dazu müssen Sie zunächst versuchen, sich einen vollen und gesunden Schlaf zu verschaffen. Wenn eine gute Pause nicht hilft, sollten Sie sich von einem kompetenten Spezialisten beraten lassen. Es ist möglich, dass Unwohlsein ein Zeichen für eine schwerwiegende Verletzung der Funktion des Fortpflanzungs- oder Harnsystems ist.

Wann soll der Alarm ausgelöst werden?

Manchmal beginnen Männer darüber nachzudenken, wie sie eine nächtliche Erektion entfernen können. Fragen darüber, wie dieser Zustand beseitigt werden kann, sollten denjenigen gestellt werden, die Unbehagen verursachen.

Die Lösung des Problems der nächtlichen Erektion ist sehr schwierig, wenn sie durch pathologische Prozesse im Körper verursacht wird. Zunächst wird einem Mann empfohlen, im Beckenbereich nach stagnierenden Prozessen zu suchen. Es tut auch nicht weh, die Gefäße zu untersuchen.

Ignorieren Sie die nächtliche Erektion nicht, wenn sie von Symptomen begleitet wird, die auf folgende pathologische Störungen hinweisen:

  1. Diabetes;
  2. Pathologie der Schilddrüse;
  3. Hormonelle Störungen;
  4. Rückenverletzungen;
  5. Pathologie des Rückenmarks;
  6. Eine Überdosis von Arzneimitteln, die zur direkten Verabreichung an den Penis bestimmt sind;
  7. Ein ungünstiger chirurgischer Eingriff.

Es ist unwahrscheinlich, dass ein Mann das Problem, das zur Stärkung oder Schwächung einer nächtlichen Erektion führte, allein beseitigen kann. Bei der Lösung dieser Probleme wird dringend empfohlen, die Hilfe eines Spezialisten in Anspruch zu nehmen. Bei Bedarf wählt er den für den Patienten optimalen Therapieverlauf aus, der nachts die normale Erektion wiederherstellt.

Bis zum 10. August führt das Institut für Urologie zusammen mit dem Gesundheitsministerium das Programm "Russland ohne Prostatitis" durch. In dessen Rahmen das Medikament Predstanol zu einem Vorzugspreis von 99 Rubel erhältlich ist. , alle Bewohner der Stadt und Region!

Die Natur nächtlicher Erektionen und was ist nächtlicher Priapismus

Erektionen in der Nacht und am Morgen weisen auf einen zufriedenstellenden Gesundheitszustand des männlichen Fortpflanzungssystems hin, und ihre lange Abwesenheit kann ein alarmierendes Zeichen sein. Die Art dieses Phänomens ist noch nicht genau definiert. In Bezug auf die Ursachen nächtlicher Erektionen wurden mehrere Theorien aufgestellt, von denen die meisten jedoch umstritten sind. Die Forschung wird dennoch fortgesetzt.

Theorien über das Auftreten nächtlicher Erektionen und Faktoren, die diese beeinflussen

Die nächtliche Erektion ist ein natürliches Reflexphänomen für Männer jeden Alters: vom Säuglingsalter bis ins hohe Alter. Eltern können bei schlafenden Babys (normalerweise ab 3 Monaten) periodischen Penisstress beobachten. Bei Jugendlichen enden Episoden spontaner Erektion in der Nacht häufig in Verschmutzungen. Selbst bei einigen älteren Männern (70-80 Jahre) werden im Schlaf Penisspannungen festgestellt, obwohl ihr Sexualleben schon lange in der Vergangenheit liegt. Am häufigsten treten nächtliche Erektionen im Alter zwischen 20 und 22 Jahren auf. Mit zunehmendem Alter nimmt ihre Anzahl und Dauer ab.

Bei nächtlichen und morgendlichen Erektionen kann man zwischen psychogener Impotenz und organischer Impotenz unterscheiden. Während des Schlafes fehlen störende unbewusste Faktoren vollständig, und der Teil des Gehirns, der für die Reflexerektion verantwortlich ist, bleibt aktiv. Aus dem gleichen Grund ist ein Mitglied eines schlafenden Mannes selbstbewusster als tagsüber mit vollem Bewusstsein. Bei einigen Paaren nutzen Frauen gelegentlich die nächtlichen Erektionsmomente ihres Partners und behaupten, dass Sex unter solchen Bedingungen viel besser ist.

Wissenschaftler streiten sich immer noch darüber, was ein Mitglied nachts dazu bringt, nicht nur aufzustehen, sondern auch einige Minuten lang in Form zu bleiben. Nach den Forschungsergebnissen wirken sich erotische Träume, abendlicher Sex oder längere Abstinenz nicht auf das Auftreten spontaner nächtlicher Erektionen aus, können diese jedoch verstärken. In einigen Fällen endet der Fall sogar bei erwachsenen Männern mit einer spontanen Ejakulation.

Eine nächtliche Erektion hängt ebenso wie die Qualität des Schlafes davon ab, was während des Tages passiert ist, von der emotionalen und physischen Verfassung des Mannes. Körperliche Überlastung kann die Manifestation minimieren. Die Hemmung der Erektion wird auch durch Alkohol, Schlaftabletten und ein zu aktives intimes Leben verursacht. Depressionen und neurotische Erkrankungen können zu einer Zunahme von Episoden und Schlaflosigkeit führen.

In Bezug auf die Ursachen nächtlicher Erektionen wurden verschiedene Theorien aufgestellt:

  1. Überlaufende Blase. Die Version ist ziemlich naiv, weil sich die Situation tagsüber nicht wiederholt und nächtliche Erektionen bei weitem nicht immer von dem Wunsch begleitet werden, wenig Bedarf zu haben. Am Morgen ist die Blase natürlich gefüllt, und das gleichzeitig stehende Mitglied ist ein Zufall.
  2. Prävention Nach dieser Theorie ist die nächtliche Erektion eine Funktion des Selbsttests der der Natur innewohnenden Gefäße des Fortpflanzungssystems, um stagnierende Prozesse zu verhindern. Grundlage für solche Schlussfolgerungen war die Fixierung einer Zunahme der Häufigkeit von Episoden bei Männern, die lange Zeit auf Sex verzichteten.
  3. Schlafphasen. Wissenschaftler haben festgestellt, dass sich eine Erektion während eines schnellen (paradoxen) Schlafes manifestiert, der etwa anderthalb Stunden nach dem Einschlafen auftritt. Dieses Stadium kann durch die schnellen Bewegungen der Augäpfel unter den Augenlidern, das Zucken der Gliedmaßen und inkohärente Geräusche identifiziert werden. Während dieser Zeit steigt der Druck, der Blutfluss beschleunigt sich und die Atmung beschleunigt sich. Eine Erektion kann durchaus das Ergebnis einer solchen Erregung sein. Die erste Phase dauert ungefähr 5 Minuten, dann endet der Traum und nach anderthalb Stunden beginnt er wieder, dauert aber länger. Entsprechend den Zyklen des paradoxen Schlafes steigt ein Mitglied durchschnittlich 3-5 Mal pro Nacht. Die morgendliche Erektion ist nichts anderes als eine „späte“ Nacht, die eine Folge der unterbrochenen Phase des REM-Schlafes ist. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer eines Mitglieds in einem aufrechten Zustand bei Männern im gebärfähigen Alter beträgt 1-1,5 Stunden pro Nacht.
  4. Hormonelle Aktivität. Während des Schlafes verlangsamt sich die Arbeit aller Körpersysteme mit Ausnahme des endokrinen Systems. Hormone, einschließlich Sex, werden weiterhin im gleichen Tempo synthetisiert. Studien haben bestätigt, dass am Morgen zum Zeitpunkt des Erwachens der Testosteronspiegel bei Männern seinen Maximalwert erreicht und im Laufe des Tages allmählich abnimmt.
Adamour  Yoga für Männer - Klassen, Vorteile, komplex

Es ist möglich, dass die nächtliche Erektion ein Produkt einer Kombination der oben genannten Gründe ist, da jeder von ihnen theoretisch einen bestimmten Beitrag zu seinem Auftreten leisten kann. Viele Wissenschaftler glauben, dass ein Mitglied nachts absolut spontan ist, unabhängig von Träumen und Physiologie.

Die Gründe für das Fehlen einer nächtlichen Erektion

Das Verschwinden und das lange Fehlen einer nächtlichen spontanen Erektion ist Anlass zur Sorge um den Gesundheitszustand. Die am wenigsten harmlose Ursache ist geistige oder körperliche chronische Überlastung. Im ersten Fall „schaltet“ sich das Gehirn auch nachts nicht aus und lässt Reflexen keinen freien Lauf. Im zweiten Fall sinkt der Testosteronspiegel, der Körper befindet sich in einem Stresszustand.

Nächtliche Erektionen können während der Einnahme bestimmter Medikamente verschwinden:

  • Anabolika. Medikamente verlangsamen die Synthese von Testosteron;
  • 5-Alpha-Reduktase-Hemmer, die gegen Kahlheit und Prostatitis verschrieben werden. Die Medikamente blockieren das Enzym, das Testosteron in seine aktivere Form umwandelt.
  • Beta-1-Blocker. Reduzieren Sie die Durchblutung der Gonaden und der Prostata, hemmen Sie die Libido und reduzieren Sie die Testosteronmenge. Arzneimittel dieser Klasse werden gegen Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen verschrieben;
  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente;
  • Immunsuppressiva;
  • Betäubungsmittel Analgetika.

Steroide für Muskelaufbau verwendet

Das Fehlen nächtlicher Erektionen kann durch eine Verletzung des Kreislauf-, Hormon- und Nervensystems ausgelöst werden, die durch folgende Krankheiten verursacht wird:

  1. Diabetes mellitus.
  2. Pathologie der Schilddrüse.
  3. Prostatitis und Adenom.
  4. Androgenmangel (Hypogonadismus).
  5. Entzündliche Läsionen sowie Verletzungen des Rückenmarks und des Gehirns.
  6. Erkrankungen der Nebenniere und der Hypophyse.
  7. Atherosklerose.
  8. Herzversagen.

Eine nächtliche Erektion kann sowohl aufgrund von Alkoholmissbrauch als auch aufgrund von Drogen verschwinden (Marihuana unterdrückt die spontane Erektion vollständig).

Priapismus in der Nacht

Wenn die übliche Erektion, die während des Schlafes auftritt, oft unbemerkt bleibt, dann schmerzt schmerzhaft – intermittierender Priapismus bei Männern (Pseudo-Priapismus) – den Mann ernsthaft.

Ursachen und Symptome

Pseudo-Priapismus ist eine psychogene Art von sexueller Störung. Die Gründe für seine Entwicklung sind noch nicht genau definiert. Mögliche auslösende Faktoren sind:

  • Schlafstörungen aufgrund von Depressionen, Neurosen;
  • Schizophrenie;
  • Hirnschaden;
  • Instrumentelle diagnostische Manipulationen im Bereich der Harnröhre;
  • Entzündliche urologische Erkrankungen (Prostatitis, Urethritis, Balanitis).

Die Geschichte von Männern, die an nächtlichem Priapismus leiden, zeigt häufig Komplexe und Störungen aufgrund von Fehlern im intimen Leben und längerer erzwungener Abstinenz.

Ein Anfall tritt immer plötzlich auf, während das Glied maximal belastet ist, eine ausgeprägte Bogenform annimmt und sich zum Magen neigt. Ein Mann spürt Schmerzen, die sich an der Basis des Penis konzentrieren und sich entlang des Perineums erstrecken. In der Vorhaut kann ein Ödem auftreten.

Charakteristische Anzeichen eines nächtlichen Priapismus:

  1. Kurzfristiger Verlauf der Angriffe.
  2. Langsames Fortschreiten der Pathologie. Es beginnt bei 1 Mal pro Woche mit der Entwicklung mehrerer Anfälle pro Nacht.
  3. Mangel an Sexualtrieb.
  4. Vorzeitige Ejakulation.

Es unterscheidet sich vom echten Priapismus in der Nacht durch die Schwächung und das vollständige Verschwinden der Symptome in einem Zustand der Wachsamkeit, insbesondere bei aktiver Bewegung.

Nächtlichen Priapismus ohne Behandlung zu lassen, ist gefährlich. Dies ist mit psychogener Impotenz und anderen nervösen Störungen aufgrund von Schlafstörungen behaftet. Jedes Mal während eines Angriffs muss ein Mann aufstehen und körperliche Übungen durchführen, um ein Mitglied von Spannungen zu befreien. Kalte Kompressen können ebenfalls helfen. Der Geschlechtsverkehr stoppt den Angriff normalerweise nicht, im Gegenteil, er kann sich nur verstärken.

Das genaue Behandlungsschema für nächtlichen Priapismus wurde nicht entwickelt. Die Therapie erfolgt in zwei Richtungen: Arbeit mit der Psyche des Patienten (Linderung von neurotischen Syndromen) und Verhinderung von Anfällen selbst. Die psychologische Komponente ist der Therapeut oder Psychologe. Um die Fixierung eines Mannes auf nächtliche Erektionen zu lindern, werden die folgenden Methoden angewendet:

  • Autotraining;
  • Hypnose
  • Elektroschlaf;
  • Akupunktur.

Elektroschlaf ist eine Methode zur physiotherapeutischen Wirkung auf das Zentralnervensystem einer Person mit einem niederfrequenten Pulsstrom (1-150 Hz) geringer Kraft (1-2 mA). Empfohlen zur Erholung nach Stresssituationen, nervöser Belastung

Manchmal verschwindet der Priapismus nach einer guten Pause, einer Änderung des Lebensstils oder des Sexualpartners von selbst.

Um Anfällen schmerzhafter nächtlicher Erektionen vorzubeugen und deren Symptome zu lindern, werden folgende Arzneimittelgruppen verschrieben:

  1. Tranquilizer "seduksen", "Elenium".
  2. Neuroleptika: "Terraline", "Stelazine".
  3. Antidepressiva: Asafen, Pyrazidol.
  4. Schlaftabletten.

Intrakavernöse Injektionen von Adrenalin und Noradrenalin, die die Blutgefäße reduzieren, können für sexuell aktive Männer empfohlen werden.

In einigen Fällen hilft die Einnahme von Anti-Androgen-Medikamenten (Androcur), die Symptome zu lindern. Solche Termine werden äußerst selten und nur für Männer vereinbart, die nicht sexuell leben. Die Androgentherapie verursacht Nebenwirkungen in Form einer Vergrößerung der Brustdrüsen, Schmerzen in der Leber und der Verbesserungseffekt verschwindet unmittelbar nach Absetzen des Arzneimittels.

Abschluss

Regelmäßige schmerzlose Erektionen, die nachts auftreten, sollten einen Mann nicht verwirren. Wenn der Partner in der Nähe ist, können Sie manchmal die Situation ausnutzen. Eine Erektion, begleitet von moralischen und körperlichen Beschwerden, eignet sich für psychotherapeutische und medikamentöse Korrekturen, sodass Sie sie nicht ertragen müssen. Ohne ärztliche Verschreibung sollte die Einnahme von Medikamenten, insbesondere von Hormonen, jedoch nicht erfolgen.

Nacht Erektionen sind ein zusätzlicher Indikator für die männliche Gesundheit, aber nicht das Hauptkriterium für die Bewertung. Bei einigen Männern können sie ohne pathologischen Hintergrund fehlen, daher sollten Sie sich bei normaler Potenz darüber keine Sorgen machen.

Shahinclub Deutschland